Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jacob1897

Mitglied

  • »Jacob1897« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: In Thüringen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 12. August 2018, 17:39

FN Fien

Hallo, nachdem ich einen Gesuchten gefunden hatte -
Förster Max Fien, Koppelbude, 1922
ist mir vor längerer Zeit als ein Wohnort davor mündlich überliefert worden "Hustiggard" - Schreibweise unsicher.
Ist jemand dieser Ort begegnet, eventuell auch in Holstein?

Gruß an alle Forscher - Jacob

Marienberg

Moderator

Wohnort: Lüneburger Heide

Vereine: VFFOW

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 12. August 2018, 19:00

Hallo Jacob,
einen Ort Hustiggard findet sich weder im GOV noch im Gemeindelexikon Ost -, und Westpreußen.
Auch ein Ort Koppelbude gibt es dort nicht. ;(

Woher hast du denn diese Ortsangaben?
VG Uwe

Wohnort: Berlin

Vereine: keine

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 12. August 2018, 22:06

Hallo,

aber in Ostpreußen gibt es den Ort Kobbelbude, ich glaube im Raum Ortelsburg, bin mir aber nicht sicher, vielleicht ist der gemeint.


Gruß Gabi
FN Grzegorzewski (die Adligen aus Polen)
FN Gregorovius (Ost-und Westpreußen)
FN Kreutz ( Berlin und ? )
FN Dannehl (Magdeburg und Umgebung, Berlin)
FN Ludwig (Pommern,Osternothafen)
FN Werth (Rheinland,Aachener Umgebung,Berlin)

Marienberg

Moderator

Wohnort: Lüneburger Heide

Vereine: VFFOW

  • Nachricht senden

4

Montag, 13. August 2018, 00:47

Hallo Gabi,
da einige meiner Vorfahren aus Kobbelbude stammen, hbe ich auch schon an Kobbelbude gedacht.
Allerdings gibt es diesen Ort dreimal:
1. Kobbelbude, Vorwerk von Bandels im Kr. Pr. Eylau, Standesamt und evangel. Kirche in Albrechtsdorf

2. Kobbelbude, Kr. Fischhausen, St.A. und evangel. Kirche in Kbg.
3. Kobbelbude, Kr. Königsberg - Land, St.A. und evangel. Kirche in Mahnsfeld, kath. Kbg.
Dann gibt es noch Koppeln und Koppelland, usw. ???? :thumbup:
Wäre schön wenn bei den Ortsangaben der Kreis mitangegen würde - soweit dieser bekannt ist, denn das würde die Suche
erheblich erleichtern.
Vielleicht kann uns Jacob näheres mitteilen.
Viele Grüße
Uwe

5

Montag, 13. August 2018, 11:51

Hallo
gemeint ist wohl der Kreis Fischhausen und der Ort schreibt sich Kobbelbude

http://www.adressbuecher.net/addressbook…e6272f5d04c3032

Marienberg

Moderator

Wohnort: Lüneburger Heide

Vereine: VFFOW

  • Nachricht senden

6

Montag, 13. August 2018, 13:25

Hallo Chris,
dann hättest du auch noch anmerken können:
Adressbuch Fischhausen 1922:
Fien, Otto, Hegemeister, Casperhöfen,
Fien, Alfred, Forsthehilfe, Vierbrüderkrug,
Bei diesen könnte es sich durchaus um Verwandte handeln. (Otto als Vater ????)
Ein Max - allerdings in der Schreibweise Fiehn - findet sich hier: http://adressbuecher.genealogy.net/addre…e6272f5d145b982
Würde zu der Angabe Schleswig - Holstein passen, allerdings nicht von der Berufsbezeichnung.
VG Uwe

Marienberg

Moderator

Wohnort: Lüneburger Heide

Vereine: VFFOW

  • Nachricht senden

7

Montag, 13. August 2018, 14:04

Hallo jacob,
Heirat: 16.6.1910 in Lötzen.

Der Braumeister Artur Otto Waldemar Fien, * 29.3.1879 in Sawadden Kr. Bischofsburg,katholischer Religion
Sohn des Hegemeisters Otto Fien und seiner Ehefrau Hedwig Toefflinger
wohnhaft: Kobbelbude Kr. Fischhausen
oo Anna Barzel, * 3.3.1889 zu Lötzen, wohnhaft in Lötzen, katholischer Religion,

Tochter des Gärtnerreibesitzers, Candidus Barzel und seiner Ehefrau Wilhelmine Somnitz, beide
wohnhaft in Lötzen.
Otto Fien hat bei der Heirat als Trauzeuge fungiert. Altersangabe 64 Jahre, also ca 1846 geboren.

VG Uwe

Marienberg

Moderator

Wohnort: Lüneburger Heide

Vereine: VFFOW

  • Nachricht senden

8

Montag, 13. August 2018, 14:08

Hallo,

ein Artur Fien wird 1939 im Adressbuch insterburg genannt:
Artur Fien, Brauer, Insterburg Stadt, Memelerstr. 13
VG Uwe

Jacob1897

Mitglied

  • »Jacob1897« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: In Thüringen

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 14. August 2018, 00:47

Vielen Dank für Eure eifrige Zuarbeit!
Ja, da ist mir bei der Schreibweise ein Fehler unterlaufen - es ist "Kobbelbude".
Der Max Fien war Förster in sog. "Hustiggard", wie gesagt bei der Schreibweise bin ich mir unsicher.
Er hatte Tochter Hedwig Fien - verheiratet mit dem Kgl. Forstaufseher Theodor Schulz, Försterei Tannenwalde um 1905...
beide hatten 3 Töchter Grete, Waldtraut und Else.
Chris hat den gleichen Eintrag wie ich gefunden.
Die Angaben von Uwe (13:25) sind interessant - werde ich verfolgen; die letztere wohl nicht so.
Vielen Dank - Jacob

Jacob1897

Mitglied

  • »Jacob1897« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: In Thüringen

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 15. August 2018, 16:54

So, ich habe das Rätsel gelöst!
Durch die gefundene Notiz einer Reichspostleitzahl (24 = Kiel) und verschiedener Buchstabenkombinationen habe ich den gesuchten Ort gefunden.
Es handelt sich um "Hüsbygaard" bei Schleswig, dort gibt/gab es auch eine Fösterei gleichen Namens im jetzt Königswiller Weg 40.
Es war wohl der letzte Wohnort von Max Fien nachdem er Ostpreußen verlassen hatte.
Damit ist das Thema geschlossen - Vielen Dank an alle!
Jacob