Suche im Forum



Unsere Magazine

[gelöst] Erbitte Lesehilfe

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 11. April 2018, 01:41

Erbitte Lesehilfe

Erbitte Lesehilfe zu Geburtsregistereintrag von 1878.

der ??? Gerhard Bom

wohnhaft zu Walbeck ??? Nr. 88

(zur Erläuterung Walbeck ist ein heute Ortsteil von Geldern)

Vielen Dank für die Mithilfe

Martinha99
»Martinha99« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Martinha99« (11. April 2018, 15:56)


Lupus

Mitglied

Wohnort: Schwerin

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. April 2018, 04:06

Hallo,

der Kossath (Büdner oder Kleinbauer) zu Brockentreu.

Grüße Lupus
Nicht Gold hat die Welt verändert, es war das Blei.
Nicht das Blei aus der Flinte, eher das Blei aus dem Setzkasten (Willi)

3

Mittwoch, 11. April 2018, 09:43

Vielen Dank für die Hilfe !

Könnte es sich vielleicht auch um den Namen einer Walbecker Bauernschaft handeln ?
Laut google maps gibt es eine Bezeichnung Brocksteg ?

Gruß Martinha :danke:

Lupus

Mitglied

Wohnort: Schwerin

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. April 2018, 11:18

Beider Klaue könnte es mit viel Fantasie Brocksteg sein.

Gruß Lupus
Nicht Gold hat die Welt verändert, es war das Blei.
Nicht das Blei aus der Flinte, eher das Blei aus dem Setzkasten (Willi)

5

Mittwoch, 11. April 2018, 13:01

Hallo
ich lese Brockstreu !
Mfg didirich

6

Mittwoch, 11. April 2018, 13:07

Hallo,

Wenn das g um seine Unterlänge betrogen wurde, dann lese ich Brocksteeg/Brocksteegen
Viele Grüße :) Ursula

Wohnort: Weserbergland

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. April 2018, 13:18

Soll man uns doch ein Stückchen mehr zeigen!
Viele Grüße
h :) nry

_____________________________________________________________________________________________________
"Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns immer wieder gepredigt wird." J. W. v. Goethe
_____________________________
geschichte-hessisch-oldendorf.de

8

Mittwoch, 11. April 2018, 13:52

Mehr Text brauchen wir nicht, so ein verstümmeltes g wird es wohl nicht mehr geben.

Aber Brocksteeg gibt es:
https://books.google.de/books?id=BFQLAQA…cksteeg&f=false
Viele Grüße :) Ursula