Suche im Forum



Unsere Magazine

Ney

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 20. November 2017, 11:41

Ney

Hallo zusammen,

mir ist jetzt mehrfach der Ort Ney in der Verbandsgemeinde Emmelshausen untergekommen. Mein Vorfahr Johann Adam Rittgen wurde dort ca. 1790 geboren, seine Tochter Catharina 1821. Johann war verheiratet mit Magdalena, die Seuss/Zeus/Reitz/Reetz o.ä hieß. Mich interessiert, wohin der Ort kirchlich zugeordnet war. Bei den Mormonen habe ich einiges durchprobiert (Gondershausen, Halsenbach, Norath ...), aber nichts gefunden, was mir weiterhilft. Catharina heiratet in 1844, das ist aber auch schon alles.

Danke & viele Grüße

Josef Both

Mitglied

Wohnort: 66773 Schwalbach-Hülzweiler

Vereine: Vereinigung für die Heimatkunde im Landkreis Saarlouis e.V.

  • Nachricht senden

2

Montag, 20. November 2017, 14:09

Hallo.
Vielleicht hilft es.

Ney

http://www.gemeinde-ney.de


Ortsinformationen:

Einwohner: 362 (Stand: 31.12.2014)

Fläche: 561 ha

Höhenlage: 380 m NN

Ney, mit den Ortsteilen Dieler, Schönecker Mühle und Hierenmühle, liegt an der K 108, 5 km von Emmelshausen und 7 km von der A 61 entfernt. Die beiden Mühlen liegen im Ehrbachtal, welches durch die wildromantische Klamm zur Mosel führt. Bei weiteren Wanderungen durch Wälder und Tal gibt es genügend Möglichkeiten zur Einkehr. Eine Besonderheit ist der Schönecker Stahlbrunnen mit seinem eisenhaltigen Wasser. Die Neyer feiern am Wochenende nach Pfingsten das Dorffest und am vorletzten Wochenende im Oktober Wendelinus-Kirmes. Die Wendelinuskapelle am Dorfplatz ist der Mittelpunkt von Ney.

Mfg
Josef Both

3

Montag, 20. November 2017, 16:08

Hallo, ja, die Seite habe ich auch gefunden. Hat mich aber nicht weitergebracht...

Grüße

gkm

Mitglied

Wohnort: Frankreich

Vereine: WGfF

  • Nachricht senden

4

Montag, 20. November 2017, 19:10

Ney gehörte zur Pfarrei Halsenbach.

Auszug aus dem FB Halsenbach (Frauenfelder, bis 1798):

Das Gebiet der Pfarrei Halsenbach ist vom Rhein aus besiedelt und christianisiert worden,es gehörte ursprünglich zur Mutterkirche Boppard.Um 1200 etwa dürfte Halsenbach selbständige Pfarrei geworden sein. Bis zum Beginn des 14. Jahrhunderts gehörte auch der Bereich der späteren Pfarrei Bickenbach zu Halsenbach.
Die Reformation kam in der Pfarrei nicht zum Zuge .

Im Jahre 1556 wurde das Dorf Karbach mit der Kirche St. Quintin - bis dahin formal eine eigene Pfarrei - dem Pfarrbezirk Halsenbach einverleibt.
Nunmehr blieb der Bereich der Pfarrei unverändert bis nach dem Ende des 2. Weltkrieges und umfaßte folgende Dörfer und Höfe:
Halsenbach, Kratzenburg, Ney, Dieler, Dörth, Ehr, Mermicher Hof, Karbach, Hof Kolbenstein (auch 'Kleinschwalbacher Hof l genannt) sowie mehrere Mühlen.

Die Zuordnung der Mühlen zu den Pfarreien ist allerdings nicht immer leicht zu erkennen ,noch in der KB - Zeit scheint sie zu schwanken , auch wechseln Mühlen im Lauf der Zeit ihre Namen. Die folgenden Mühlen gehören mit Sicherheit in der von uns behandelten Zeit zum Bereich der Pfarrei Halsenbach: Basselscheider Mühle (siehe Familien Polg, Braun, Bunsch, Rincker, Wilhelmi) Ehrer Mühle (Familien Antweiler, Kauffmann, Dieler, Preiss) ; Karbacher Mühle (Familien Dickmayr, Rammes); Schönecker Mühle (Familien Bersch , Daun, Merten).

Leider kommt der FN Rittgen darin nicht vor.

Seine Kinder haben aber wohl in Halsenbach geheiratet.

Gruss,
Gerhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gkm« (20. November 2017, 19:39)


5

Montag, 20. November 2017, 19:48

Hallo Gerhard, vielen Dank! Dann kann ich das wenigstens ausschließen. Bleibt trotzdem offen, woher das Ehepaar Rittgen kam. Ich probiere mal, ob ich ihre Sterbeurkunden beim Standesamt bekomme. Für den Zeitraum müsste das ja machbar sein, sofern sie dort verstorben sind.

Grüße

gkm

Mitglied

Wohnort: Frankreich

Vereine: WGfF

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 21. November 2017, 22:41

Hallo SteRen

ein Register der Standesamtseinträge von Halsenbach findet an online (Kneip). Es sollte zusätzlich noch Unterlagen aus der Franzosenzeit ab 1792 geben.
http://www.wgff.de/koblenz/kodigibib.html

Die Unterlagen gibt es als CD und sicher lohnt sich eine Anfrage im Forum zu bestimmten Urkunden.

daraus:


StA Halsenbach nach 1800 Geburten

Ritgen Carl Hugo Herschwiesen 1893 8 4 #73
Rittchen Christina Ney 1831 7 27 77
Rittchen Peter Dörth 1848 9 20 74
Rittgen Anna Gertrud Ehr 1817 2 27 15
Rittgen Anton Ney 1825 12 25 103
Rittgen Antonie Ehr 1823 10 22 73
Rittgen Gertrud Dörth 1843 10 14 90
Rittgen Jakob Dörth 1856 6 27 60
Rittgen Johann Ehr 1815 6 19 85
Rittgen Johann Ney 1838 1 15 7
Rittgen Johann Dörth 1853 2 23 18
Rittgen Katharina Ehr 1820 10 18 69
Rittgen Katharina Ehr 1821 9 25 65
Rittgen Katharina Dörth 1846 1 6 4
Rittgen Margarethe Dörth 1850 12 2 104
Rittgen Maria Katharin Ney 1828 7 15 59


StA Halsenbach nach 1800 Heiraten

Riedgen Johann - Brück Katharina 1839 01 03 #2
Riedgen Johann Adam - Zeitz Maria Margarethe 1813 10 25 #106


StA Halsenbach nach 1800 Sterbeeinträge

Ridgen Katharina, Ehr 1820 11 17 #66
Riedgen Katharina, Halsenbach 1813 5 23 #59

7

Mittwoch, 22. November 2017, 08:26

Hallo gkm, vielen Dank, der Link hilft wirklich weiter! Hat denn jemand die CD Halsenbach vorliegen und könnte mir die Daten zu folgenden Urkunden geben? Wenn die als Scan vorliegen, auch gerne einfach per Mail nach PN:

Sterbeurkunde Johann Adam Rittgen, 14.09.1853, Halsenbach 68
Sterbeurkunde Maria Magdalena Zeitz, 31.10.1859, Halsenbach 67
Heiratskurkunde Rittgen/Zeitz, 25.10.1813, Halsenbach 106

Herzlichen Dank!

E.R.K

Mitglied

Wohnort: Stadt im Vorderhunsrück

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 3. Dezember 2017, 12:56

Hallo Stephan,

die Urkunden habe ich an deine Email-Adresse gesendet.

