Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

grundus

Mitglied, Neu im Forum

  • »grundus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hattingen/Ruhr

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. Dezember 2017, 17:07

Eigene Gedbas-Datei herunterladen

Hallo zusammen,
vielleicht ist diese Frage schon einmal gestellt worden,
aber ich finde leider keinen passenden Thread zu diesem Thema.
Ich möchte meine eigene Datei von Gedbas auf meinen Rechner herunterladen, finde aber keine Möglichkeit wie das geschehen könnte.
Kann mir da bitte jemand weiterhelfen?


gruss grundus

rotraud

Moderatorin

Wohnort: Münsterland

Vereine: WGGF

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Dezember 2017, 11:40

Ich habe das mal gemacht, weil meine eigene Ahnenblatt-Datei kaputt war.
Dazu habe ich als erstes das Herunterladen der Datei erlaubt . Unter "Meine Dateien bei Gedbas die betreffende Datei aufgerufen und das entsprechendes Häkchen gesetzt. Dann habe ich eine Person aus meiner Datei aufgerufen und konnte von da aus die ganze Datei herunterla. Anschließend habe ich das Herunterladen der Datei wieder gesperrt.
Es zeigte sich, dass diese Aktion für mich wenig Sinn machte, da alle datengeschützten Personen gelöscht waren (bei mir ein paar Tausend). Aber wer nicht so viele davon hat, kann seine Datei nach einem Crash auf diese Weise rekonstruieren - auch die Anzeigen, die bei Gedbas nicht gezeigt werden wie z.B. Paten, sind in der heruntergeladenen Datei enthalten.

Herbert

Mitglied

Wohnort: Bochum, geboren in Deutsch-Gabel, Nordböhmen

Vereine: Compgen, GFW, VSFF, Familia Austria

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. Dezember 2017, 19:54

Hallo rotraud,

hast du mal mit dem Admin von GEDBAS Kontakt aufgenommen? In der Hilfe steht nämlich: Alle Personen, die vor weniger als 100 Jahren geboren sind und für die
kein Sterbeeintrag verzeichnet ist, werden automatisch vor der Übernahme
in die GEDBAS-Datenbank entfernt, sie sind nicht Bestandteil des von
jedermann abfragbaren Datenbestandes.

Das kann man auch so lesen, dass die Daten erhalten bleiben, aber nicht jedermann angezeigt werden. Im System könnten sie ja noch vorhanden sein und dir als Sicherung zur Verfügung stehen.

Gruß
Herbert

grundus

Mitglied, Neu im Forum

  • »grundus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hattingen/Ruhr

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 19. Dezember 2017, 20:06

Danke für Eure Antworten, ich werde es mal ausprobieren, so wie es rotraud vorgeschlagen hat.

gruss grundus

rotraud

Moderatorin

Wohnort: Münsterland

Vereine: WGGF

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 10:24

Hallo Herbert,
an sich bin ich Gedbas sehr dankbar für diesen Filter. Meine Datei umfasst über 60000 Personen und es wäre für mich kaum machbar, die selbst vorher rauszufiltern - diesbezügliche Versuche mit Ahnenblatt waren sehr unbefriedigend.
Ich hatte nur gedacht, dass diese Daten erhalten bleiben und nur nicht angezeigt werden. Sie scheinen aber gelöscht zu werden, was auch ganz gut ist, da mache Kollegen ja erlauben, ihren Dateien runter zu laden und es nicht wünschenswert wäre, wenn die geschützten dann dabei sind.

Walter01

Mitglied

Wohnort: Regen

Vereine: Keiner

  • Nachricht senden

6

Freitag, 22. Dezember 2017, 04:58

Um Daten auf GEDBAS hochzuladen, muss ich mit meinem Programm erst einmal eine .ged Datei erstellen. Diese lösche ich zwar von Zeit zu Zeit, aber ich erstelle auch alle Monate eine Sicherung. 3 Monate behalte ich im DL Ordner. Das sind einige, da ich GEDBAS mind. 1x die Woche aktualisiere. Meine Daten sind wenn man alles zusammenrechnet mind. 10x gesichert. Man könnte das auch deutsche Gründlichkeit nennen.

Es ist aber auch wichtig die Daten im herkömmlichen Stiel zu sichern. . ged ist schon eine minimalistische Möglichkeiten. Gedbas zeigt z.B. keine Bilder.
gruss Walter01 der im wirklichen Leben Lothar Beer heißt. :danke: