Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 30. Mai 2018, 16:43

Entzifferung von Namen bzw. Geburtsjahr aus Heiratsurkunden 19. Jhd.

Hallo Ihr Lieben!

Ich bräuchte mal wieder Hilfe bei der Entzifferung von ein paar Heiratsurkunden aus dem 19. Jhd. aus Hessen.

Danke schon mal für Eure Hilfe! :danke:

Liebe Grüße,
Tanja
»TanjaHe« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TanjaHe« (3. Juni 2018, 17:11)


2

Mittwoch, 30. Mai 2018, 16:52

Und noch drei Dateien.
»TanjaHe« hat folgende Dateien angehängt:

3

Mittwoch, 30. Mai 2018, 18:54

Bild1: Tochter des Ackermann ? Dersch und dessen verstorbenen Ehefrau Elisabeth gebor. Schmitt wohnhaft zu Niederasphe
Bild2: Sohn des Ackermann Herman Freiling und dessen Ehefrau Katharina gebor. Heiner
Bild 3: ev-lutherischer Religion , geboren den siebenzehnten Maerz ...neunundvierzig zu Treisbach

4

Mittwoch, 30. Mai 2018, 18:59

Bild4: Tochter des verstorbenen Ackermann Heinrich Dersch und Ehefrau Christina gebor. P? verehlichte Kahler
Bild5: Tochter des Bahnwärter Conrad Brauer II und dessen zweite Ehefrau Anna Martha geborene Junker wohnhaft zu Großenenglis

5

Mittwoch, 30. Mai 2018, 19:08

Bild6: Sohn des Weißbinder Johann Heinrich Kohnhaase und dessen Ehefrau Anna Elisabeth geborene Pfeil wohnhaft zu Niederkaufungen
Bild7: Tochter des Ackermann Johannes ? und dessen Ehefrau Maria geborene Winzenborn wohnhaft zu Niederkaufungen
Bild 8: ..durch Aufgebotsverhandlung anerkannt, evangelischer Religion, geboren am sechsundzwanzigsten April des Jahres tausend achthundert und neunzig zu Goldap wohnhaft ... Sternwartestraße 48

6

Mittwoch, 30. Mai 2018, 19:55

Guten Abend,

Bild1: Tochter des Ackermann Jackl Dersch und dessen verstorbene

Bild2: Sohn des Ackermann Herman Freiling und dessen Ehefrau Katarina

Bild4: Christina gebor. Pez verehlichte Kahler

Bild5: Tochter des Bahnenwärter

Bild6: Johann Heinrich Kohlhaase
Viele Grüße :) Ursula

7

Mittwoch, 30. Mai 2018, 21:48

Danke, Ihr Zwei! :danke:

Ihr habt mir wieder sehr geholfen! :)

@sommer: hast Du eine Erklärung für "Jackl Dersch"? Hab das auch gelesen, konnte es aber nicht glauben und hab es dann für mich als "Jakob" hingestellt.
Die Urkunde stammt aus Mittelhessen (1885), da wäre "Jackl" ein eher ungewöhnlicher Name, oder? Oder gibt es historische Anhaltspunkte für eine Wanderungsbewegung aus dem Süddeutschen Raum nach Norden Richtung Mittelhessen?

8

Mittwoch, 30. Mai 2018, 22:18

Hallo Tanja,


https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_bairischen_Vornamen

Jacob war auch mein Gedanke.

Ein Name in Nr. 7 fehlt noch, ich lese mit Unbehagen wegen dem Anfangsbuchstaben Berthel. Warum ist da ein Strich durch das B?
Viele Grüße :) Ursula

Wohnort: Weserbergland

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 31. Mai 2018, 08:11

Berthel stimmt aber trotzdem. "Lerthel" wäre doch zuu albern. :rolleyes:
Viele Grüße
h :) nry

_____________________________________________________________________________________________________
"Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns immer wieder gepredigt wird." J. W. v. Goethe
_____________________________
geschichte-hessisch-oldendorf.de

10

Donnerstag, 31. Mai 2018, 10:09

Könnte es eventuell auch "Barthel" heißen?
Das wurde hier im Forum in einem anderen Dokument schon mal als "Barthel" entziffert.
»TanjaHe« hat folgende Datei angehängt:

11

Donnerstag, 31. Mai 2018, 12:00

Hallo Tanja,

ist etwas klein, ich könnte beides lesen mit e und a. Mit a ist der Name geläufiger.

Ist aber sowieso das Gleiche.
Viele Grüße :) Ursula

12

Donnerstag, 31. Mai 2018, 13:47

Hallo Tanja,
in dem letzten Schnipsel lese ich Berthel und nicht Barthel.

Bei Bild7 vermute ich, dass der Schreiber irrtümlich erst ein Komma gemacht hat, um es dann mit B zu überschreiben

13

Donnerstag, 31. Mai 2018, 15:38

Ja, beide Male mit e.

Wenn mich nicht alles täuscht, ist Berthel eine Schreibvariante. Ursprung, die Kurzform von Bartholomäus.
Viele Grüße :) Ursula

Wohnort: Weserbergland

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 31. Mai 2018, 20:02

Hallo, ich schneie gerade rein hier.
Also nach dem Scan in #10 hätte ich spontan gesagt:

Wer behauptet, er könne dort ein deutliches a sehen, der ... :whistling:

Jetzt aber sage ich auch: Es bleibt beim e.
Viele Grüße
h :) nry

_____________________________________________________________________________________________________
"Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns immer wieder gepredigt wird." J. W. v. Goethe
_____________________________
geschichte-hessisch-oldendorf.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »henrywilhelm« (31. Mai 2018, 20:04)


15

Sonntag, 3. Juni 2018, 17:10

Ihr Lieben,

herzlichen Dank!!! :danke: