Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 1. Mai 2017, 21:26

Wo liegt der Ort,Löwau'?

Hallo,weiß jemand ob es 1779 einen Ort ,Löwau' in der Mecklenburg gab?
Danke Die Perle

2

Montag, 1. Mai 2017, 21:37

Hallo,

wo taucht die Namensnennung denn auf? Ist ein Lesefehler ausgeschlossen?
Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

3

Dienstag, 2. Mai 2017, 10:07

Erinnert auch mich eher an LÖBAU in Sachsen....

4

Dienstag, 2. Mai 2017, 13:01

... oder auch Löbau in Westpreußen.....
http://www.westpreussen.de/cms/ct/ortsve…ils.php?ID=4002
Liebe Grüße
Jutta
Es ist nicht das Wissen, sondern das Lernen,
nicht das Besitzen, sondern das Erwerben,
nicht das Dasein, sondern das Hinkommen,
was den größten Genuss gewährt.
Carl Friedrich Gauß

Suche FN Wittmann und Angeheiratete-FN Hoffmann/ Oberschlesien-FN Naujock /Ostpreußen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JuHo54« (2. Mai 2017, 13:04)


5

Dienstag, 2. Mai 2017, 16:25

Hallo Perle,

ich kann mich Simones Fragen nur anschließen, da Spekulationen günstigstenfalls zu einem Zufallstreffer und ungünstigstenfalls auf eine falsche Spur führen können.
Dein Dokument wird in gotischer Schrift verfaßt worden sein. Ein gotisches "B" wird gerne als lateinisches "L" fehlinterpretiert. Am ehesten wird Dir konkret geholfen, wenn Du eine Schriftprobe, in der der Ortsname enthalten ist, hier einstellst.

Gruß
Detlef

6

Donnerstag, 4. Mai 2017, 20:08

Wo liegt der Ort,Löwau'?

Hallo,ich habe diese Information mal erhalten als ich angefangen haben mit Familienforschung.Es soll um 1774 ein Johann Schenk in ,Löwau' Ritteramt Stavenhagen gewohnt haben.Ich habe jetzt Belege das Vorfahren um 1800 in den Ort Kargow lebten.Dies gehörte auch zum Rittergut Stavenhagen.So vermute ich das es ein Lesefehler ist,oder die ganze Information war falsch.
Danke für die Mühe DiePerle

7

Donnerstag, 4. Mai 2017, 21:25

Dann wäre vielleicht erst einmal zu klären, welche Orte dieses Ritteramt Stavenhagen umfasst.

Wenn man googelt, dann findet man Orte, die ziemlich weit auseinander liegen. Neben Kargow z. B. Gützkow (Luftlinie mind. 90 km).

Noch etwas anderes: Die Endung des Ortsnamens -au scheint mir für Mecklenburg völlig untypisch zu sein. Ich habe also mal nach Löbow gegoogelt. Dann bin ich auf Lübow bei Wismar gekommen, aber ich finde auf die Schnelle keine Verbindung zu Stavenhagen.

Kannst Du eventuell bei Deiner "Quelle" nochmal nachfragen bzgl. Originalquelle?
Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

8

Dienstag, 30. Mai 2017, 10:17

Wo liegt der Ort,Löwau'?

Hallo,da Wochenende bei ,Ancestry.de' frei geschaltet war hab ich gesucht und folgenden Eintrag gefunden:
Mecklenburg-Schwerin-Volkszählung 1819 Ritteramt Stavenhagen Kargow
Bild 4 Nr.135 Johann Schenk 1774 unbekannt Löwau
auch bei Bild Nr.5 lese ich es so???
Vielleicht hat jemand der bei Ancestry gemeldet ist die Möglichkeit mal nach zulesen ob ich es richtig gelesen habe.
Vielen Dank im voraus Die Perle

Wohnort: Berlin

Vereine: Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen - vffow - ancestry.de - ancestry.com

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 30. Mai 2017, 17:35

Hallo Perle,

ich hab' mir beide Einträge angesehen und lese genau wie Du - Lowau/Löwau.


Gruß Renate

10

Mittwoch, 31. Mai 2017, 00:48

Hallo Perle,
ich habe einen Hinweis auf einen Ort Löwau im 15. Jahrhundert in Sachsen gefunden:
http://digisrv-1.biblio.etc.tu-bs.de:808…/gesamtwerk.pdf ( S.39)
Wäre durchaus möglich, schließlich kommen so "weite" Entfernungen auch bei mir vor. Mein Ururgroßvater ist in der Oberpfalz/Pyrbaum geboren und dann nach Westpreußen gezogen, wo er heiratete und Kinder bekam....
Ich lese aber Löbau z.B. die Stadt Löbau bei Görlitz....
Liebe Grüße
Jutta
Es ist nicht das Wissen, sondern das Lernen,
nicht das Besitzen, sondern das Erwerben,
nicht das Dasein, sondern das Hinkommen,
was den größten Genuss gewährt.
Carl Friedrich Gauß

Suche FN Wittmann und Angeheiratete-FN Hoffmann/ Oberschlesien-FN Naujock /Ostpreußen

11

Mittwoch, 31. Mai 2017, 18:23

Bild 4 Nr.135 Johann Schenk 1774 unbekannt Löwau


Leider gibtst Du nicht an, wie die Spalten benannt sind. Ich habe auch keinen Ancestry-Account, um nachzusehen.

Was genau ist z. B. "unbekannt"? Was genau ist mit Löwau bezeichnet?

Die ursprüngliche Frage lautete ja, ob es den Ort Löwau in Mecklenburg gibt. Was aber, wenn Löwau einfach der Geburtsort ist? Dann muss es auch nicht in Mecklenburg liegen. Derjenige konnte ja nach Kargow gezogen sein. Es handelt sich ja um die Volkszählung. Dann käme als Herkunftsort sowohl Löwau in Sachsen als auch, wie erwähnt, in Westpreußen in Frage.
Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

12

Mittwoch, 31. Mai 2017, 22:07

Wo liegt der Ort,Löwau'?

Danke für die Mühe,ich werde es wohl nur rausbekommen wenn ich mal ins Archiv nach Schwerin fahre.
Viele Grüße Die Perle

Shugger06

Mitglied

Wohnort: Berlin

Vereine: Ancestry, Familysearch, My Heritage, Ahnenforschung.net

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 1. Juni 2017, 10:49

Hallo Gemeinde,

Löwau ist tatsächlich der alte Name der oberlausitzer Stadt Löbau. 1650 wird Löwau mit Bautzen, Camentz, Görlitz, Lauben ( Später Lauban ) und Zittau in einem Städtebündnis genannt.Bild 1
1754 gibt es einen Apotheker an der Tübinger Universität, der in Löwau / Sachsen geboren wurde. Bild 2
1758 im Siebenjährigen Krieg, auch 3. Schlesischer Krieg genannt, setzen die Preußen ihren Marsch an Löwau vorbei über Camentz, Bautzen und Görlitz fort. Bild 3
Es gibt auch Auswanderer, die mit Ursprung Löwau ausgewandert sind.
Beispiel :

Name: Friedrich Wilh Gockeln
Alter: 18
Geburts­jahr: ca. 1852
Vertragsdatum: 25. Apr 1870
Ursprungsort: Löwau, Preußen
Jahr der Abreise: Abt 1870
Abreiseort: Mainz, Rheinhessen, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Seriennummer: 133
Identifizierung: 1633
Referenz: 70 / 1359

Löwau, Preußen ist ebenfalls richtig, da die Stadt 1803 mit Beschluss des Wiener Kongresses von Sachsen an Preußen kam, und 1815 in die Provinz Schlesien eingegliedert wurde.
Somit war Löwau zur VZ 1819 schlesisch-preußisch. Es gab viele " Schlesier " in Mecklenburg, da Mecklenburg ein eigenständiger Staat im Norddeutschen Staatenbund war, und nicht zu Preußen gehörte. So habe ich selbst eine Schlesierin in meinem Baum, die in Feldberg / Strelitz geheiratet hat.

sonnige Grüße aus Berlin, Steffen
»Shugger06« hat folgende Dateien angehängt:

Wohnort: Calenberger Land - Kgr. Hannover

Vereine: CompGen, Verein f. Orts- u. Familienkunde Barsinghausen e.V., Mühlenverein Wichtringhausen,

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 1. Juni 2017, 11:41

Moin Perle,

das Dominal- u. Ritteramt Stavenhagen mit Sitz in Stavenhagen siehe hier
https://books.google.de/books?id=aYtgAAA…enhagen&f=false

