Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 11. Juli 2018, 19:31

Lesehilfe zur Grundsteinlegung der Kirche St. Nikolaus - 1724

Liebe AhnenforscherInnen!

Am 12.05.1724 wurde mit der Grundsteinlegung die damalige Kirche zu St. Nikolaus errichtet.
Ich benötige eure Lesehilfe zum Namen des damaligen Marktrichters sowie des Baumeisters aus Wien.

Hier mein Leseversuch:

NB. den 12 May 724 am Tag Pongratz
abens umb 5 Uhr seind die grundstain
zu dem würdigen gotteshauß scti. Nicolai
alhier zu Neudorff gelegt worden.
Den ersten Stain hat gelegt: herr Jacobus
...... (Ulm?) der zeit Marckht Richter alhier
den anderten aber herr frantz Jänne..... als
bau Maister von Wien.
Den dritten stain Christoph Faber
Schulmaister in Markht Neudorff.

http://data.matricula-online.eu/de/oeste…52C3-01/?pg=673

Lg Bernhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Berni17« (13. Juli 2018, 15:00)


2

Mittwoch, 11. Juli 2018, 21:28

Hallo Bernhard,

Namen sind oft ein undankbares Geschäft.

Ich lese:

NB. den 12 May 724 am Tag Pangratz (Pankratius)
abents umb 5 Uhr seindt die Grundtstein
zu dem würdigen gottes Hauß scti. Nicolai
alhier zu Neudorff gelegt worden.
Den ersten Stein hat gelegt: Herr Jacobus
Ulm der Zeit Marckht Richter alhier
den anderten aber Herr Frantz Jäne __* alß
bau Meister von Wien.
Den dritten stein Christoph Faber
Schulmeister in Marckht Neudorff

* dh mit Abkürzungsbogen?
Viele Grüße :) Ursula

3

Donnerstag, 12. Juli 2018, 06:11

Liebe Ursula!

Hier hab ich auch immer meine Schwierigkeiten. Könnte sein das es eventuell Franz Janek (Jänekh [l] ) heißt.

Lg Bernhard

:danke:

4

Donnerstag, 12. Juli 2018, 08:07

Guten Morgen,

keine Abkürzung einer Titulatur; dann bin ich für Jänckhl. Mit einer kleinen Unsicherheit beim l, denn bei "seindt" sieht das t ähnlich aus, ist aber ein kleiner Knubbel dran.
Das kh in Markht schreibt er auch so.

Es gibt sicher noch andere Meinungen dazu.

Schönen Tag.
Viele Grüße :) Ursula

Wohnort: Weserbergland

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. Juli 2018, 08:23

Viele Grüße
h :) nry

_____________________________________________________________________________________________________
"Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns immer wieder gepredigt wird." J. W. v. Goethe
_____________________________
geschichte-hessisch-oldendorf.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »henrywilhelm« (12. Juli 2018, 08:26)


6

Freitag, 13. Juli 2018, 15:00

Vielen Dank nochmal.
Jetzt ist das Rätsel gelöst mit eurer Hilfe.

Lg Bernhard :thumbsup: