Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 6. Mai 2017, 21:01

Wappen Imhoff

Werte Heraldikerkollegen,
meine Freundin Ellen durchforstet gerade den Nachlass ihres verstorbenen Vaters. Neben kartonweise vorhandenem Briefwechsel, zumeist Feldpost aber auch aus dem russ. Gefangenenlager in welchem der Vater bis 1944 inhaftiert war, fanden wir ein altes Ölgemälde auf dem ihr Urgroßvater verewigt wurde.

https://picload.org/thumbnail/rcpicgpw/ellen2.jpg

Das Wappen auf diesem Gemälde vergrößert

https://picload.org/image/rcpicgll/ellen1.jpg

Es scheint sich dabei um das Wappen der Nürnberger Familie Im Hof zu handeln

https://picload.org/image/rcpicror/719px-siebmacher206.jpg

Dummerweise hat die Familie meiner Freundin ihren Ursprung allerdings im Pommerschen Gebiet. Wenn auch die Kaufmannsfamilie Im Hof aus Nürnberg weit herumgekommen ist, bezweifele ich doch stark eine direkte Verwandschaft....Eigentlich schade.
Wieder mal ein Fall von "mehr SCHEIN als SEIN".
- have a nice day -

Billet

Heraldiker

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 7. Mai 2017, 17:55

Herr v. Roy teilt hierzu mit :

Ein sehr schönes Gemälde, das leider nur sehr undeutlich zu erkennen ist (ließe sich das Gemälde deutlicher darstellen?). Aufgrund des abgebildeten Wappens, das im roten Feld einen goldenen „Seelöwen“ zeigt, stellt der Porträtierte in der Tat einen F r e i h e r r n v. I m h o f (f) dar. Dem „Gothaischen Genealogischen Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser“, Gotha 1 9 0 2, S. 344 (Imhof, Imhoff, Im Hof), zufolge war das alte Nürnberger Ratsgeschlecht „im gesamten Deutschen Reiche, in Österreich und in den Niederlanden verbreitet“. Aufgrund verwandtschaftlicher oder freundschaftlicher Beziehungen zu den Freiherren v. Imhof(f) mag das Gemälde in den Besitz von Ellens Familie gelangt sein.

Die Genealogie der Freiherren v. Imhof(f) wurde zuletzt 2 0 1 0 im „Genealogischen Handbuch des in Bayern immatrikulierten Adels“ veröffentlicht, vgl. http://www.wikommverlag.de/vab/gha28.html . Vielleicht könnten die in diesem Handbuch genannten Angehörigen der Familie v. Imhof(f) das Gemälde näher bestimmen.



MfG
Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.IDW.
M.d.MWH.
M.d.H.

3

Sonntag, 7. Mai 2017, 18:33

Vielen Dank Herr Billet,
wie ich Eingangs schon schrieb war ich auch der Meinung daß dies Wappen den Imhoffs zuzuordnen sei.
Übrigens meine Freundin Ellen ist eine Imhoff....allerdings bezweifelt sie heftig in irgendeiner Form mit dem Nürnberger Geschlecht verwandt zu sein. Ihres Wissens nach stammt ihre Familie aus dem Pommer`schen Raum...
Ich werde erst später ein besseres Foto des Ölgemäldes einstellen können, da sie zur zeit in Florida Urlaub macht.
- have a nice day -

4

Mittwoch, 17. Mai 2017, 21:22

Sodala...meine Freundin ist aus Florida zurück- sicher habt ihr schon gelesen daß wir schon weitergestöbert hatten und das Schreiben Bismarcks an ihren Urgroßvater fanden-
Hier nun noch einmal das Ölgemälde des Großvaters, Dr. Paul Imhoff, aus meinem ersten Beitrag, hoffentlich deutlicher zu erkennen, ebenso die Signatur des Malers.
Vllt. kann Herr Billet etwas zu dem Maler sagen?
Außerdem ein paar Fotos die den Großvater Ellen`s zusammen mit dem Urgroßvater zeigen....

https://picload.org/image/riroccil/ahnenimhoff001.jpg

https://picload.org/image/rirocidi/ahnenimhoff002.jpg

https://picload.org/image/rirocior/ahnenimhoff003.jpg

https://picload.org/image/rirocioa/ahnenimhoff004.jpg

Hier Großvater Paul und Urgroßvater, der geheime Amtsgerichtrat

https://picload.org/image/rirociir/ahnenimhoff011.jpg

Zuguter Letzt ein hübsches Bild der Urgroßmama und das Foto eines Gemäldes des jüngeren Urgroßvaters:

https://picload.org/image/rirociwl/ahnenimhoff018.jpg

https://picload.org/image/rirociwi/ahnenimhoff019.jpg
- have a nice day -

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »asduro« (17. Mai 2017, 21:24)


Billet

Heraldiker

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. Mai 2017, 01:08

@ asduro

Das im Gemälde dargestellte Wappen zeigt m. E. unzweifelhaft
das Wappen "Imhoff" aus der Sammlung Siebmacher :
http://www.wappenbuch.com/imagesG/G022.jpg

Den Schriftzug (Signe) auf dem Gemälde kann ich leider nicht entschlüsseln.
"Beh...." :?:
Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.IDW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Billet

Heraldiker

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. Mai 2017, 11:34

Herr v. Roy schreibt hierzu :

Da die Signatur „ .. Behm ..“ einigermaßen deutlich zu erkennen ist, dürfte das Bild
von dem 1831 geborenen Kunstmaler Hermann B e h m e r gemalt worden sein,
der ab 1868 in Berlin und ab 1873 in Weimar tätig war,
wo er 1915 verstarb (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_Behmer ).

Aus heutiger Sicht dürfte der porträtierte Dr. Paul Imhoff das Seelöwen-Wappen
der Freiherren v. Imhof(f) zu Unrecht geführt haben,
doch dürfte man es früher nicht besser gewußt haben.

MfG
Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.IDW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Billet

Heraldiker

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. Mai 2017, 11:47

Den obigen Ausführungen des Herrn v. Roy
möchte ich mich anschließen. :!: :)
Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.IDW.
M.d.MWH.
M.d.H.

8

Donnerstag, 18. Mai 2017, 18:32

Uiiii...das ja mal interessant!
Weshalb dürfte er das Wappen nicht geführt haben? Geht es dabei um die Ahnenreihe?
- have a nice day -

9

Samstag, 27. Mai 2017, 09:43

Na....ich hätte mich schon über eine Antwort zu meiner Frage gefreut.....
- have a nice day -

Billet

Heraldiker

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

10

Montag, 12. Juni 2017, 11:42

hm ...
vorgezeigtes Wappen im Gemälde dürfte der Familie "Imhof(f)" zuzuordnen sein :
Vergleich :
http://www.wappenbuch.com/imagesG/G022.jpg
Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.IDW.
M.d.MWH.
M.d.H.

11

Montag, 12. Juni 2017, 11:45

Korrekt....und der abgebildete Urgroßvater ist ein Imhoff....
- have a nice day -

Billet

Heraldiker

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 13. Juni 2017, 13:58

Der Einwand von Herrn v. Roy zur Wappenführung beruht auf folgendem Grund :

Hier steht zwar nur I m h o f
http://www.wappenbuch.com/imagesA/A206.jpg ,

doch ist aus der Überschrift „Nürnbergische A d e l i c h e Patrizier“
und aus dieser Tafel
http://www.wappenbuch.com/imagesB/B080.jpg
ist ersichtlich, daß das Seelöwen-Wappen allein der Adelsfamilie "v o n" I m h o f (f) gehört.

MfG
Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.IDW.
M.d.MWH.
M.d.H.

13

Dienstag, 13. Juni 2017, 14:21

Aha...eigenartig.
Genealogisch läßt sich die Abstammung meiner Freundin Ellen nun tatsächlich auf das Adelsgeschlecht zurückführen und weil das Adelsprädikat "von" nicht mehr im Namen steht, übrigens wurde ja der Adel abgeschafft und solche Prädikate nur noch als Namenteil oder Ergänzung verwendet, durfte benannter Paul Imhoff als auch seine Nachfahren heute daß Wappen nicht verwenden?
- have a nice day -

Billet

Heraldiker

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 13. Juni 2017, 21:05

Der Fragesteller "asduro" , der mit dem gegebenen Hinweis wohl nicht einverstanden ist,
verfolgt sein Anliegen nunmehr hier weiter:

http://www.gemeinschaft-wappenfuehrender….php?f=4&t=7526

MfG
Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.IDW.
M.d.MWH.
M.d.H.

15

Mittwoch, 14. Juni 2017, 07:47

Richtig und falsch!
Lieber Herr Billet, "einverstanden" trifft es sicher nicht, "unverstanden" wäre die korrekte Formulierung!
Warum unverständlich ergibt sich wohl aus meiner letzten Frage hier und ich verfolge mein Anliegen nicht ausschließlich nun in der GwF.
Sehe auch kein Problem darin, zumal außer/neben Ihnen noch andere hervorragende Heraldiker sich auch in der GwF "tummeln...
Es heißt zwar viele Köche verderben den Brei jedoch kommt keine "Meisterküche" mit nur einem Koch aus....also warum nicht?

Im übrigen wurde meine letzte Frage ja noch nicht beantwortet....
- have a nice day -

16

Mittwoch, 14. Juni 2017, 08:31

Hallo, nur eine Verständnisfrage: Im ersten Post bezweifelst du, dass eine Verwandtschaft zum Adelsgeschlecht bestehe. Hat sich an der Einschätzung etwas geändert, bzw. hast du neue Erkenntnisse zu den verwandtschaftlichen Beziehungen?

17

Mittwoch, 14. Juni 2017, 10:25

Ja, hat sich!
Meine Freundin Ellen war diejenige die eine direkte Verwandschaft bezweifelte, jedoch je weiter/tiefer wir im Nachlass ihres Vaters stöbern um so mehr "Schätzchen" tauchen auf.
Wir fanden zuletzt ein Schreiben datiert von 1764, Absender "v. Imhof".....
Ellen hat sich nun das eingangs erwähnte Buch über den bayerischen Adel bestellt um dort ebenfalls nachschlagen zu können.
Noch ist die direkte Linie nicht zweifelsfrei, aber im Augenblick scheint es doch sehr wahrscheinlich.
Das war ja auch Hintergrund meiner Frage zu Herrn v. Roy`s Anmerkung, denn "nur" weil das "von" im Namen fehlt kann nicht unbedingt von mangelnder Führungsberechtigung gesprochen werden.
Zur Zeit haben wir etwa ein Drittel des Nachlasses gesichtet....Überraschungen sind also nicht ausgeschlossen!
- have a nice day -

Billet

Heraldiker

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 14. Juni 2017, 11:17

@ asduro
damit es hier kein Missverständnis gibt:
Sie suchen, stellen Fragen, wir geben Antwort ...
soweit wir aus den uns vorliegenden Sammlungen
fündig werden. :!:
Wir können uns lediglich auf die Eintragungen in den verschiedenen Sammlungen stützen.
Sowie Erkenntnisse und Erfahrungen aus langjähriger Praxis
im Umgang mit der eingetragenen Heraldik.
Nicht mehr und nicht weniger. :)
Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.IDW.
M.d.MWH.
M.d.H.

19

Mittwoch, 14. Juni 2017, 11:45

@ Billet
Ich glaube wir denken/reden/schreiben aneinander vorbei....
Das es sich um das Wappen der v. Imhoff handelt ist klar...das der abgebildete Dr. Paul Imhof der Urgroßvater meiner Freundin ist, auch klar...
Was unverständlich ist und bleibt: Wieso der Abgebildete nicht berechtigt gewesen sein soll dieses Wappen zu führen, so Herr v. Roy!
Hat er Erkenntnisse zu dieser Person die wir nicht haben?
Wieso wird die Berechtigung so strikt in Frage gestellt?
- have a nice day -

Billet

Heraldiker

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 14. Juni 2017, 18:13

jetzt mal so nebenbei :
Lesen Sie in der
Vierteljahresschrift des Herold (Berlin)
Neue Folge, Bd. 19, Jahrgang 60 (2017)

Das Stammbuch der Anne Maria Dilherr
in München von 1615- 1645

von Helmut Helbich

... hier wird auf den Seiten 398 und 403 (Pos.153 u. 159) der Name "Imhof" genannt.

Hans Ernst Imhof, Widmung 1622
Maria Regina Imhof, Widmung, zwei kolorierte Wappen.
Die fortlaufende Stammreihe der Imhof
beginnt mit Hans im Hof
welcher 1341 in Lauingen auf seinem Gut lebte.
Er ließ sich 1351 in Nürnberg nieder und wurde dort mit seinen Nachkommen
unter die ratsfähigen Geschlechter aufgenommen.
In der weiteren Folge entstanden drei Hauptlinien,
nämlich die schwäbische, fränkische und italienische Linie.
Verschiedenen Zweigen wurden 1685, 1781 und 1814 das Freiherren-Diplom verliehen.

--------------------
Unter Berücksichtigung dieser drei genannten "Imhof"- Linien
erscheint mir die Anmerkung des Herrn v. Roy,
über die Nutzung des Stammwappen, durchaus plausibel. :!:

In der Sammlung Siebmacher sind u.a. versch. Wappen "Imhoff" eingetragen,
sehen Sie z. Bsp. hier:
http://www.wappenbuch.com/G018.htm

in der Sammlung "Armorial Gènèral" von Rietstap
lassen sich 14 Wappen zur Schreibweise "Imhof" finden.

... auch unter der Fränkischen Wappenrolle finden Sie Nennungen zu "Imhoff"
http://fraenkische-wappenrolle.kleeberg.biz/

... und lesen Sie zu "Imhof/f" auch hier :
http://gdz.sub.uni-goettingen.de/dms/suc…rch%5Blink%5D=0

Ohne exakte Ahnenforschung, in den jeweilig einzelnen Linien, werden Sie
keine genaue Aufklärung finden. :!: :)
Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.IDW.
M.d.MWH.
M.d.H.