Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Torre

Mitglied

  • »Torre« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Vereine: Verein für Computergenealogie

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. Mai 2018, 10:29

Le Monde-Artikel: 'Stammbaum zu verkaufen'

Sehr aufschlussreiche und kritische Betrachtung des kommerziellen Aspekts der Ahnenforschung, wie ich finde:
https://monde-diplomatique.de/artikel/!5476317
Grüße
Uwe
Forschungsschwerpunkte:
Schönhengstgau: Raum Zwittau/Leitomischl +++ Ostpreußen: Raum Gerdauen, Raum Gumbinnen
Baden-Württemberg: Raum Abtsgmünd, Raum Rottenburg/Neckar

Wohnort: Berlin

Vereine: Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen - vffow - ancestry.de - ancestry.com

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. Mai 2018, 15:05

Hallo Uwe,

danke für den Artikel.

Renate aus Berlin

3

Montag, 21. Mai 2018, 16:55

Hallo Uwe,
danke für den Hinweis; wirklich sehr bedenkenswert!
MfG, J. Steffen

Watf

Mitglied

Wohnort: Baden-Württemberg

Vereine: CompGen e.V

  • Nachricht senden

4

Montag, 21. Mai 2018, 18:36

Hallo,

ein interessanter Artikel ... aber überrascht der Inhalt wirklich? Den Anbietern werden doch fleissig neue Daten zugeführt weil man selber mit seinen Daten weiterkommen will. Und für diese Datenzuführung wird auch noch, z.B durch einen Monatsbeitrag, bezahlt. Mehr Daten - mehr Abonnenten - mehr Gewinn!

Im übrigen passiert das gleiche mit anderen Daten. Whatsapp, FB etc. sammeln da fleissig! Und wer trägt die Daten freiwillig bei? Und natürlich werden diese Daten nicht kommerziell vermarktet. Diese werden nur gesammelt um uns die Kommunikation untereinander zu erleichtern! ;-) Jedes Bild! Jede Mitteilung über "soziale" Netzwerke! Jede Standortmitteilung ... jeder Mucks über diese Kanäle sind Gold wert! Es kommt auf die Datenmenge an, die Verknüpfung der Daten mit Ereignissen, Personen, Orten ...

Aber ich denke das die inzwischen geschaffenen Abhängigkeiten, in die man sich ja freiwillig begibt, unumkehrbar sind. Und das diese Datenfreizügigkeit auch so gewollt ist. Gerade habe ich irgendwo im Nachbarort gelesen das man nun auch Schäden an öffentlichen Einrichtungen und Strassen direkt an die Gemeinde via App melden kann. Klasse Idee! Oder? Selbst die betroffene Stelle muss man nicht unbedingt angeben, der Standort wird direkt übertragen. Ebenso weitere Daten zum Handynutzer :) Und wahrscheinlich muss auch der App noch der Zugriff auf das Handyintere Telefonbuch gewährt werden damit die App überhaupt arbeiten kann ... Mit Sicherheit!

Auch die Gemeinden erkennen inzwischen was Daten, wenn man genug davon hat, an Geld in die Kassen spülen können. Und das wird in den kommenden Jahren auch fleissig genutzt werden! Ebenso natürlich auch ausgenutzt! Natürlich wird jeder versprechen die gesammelten Daten bestmöglichst zu schützen und natürlich werden diese Schutzmaßnahmen auch immer wieder durchbrochen werden! Dazu sind unser aller Daten einfach zu kostbar!

Mit Sicherheit ist das alles sehr bedenkenswert! Aber was wird passieren? Immer mehr Daten und Prozesse werden dem Internet "anvertraut" und machen uns alle auf- und angreifbar.

Aber - spätere Generationen werden damit weniger Probleme haben als einige der derzeitigen Generation. Für sie wird das völlig normal sein und unvorstellbar wie vorherige Generationen überhaupt ohne digitalem Zeitalter (über)leben konnten ;-)

MfG Watf

PS: Wer noch ein bisserl nachdenken will kann ja z.B hier einmal vorbeischauen. Aber nicht erschrecken - alles nur pure Übertreibung! Schau mer mal wie es in 50 Jahren wirklich aussieht ;-)

HaraldBe

Mitglied

Wohnort: Stuttgart

Vereine: keine

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 27. Mai 2018, 14:08

Mein Handy liegt meistens auf dem Schreibtisch und wenn ich wegfahre kommt es ausgeschaltet mit!

Also können die orten bis sie schwindelig werden!! :P

Achja da gibts ja noch die Paybackkarten auch so ne Datensammelstelle!

Grüßle aus dem Zentrum Württembergischer Macht

Harald 8-)
Stuttgart-Uhlbach und Rotenberg vielleicht wird ein OFB daraus!