Hoffe das der lange Link ankommt.
------------------------------

VG vom Deisterrand :thumbup:
Harald

Wohnort: Calenberger Land - Kgr. Hannover

Vereine: CompGen, Verein f. Orts- u. Familienkunde Barsinghausen e.V., Mühlenverein Wichtringhausen,

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 1. Juni 2017, 11:50

Moin,

das Ritteramt Stavenhagen bestand bis 1918 siehe hier
https://de.wikipedia.org/wiki/Verwaltung…gs#Ritterschaft
------------------------------

VG vom Deisterrand :thumbup:
Harald

Wohnort: Calenberger Land - Kgr. Hannover

Vereine: CompGen, Verein f. Orts- u. Familienkunde Barsinghausen e.V., Mühlenverein Wichtringhausen,

  • Nachricht senden

16

Freitag, 2. Juni 2017, 12:22

Moin Perle,

habe gestern noch mal nachgeschaut, in einem Ortlexikon von 1900 wird Kargow als Rittergut im Ritteramt Stavenhagen bezeichnet.
Zuständig: Amtsgericht Waren, Post u. Eisenbahn, 253 Einwohner.
Auf einer alten topographischen Karte von 1896 gibt es eine Ansammlung von Gebäuden die als "zu Kargow" bezeichnet werden die se Gebäude
sind aber auf heutigen Karten nicht mehr zu finden. Werde mal einen Scan machen und den Ausschnitt hier einstellen.
------------------------------

VG vom Deisterrand :thumbup:
Harald

17

Dienstag, 6. Juni 2017, 20:17

Wo liegt der Ort,Löwau'?

Hallo habe jetzt sehr viel Material bekommen. Werde nun im Archiv in Schwerin versuchen ob ich noch Informatonen bekomme und dann werde ich mich an das Archiv in Löbau wenden.Es können ja die Schenks von dort Ausgewandert sein.
Danke Die Perle

18

Freitag, 9. Juni 2017, 20:23

Wo liegt der Ort,Löwau'

Hallo,ich hatte eine Mail ins Archiv Löbau geschickt,ob es dort Aufzeichnungen gibt.Am andern Tag bekam ich einen Anruf und man teilte mir mit das es sich um das Löbau im heutigen Polen handelt. Nun habe ich Ihnen neuen die Informationen mit geteilt und hoffe auf eine Antwort.
Viele Grüße Die Perle

19

Freitag, 16. Juni 2017, 18:32

Wo liegt der Ort,Löwau'?

Hallo Steffen,ich habe die Informationen den Archiv in Löbau mit geteilt.Mir wurde daraufhin mitgeteilt, das der erste Teil richtig ist aber im 2.Teil wurden beide Städte vermischt.Er ist der Meinung das die Stadt im jetzigen Polen gemeint ist.Als werde ich mich da weiter kundig machen.
Vielen Dank für die Mühe Die Perle

Shugger06

Mitglied

Wohnort: Berlin

Vereine: Ancestry, Familysearch, My Heritage, Ahnenforschung.net

  • Nachricht senden

20

Samstag, 17. Juni 2017, 09:03

Hallo Perle,
haben die netten Menschen aus Löbau wenigstens gesagt, wie die Stadt auf polnisch heißen soll ??? Sicherlich nicht.

Bei Compgen im genealogischen Ortsverzeichnis und auch im Meyers Ortslexikon von 1920 ( bei ancestry online ) gibt es keinen weiteren Ort mit Namen Löwau, außer den Orten Löbau in Westpreußen und in der Oberlausitz.
Löbau in Westpreußen ist allerdings nie Löwau genannt worden.
Du kannst ja mal das Archiv in Grünberg ( Zielona Gora ) kontaktieren, da ja der Ort in deren Einzugsgebiet liegen müßte.
Hier wurde bestimmt die Stadt Lauban, früher Lauben, heute pol. Luban gemeint, was völlig falsch ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Luba%C5%84

Die Teile Schlesiens, die westlich der Neiße gelegen haben, sind 1945 in den Bezirk Dresden eingegliedert worden. Die Teile Schlesiens östlich der Neiße bilden seit 1945 die Wojewodschaft Dolnyslask ( Niederschlesien ). Somit liegt Löbau im heutigen Sachsen und Lauban 24 km entfernt in Dolnyslask.

szukajwarchiwach.pl hat auch keine Einträge für den Ort Löwau. Es kann nur Löbau sein.

Gruß Steffen