Gruß
Elmar

9

Sonntag, 3. Dezember 2017, 14:10

Vielen Dank, Elmar!

10

Sonntag, 3. Dezember 2017, 21:18

Hallo Gerhard,

darf ich dich bitten zu prüfen, ob im OFB Halsenbach das Ehepaar Philipp Wolf - Anna Gertrud Hammes vorkommen? Die Tochter Anna Gertrud wurde ca. 1761 geboren.

Danke!

11

Montag, 4. Dezember 2017, 08:23

Guten Morgen,
aus dem FB Halsenbach 1107
Wolff, Philipp aus Herschwiesen + 21.12.1767 Ehr
oo 29.4.1749 Halsenbach
Hammes, Anna Gertrud
5 Kinder
4. Anna Gertrud * 25.1.1761 Halsenbach + 25.3.1778 mit 16 Jahren

Tv 242
Hammes, Peter, Kratzenburg + 23.6.1750 Halsenbach
oo
Dohms, Margarethe aus Mermich? + 1.1.1740
11 Kinder
11. Anna Gertrud * 31.12.1747 Halsenbach

Sv 240
Kratz, Johann, Kratzenburg + 23.12.1735 Halsenbach, Zimmermann
I. oo
Vogt, Eva Ursula + 28.2.1721
7 Kinder
2. Peter * 7.12.1690

Gruß Jogy

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jogy« (4. Dezember 2017, 08:27)


12

Montag, 4. Dezember 2017, 10:17

Hallo Jogy, vielen Dank - nicht nur hierfür, sondern generell. Du bist eine tolle Unterstützung! In dem Fall muss das Familienbuch einen Fehler beinhalten. Mir liegt der Sterberegistereintrag Halsenbach 35/1830 vor - zu Anna Gertrud Wolf, 69 Jahre alt und gebürtig aus Halsenbach, Tochter von Philipp Wolf und Anna Gertrud, verstorben zu Kratzenburg. Da muss einen andere Tochter 1778 verstorben sein.

Eine Nachfrage: Beim Geburtsdatum von Anna Gertrud Hammes muss ein Fehler vorliegen. Sie kann nicht erst 1747 geboren worden sein?

Beste Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SteRen1985« (4. Dezember 2017, 10:21)


13

Montag, 4. Dezember 2017, 14:09

... sorry, 1747 war eine weitere Tochter Anna Gertrud.
5. Anna Gertrud * 15.11.1722
Gruß Jogy

14

Montag, 4. Dezember 2017, 15:24

Danke, ist notiert! Hast du zufällig auch die Bände vom Bopparder Bürgerbuch bei der Hand? Dort gäbe es noch zwei Ansätze:

In Boppard selbst wird am 19.10.1789 Johann Adam Rittgen/Riedgen getauft, die Mutter ist eine Catharina Rittgen/Riedgen aus Kestert. Gibt es ggf. zusätzliche Angaben, eventuell zum Vater?

Und in Herschwiesen wird am 15.07.1713 Philipp Wolf getauft, Eltern Jacob Wolf und Maria Gundula. Gibt es zu den Eltern weitere Angaben?

Danke und beste Grüße

15

Montag, 4. Dezember 2017, 17:09

Hallo,
im Bürgerbuch Boppard II stehen nur die Daten, die Du schon kennst. Bei der Geburt des Johann Adam steht illegal. Dann wird der Vater nicht bekannt sein.
Da hast Du ja eine "lockere" Ahnin. In Kestert hat sie schon am 21.3.1796 den Sohn Johann illegal bekommen. Er ist aber 12.2.1799 +.


