Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

PAR90

Mitglied

  • »PAR90« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berching

  • Nachricht senden

1

Freitag, 5. Mai 2017, 14:16

Nachname "Timper" im Elsass

Hallo zusammen,

ich hatte vor ein paar Tagen das Glück, meine älteste Tante nach vielen Jahren mal wieder zu treffen. Wir haben uns dabei auch über die Ahnenforschung unterhalten. Sie hat mir gesagt, dass sie vor Jahrzehnten von meiner (mittlerweile verstorbenen) Großmutter gehört hat, dass ein Zweig unserer Familie womöglich aus dem Elsass stammt. Es gibt dafür in den Unterlagen, die in unserem Familienbesitz sind, keinerlei Belege. Das wurde lediglich mündlich von Generation zu Generation so weitergegeben. Es handelt sich um meine Vorfahren mit dem Nachnamen "Timper". Ich habe zu meinen Vorfahren mit diesem Nachnamen folgende Informationen:

Meine Ururgroßmutter Auguste Reichel, geb. Timper, geboren am 19.11.1878, Geburtsort unbekannt, Sterbedatum unbekannt, gestorben in Kiefersfelden (Landkreis Rosenheim, Oberbayern, an der Grenze zu Österreich).
Geheiratet hat sie einen Johann Ulrich Reichel (also mein Ururgroßvater), geboren am 05.05.1878 (ja, der hätte zufälligerweise heute Geburtstag ^^) in Fürth. Die Heirat war evangelisch. Ob Auguste Reichel davor schon evangelisch war oder wegen ihrem Mann konvertiert ist, weiß ich nicht (in Frankreich sind die Leute ja eher katholisch). Gelebt haben die beiden in Fürth (warum Auguste Reichel dann in Kiefersfelden gestorben ist, weiß ich auch nicht).
Die Eltern von Auguste Reichel:
Vater: Johann Timper
Mutter: Christiana Timper, Geburtsname unbekannt
Außer den Namen habe ich keinerlei Informationen über die Eltern.
Johann Ulrich Reichel und Auguste Reichel hatten einen Sohn und zwei Töchter. Unter den Töchtern ist meine Urgroßmutter Christiana Feodora Elisabeth Epping, geborene Reichel, zur damaligen Zeit eine berühmte Profischwimmerin (das sei am Rande erwähnt, auch wenn es eher unwahrscheinlich ist, dass es weiterhilft, die Vorfahren und Herkunft ihrer Mutter herauszufinden).
Die andere Tochter hieß Meta (Heiratsname unbekannt). Von ihr weiß ich, dass sie nach Garmisch-Partenkirchen gegangen ist. Kiefersfelden ist davon ja nicht all zu weit entfernt. Vielleicht ist Auguste Reichel ja während eines Besuches bei ihrer Tochter gestorben. Aber das ist reine Mutmaßung und mir geht es eher um die Herkunft der Vorfahren von Auguste Reichel.

Ich hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen. :)

VG Peter Riedl

2

Freitag, 12. Mai 2017, 11:08

Servus,

vor 15 Jahren habe ich auch mal im Elsass geforscht. Dadurch habe ich noch einige Quellen, die vielleicht noch aktuell sind. Selber beitragen kann ich allerdings nichts zum Namen Timper.

Sehr brauchbar sind nach wie vor die "Familienbücher Krummes Elsass", die der Kölner Genealoge Dr. Gerhard Hein in den 70er Jahren auf der Schreibmaschine getippt hat. Die wurden irgendwann zu einer CD gescannt (ISBN 3-00-006742-6).

Weiter gibt es einen "Centre de généalogie d'Alsace Bossue", der vielleicht weiterhelfen kann:
Centre de généalogie d'Alsace Bossue
Monsieur RUDIO
Espace culturel du temple
Rue des Eglises - BP 74
F-67262 SARRE UNION CEDEX

Mittlerweile sind die Elsässer Kirchenbücher ebenfalls eingescannt und online:
http://archives.bas-rhin.fr/registres-pa…s-d-etat-civil/

Vielleicht sind das ja ein paar Strohhalme. Ich wünsche Dir guten Erfolg!

Viele Grüße
Steffen

3

Freitag, 12. Mai 2017, 16:30

Meine Ururgroßmutter Auguste Reichel, geb. Timper, geboren am 19.11.1878, Geburtsort unbekannt, Sterbedatum unbekannt, gestorben in Kiefersfelden (Landkreis Rosenheim, Oberbayern, an der Grenze zu Österreich).

Hallo Peter,

der Geburtsort sollte leicht herauszufinden sein: Einfach im Stadtarchiv in Kiefersfelden den Sterbeeintrag anfordern ("einfache unbeglaubigte Kopie mit allen Randvermerken"). Daraus sollte der Geburtsort hervor gehen. Ggfs. vorab telefonisch die Kosten für die Recherche klären.

Und so hangelst Du Dich dann Generation für Generation vor - und landest dann vielleicht im Elsass.
Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

PAR90

Mitglied

  • »PAR90« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berching

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 14. Mai 2017, 11:33

Danke für eure Tipps! :)

Ich glaube, ich frage mal meine Freundin, ob sie bei dem Centre de généalogie d'Alsace Bossue mal nachfragen kann. Sie spricht Französisch auf Muttersprachler-Niveau. :)

5

Sonntag, 14. Mai 2017, 17:54

Und was nützt Dir das, wenn der Geburtsort nach wie vor unbekannt ist und Du nicht einmal weißt, wo im Elsass Du anfangen sollst zu suchen? Viel Glück bei der Suche.
Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

Svenja

Moderatorin

Wohnort: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 14. Mai 2017, 19:13

Hallo

In diesem Fall sollte wie bereits erwähnt, bei den Personen begonnen werden, die bereits bekannt sind.
Dann suchst du von Generation zu Generation die Standesamtsurkunden bzw. Kirchenbucheinträge.
Erst wenn du dann einen Eintrag findest, in dem erwähnt wird, dass eine Person aus Frankreich kam,
und dieser Eintrag auch eine genaue Ortsangabe enthält, kannst du in Frankreich weitersuchen.
Ohne zu wissen welche Person wann und wo genau in Frankreich gelebt hat, kannst du dort nicht suchen.

Abgsehen davon scheint es so, dass der Name Timper gar nicht aus Frankreich stammt.

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.