Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 20. September 2017, 00:16

Kirchner ~ Kirchniawi

Hallo,

ich habe in dem Ortsfamilienbuch von Bauerwitz eine meiner Vorfahrinnen gefunden. Obwohl ich mir sicher bin, dass es meine Ahnin ist, gibt mir der Familienname Rätsel auf. Aus familiären Aufzeichnungen ist der Name KIRCHNER überliefert, im Ortsfamilienbuch aber der Name KIRCHNIAWI.

Ich frage mich, erstens, warum sich der Name gewandelt hat, und zweitens, welchen sprachlichen Ursprung die Wortendung -iawi ist? Vielleicht polnisch oder tschechisch/slawisch?

Könnte die Namenswandlung vielleicht mit der Anpassung an einem anderen Sprachraum zusammenhängen unter einem Herrschaftswechsel in Schlesien :?:


Siehe: http://ofb.genealogy.net/famreport.php?o…CHNIAWI&lang=de



Joanna KIRCHNER, * 29.01.1766 in Zülkowitz


Joanna KIRCHNIAWI, * 29.01.1766 in Zülkowitz





Dank und Gruß,
Daniel

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Benutzerfreundlich« (20. September 2017, 00:32)


2

Mittwoch, 20. September 2017, 10:07

Hallo Daniel,

die von Dir beschriebene Namenswandlung ist typisch für die Germanisierung des Ostens, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Germanisierung.

Gruß - Detlef

3

Donnerstag, 21. September 2017, 00:09

Hallo Detlef,

Dankeschön für Deine Antwort und den Hinweis. Dadurch konnte ich gezielter nachrecherchieren und ich habe folgendes gefunden.

Wenn ich nichts außer Acht gelassen habe, stellt die Germanisierung in diesem Bezug, eine rückgängige Umwandlung dar: "Oberschlesische Namen hinterlassen oft einen slawischen Eindruck, welches häufig auf eine Polonisierung und Tschechisierung (Slawisierung) vormals deutscher Namen seit dem 15. Jhdt. (Hussitenkriege) zurückzuführen ist." - siehe: http://wiki-de.genealogy.net/Schlesien/Familiennamen_(Oberschlesien)

Gruß,
Daniel

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Benutzerfreundlich« (21. September 2017, 00:34)


4

Donnerstag, 21. September 2017, 16:56

Hallo Daniel,

so verstehe ich das auch: der ursprünglich germanische Name wurde im Spätmittelalter slawisiert und im Zuge der Wanderungsbewegungen aufgrund der Arbeitskräfte anziehenden deutschen Industialisierung regermanisiert.

Gruß - Detlef

5

Donnerstag, 21. September 2017, 19:20

Hallo Detlef,

dann haben wir ja zusammen meine Frage klären können. Mir war das erst ein bisschen unklar. Mit der Anpassung der Namen lag ich dann ja gar nicht so falsch... :)



Gruss,
Daniel