Sie ist die Tv
744
Rüttgert Johannes aus Oberspay * 1729 Sv Johann und Anna Elisabeth Faßbender (KB Spay R/184
oo 24.2.1754 Kestert
Engels, Elisabeth * 1731
8 Kinder
6. Anna Gertrud * 22.7.1770 Kestert konf. 1779 + 21.4.1796 mit 26 Jahren, Coelebs

Tv 154
Engel, Nikolaus + 10.8.1754 Kestert
oo ca 1722
Baigermann, Anna (? = Anna Engels + 26.5.1758)
6 Kinder
4. Anna Elisabeth * 9.4.1731 "Pago Aub Diözese Würzburg"

Sv 145
Engel, Volpert
oo ca 1670
Kemp, Katharina + 22.4.1712 Kestert
6 Kinder
6. Nikolaus

Sv 144
Engel, Johann Werner * 21.9.1604 Boppard
oo um 1640
Beumgen, Walburga Tv Jacob Beumgen und der Margarethe aus Wellmich
6 Kinder
2. Fulpert

Sv 047 Boppard
Engel, Achatius + ca 1626
oo
N. Magdalena/Margaretha + nach 1642
5 Kinder
1 Hans Werner * 21.9.1604

Sv 045
Engel, Hans
oo
N. Christina
3 Kinder
3. Achatius

Gruß Jogy

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jogy« (4. Dezember 2017, 17:23)


16

Montag, 4. Dezember 2017, 20:09

Allerbesten Dank! Es würde schon reizen, solche Lebensläufe bis ins letzte Detail besser nachvollziehen zu können. So kann man über ihre genauen Lebensumstände nur spekulieren. Der Sohn Johann Adam immerhin ist ihr erhalten geblieben, er meldet 1813 in Halsenbach ihren Tod.

Eine - vermutlich letzte - Nachfrage: Bei ihren Eltern Johannes Rüttgert und Elisabeth Engels gibst du die Lebensdaten der Tochter Anna Gertrud an. Sind auch die Daten der Tochter Catharina aufgeführt? Das ist dann meine Vorfahrin.

Viele Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SteRen1985« (4. Dezember 2017, 20:13)


17

Montag, 4. Dezember 2017, 21:10

Guten Abend,
das Ehepaar Rüttgert/Engels hat nach FB keine Tochter Katharina.

Es gibt eine Anna Katharina * 25.9.1755
Tv Rüttger, Theodor aus Rhens + vor 1772
oo 20.11.1741 Kestert
Querbach, Christine * 1716 Kestert + 6.9.1778 Kestert
6 Kinder
4. Anna Catharina * 25.9.1755 illeg. Kind Elisabeth * 21.1.1788 + 15.2.1788

Tv Querbach, Philipp, Fulpert aus Kestert
oo
Gorgus, Catharina
7 Kinder
4. Anna Christine * 15.3.1716

Sv 641
Querbach, Johannes + 29.7.1714 als Praetor
oo ca 1670
Fischbach, Anna Maria Tv Goar Fischbach
5 Kinder
4. Philipp

Sv 639
Querbach, Peter aus Kestert
oo ca 1640
N.N.
5 Kinder
4. Johannes

Gruß Jogy

18

Montag, 4. Dezember 2017, 21:19

Hallo Jogy, das werden sie sein. In Katharinas Sterbeurkunde sind als Eltern Johann R. und Christine aufgeführt. Dann wird der Theodor wohl ein Johann Theodor gewesen sein. Das errechnete Geburtsjahr aus der Sterbeurkunde war 1750, aber mit Blick auf die Zeit und die Umstände ist das auch in Ordnung. Danke!

Beste Grüße

19

Dienstag, 5. Dezember 2017, 20:53

Hallo Jogy, darf ich eine letzte Frage stellen? Kommt in Halsenbach ca. 1791/1796 eine Heirat Johann Zeitz oder Reitz und Anna Gertrud Wolf vor? Bei den Mormonen fehlen leider für die Trauungen die Jahre 1791-1807.

Danke und einen schönen Abend!

20

Dienstag, 5. Dezember 2017, 22:04

Guten Abend,
das FB Halsenbach geht nur bis 1791. Bis dahin ist die oo nicht verzeichnet.
Gruß Jogy