Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Trecin

Mitglied

  • »Trecin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

1

Samstag, 8. September 2018, 16:20

Taufeintrag von 1762 und Sterbeeintrag 1823

Hallo,

ich bräuchte bitte nochmal eure Hilfe :rolleyes:

Bei dem Taufeintrag kann ich bisher nur folgendes lesen:
#1 Taufender
1762 Mast? R[everendo] D[omino] Paulus Fridl Coop[erator] ?upr? loci

#2 Taufe
fil. leg. Benedicti Huebers Do?? et textorius
in Obernschwärzenbach et ux[oris] Magdalenae lev[ans]
Catharina ?Wagnerin? fabrillaibus

das mit Kugelschreiber "geb. Pfeister"

textorius ist der Weber?
fabrillaibus steht für Schreinerfrau?


#3 Sterbegrund
kann das rot umrandete "Am Stein" heißen ?( ?(
Wenn ja, was würde das bedeuten??
»Trecin« hat folgende Dateien angehängt:
  • 1.jpg (132,86 kB - 15 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. September 2018, 21:07)
  • 2.jpg (124,57 kB - 15 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. September 2018, 21:07)
  • 3.jpg (134,74 kB - 6 mal heruntergeladen - zuletzt: 9. September 2018, 08:28)
___________________________________________________________
Gruß Robert ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Trecin« (10. September 2018, 11:59)


2

Samstag, 8. September 2018, 18:44

Hallo Robert,

geb. Pfeister, ja!

#3
"Am Stein" , auch ja!
Einen schlimmen Leidensweg verursachten sicher die Steine in den Nieren, Harnleitern und Harnblase.
Viele Grüße :) Ursula

3

Samstag, 8. September 2018, 19:16

Zu #2 lese ich statt Wagnerin, Wagmanin.
Statt Textorius, Textoris = Weber.
Viele Grüße :) Ursula

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sommer« (8. September 2018, 19:36)


4

Samstag, 8. September 2018, 19:42

grüß euch,

bei #2:
filia legitima Benedicti Huebers domuncularii et textoris ...
eheliche Tochter des Benedikt Hueber, Häusler und Weber ...
... Wagmanin, fabrilla ibidem
... Wagmanin, ? daselbst - hab noch keine Übersetzung für fabrilla - evtl. Schreinerin/Tochter oder Frau des Schreiners?

lg, Waltraud

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »W.Meier« (8. September 2018, 20:12)


Wohnort: Weserbergland

  • Nachricht senden

5

Samstag, 8. September 2018, 23:14

Statt Textorius, Textoris = Weber.


Bitte um Entschuldigung für die Pingeligkeit, aber vielleicht sollte man klarstellen: Textor = der Weber; Textoris = des Webers.
Viele Grüße
h :) nry

_____________________________________________________________________________________________________
"Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns immer wieder gepredigt wird." J. W. v. Goethe
_____________________________
geschichte-hessisch-oldendorf.de

Wohnort: Weserbergland

  • Nachricht senden

6

Samstag, 8. September 2018, 23:18

Übersetzung für fabrilla - evtl. Schreinerin/Tochter oder Frau des Schreiners?

:thumbup:
Eigentlich dürfte das ja auch nur mit einem l geschrieben sein.

fabrila = die zum x-Handwerker Gehörende.

Wobei x fast jedes Material sein könnte. Die Frau kann also (vermutlich) die Gattin eine Schreiners oder eines Schmiedes oder ... sein.

http://www.zeno.org/Georges-1913/K/Georges-1913-01-2652
Viele Grüße
h :) nry

_____________________________________________________________________________________________________
"Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns immer wieder gepredigt wird." J. W. v. Goethe
_____________________________
geschichte-hessisch-oldendorf.de

7

Sonntag, 9. September 2018, 08:04

Guten Morgen
vielleicht sollte man klarstellen
ich bitte darum ;) :D
Viele Grüße :) Ursula

Trecin

Mitglied

  • »Trecin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 9. September 2018, 11:16

Guten Morgen,

vielen Dank für die Auflösung der Fragezeichen, da wäre ich ohne euch nie draufgekommen!

Es müsste also da stehen:
#2 Taufe
fil. leg. Benedicti Huebers domuncularii et textoris
in Obernschwärzenbach et ux[oris] Magdalenae lev[ans]
Catharina Wagmanin, fabrilla ibidem

und wenn ich alles richtig verstanden habe, übersetzt in etwa so?
eheliche Tochter des Häuslers und Webers Benedikt Hueber
in Oberschwärzenbach und seiner Ehefrau Magdalena Taufpatin
Katharina Wagmanin Handwerkersfrau in diesem Ort

Kann jemand noch die Fragezeichen von #1 lesen?


Edit:
[- ??? -] Trauungseintrag - teilweise in Latein

Zitat

Benedikt Hueber, Steber in Oberschwärzenbach und seiner Ehefrau Magdalena


Dann steht das Steber vermutlich doch für einen Weber :)
___________________________________________________________
Gruß Robert ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Trecin« (9. September 2018, 11:20)


9

Sonntag, 9. September 2018, 12:34

Ich glaube auch, dann statt Stagner ebenfalls ein W.
Viele Grüße :) Ursula

10

Sonntag, 9. September 2018, 13:08

grüß euch,
dann statt Stagner ebenfalls ein W

Dann steht das Steber vermutlich doch für einen Weber

Sehe ich beides auch so.
lg, Waltraud

Trecin

Mitglied

  • »Trecin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 9. September 2018, 16:52

Stimmt 8o

Danke für den Hinweis


Und wie siehst damit aus #1? Hat irgendjemand noch ne Idee ?(
»Trecin« hat folgende Datei angehängt:
  • 1.jpg (132,86 kB - 2 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. September 2018, 09:21)
___________________________________________________________
Gruß Robert ^^

Wohnort: Weserbergland

  • Nachricht senden

12

Montag, 10. September 2018, 09:40

#1 Taufender

"Mast" vielleicht eine Abkürzung für "Magister". Dann also:

Magister Reverendus Dominus Paulus Fridl Cooperator supn. loci

Das "supn" + Abkürzungszeichen kann ich nicht wirklich lösen. Vielleicht eine Form von "supportare": "supportans" - "der (ans Amt) herangeführt wird" - "der angehende"?

Da muss mal ein Super-Lateiner ran 8-)
Viele Grüße
h :) nry

_____________________________________________________________________________________________________
"Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns immer wieder gepredigt wird." J. W. v. Goethe
_____________________________
geschichte-hessisch-oldendorf.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »henrywilhelm« (10. September 2018, 09:42)


Trecin

Mitglied

  • »Trecin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

13

Montag, 10. September 2018, 11:59

Vielen Dank Henry für die Auflösung der letzten für mich unleserlichen Bereiche ^^
___________________________________________________________
Gruß Robert ^^