Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 26. Juli 2017, 11:23

Heiratsurkunde von 1930 - Geburtsorte?

Hallo,

ich habe mal eine Frage:

Enthält eine deutsche Heiratsurkunde von 1930 auch die Geburtsorte der Eheleute?

Wie mache ich weiter, wenn die nicht mit drin stehen? Mir geht es letztlich um die Geburtsurkunden meiner Urgroßeltern.

LG,
Tosh

JPS

Mitglied

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. Juli 2017, 11:38

Hallo Tosh,

die Frage lässt sich mit Jein beantworten. Die Heiratsurkunden (Seiten im Standesamtsbuch) aus der Zeit von ca. 1875 bis ca. 1945 sind in ihrem Vordruck sehr minimalistisch gehalten, so dass dem Standesbeamten sehr viel Freiheit beim Ausfüllen dieses Vordrucks zukommt.
In aller Regel werden aber die Geburtsorte aufgeführt - du solltest damit also weiterkommen.

Da du ja noch am Anfang deiner Forschung steckst, solltest du auf jeden Fall alle noch lebenden Verwandten befragen und auch nach Fotos, Dokumenten etc. bitten. Ich kann mir gut vorstellen, dass du so auch die Geburtsorte erfährst.

Du kannst gerne auch eine Suchanfrage zu deinen Urgroßeltern mit den die bekannten Daten hier im Forum einstellen, vielleicht werden die Personen ja gefunden.

Lg
Lg, JPS - Die Toten sind nicht tot, sie gehen mit, unsichtbar sind sie nur, unhörbar ist ihr Schritt. (Gorch Fock 1880 - 1916)

Wohnort: Calenberger Land - Kgr. Hannover

Vereine: CompGen, Verein f. Orts- u. Familienkunde Barsinghausen e.V., Mühlenverein Wichtringhausen,

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 26. Juli 2017, 12:02

Moin Tosh,

hast du mal nachgefragt ob es in der Familie ein "Familienstammbuch" gibt dort sind die Geburtseinträge mit Geburtsort, Standesamt u. Aktenzeichen eingetragen.
Aber diese Daten solltest du auch auf der Heiratsurkunde finden.
------------------------------

VG vom Deisterrand :thumbup:
Harald

4

Mittwoch, 26. Juli 2017, 15:12

Vielen Dank für eure Antworten!

In meiner Familie mag ich nicht nachfragen, da meine Oma über die Jahre immer mal eine ("assimilierte", d.h. evangelisch getauft) jüdische Herkunft erwähnte, wenn ich sie selbst darauf anspreche, aber plötzlich alles leugnet. Genau aus diesem Grund habe ich mit der Forschung angefangen, um auf objektive Art & Weise, herauszufinden, ob da etwas dran ist oder nicht.

Vom Standesamt, von dem ich inzwischen die Geburtsurkunde meiner Oma erhalten habe, kam nun die Info, dass sich die Heiratsurkunde meiner Urgroßeltern im Archiv eines anderen Ortes befinden dürfte. Habe da jetzt per Mail Kontakt aufgenommen und bin gespannt.

Blöd wäre es aus den o.g. Gründen, wenn die Geburtsorte der Urgroßeltern nicht in der Heiratsurkunde angegeben wären, zumal meine Oma auch immer mal eine fremde Sprache in ihrer(Groß-)Elterngeneration erwähnte, so dass es auch sein könnte, dass ihre Eltern/ein Elternteil gar nicht in "Deutschland" geboren wurde/n. Oder es handelt sich bei der Sprache um Jiddisch.

Nun ja, ich muss mich wohl erstmal gedulden, was die Suche im Archiv ergibt.

LG,
Tosh

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tosh« (26. Juli 2017, 15:14)


JPS

Mitglied

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 26. Juli 2017, 15:43

Klingt aber spannend! Halt uns auf dem laufenden! :thumbsup:
Lg, JPS - Die Toten sind nicht tot, sie gehen mit, unsichtbar sind sie nur, unhörbar ist ihr Schritt. (Gorch Fock 1880 - 1916)

6

Mittwoch, 26. Juli 2017, 16:44

Das mache ich gerne JPS. :)

Übrigens mag ich deine Signatur. Auch ein Grund nach den Urahnen zu forschen. ;)