Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wiedenbeck

Mitglied

  • »Wiedenbeck« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

Vereine: Verein für Computergenealogie e.V.

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 2. Dezember 2018, 15:32

Stammtafel nicht ganz klar

Hallo zusammen,
kann mir bitte jemand sagen, wessen Ehe dass in der Stammtafel ist, die 1160 geschlossen wurde und welche Kinder jetz nun dazu gehören sollen?
Danke und viele Grüße
Wolfram
»Wiedenbeck« hat folgende Datei angehängt:
  • Unbenannt.JPG (85,21 kB - 33 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 16:30)

2

Sonntag, 2. Dezember 2018, 16:20

Hallo Wolfram,
Deine Fragen lassen sich anhand dieses Stammtafelfragmentes nicht beantworten. Eine um 1160 geschlossene Ehe müßte von einem Brautpaar geschlossen sein, das um 1135/40 geboren wurde. Das ist hier nicht schlüssig zu finden. Die in dem Fragment genannten Jahreszahlen benennen Jahre urkundlicher Erwähnung, sofern nicht eine konkrete Kasualie angegeben wurde (z.B. in einigen Fällen das Sterbedatum mit +).

Höchstwahrscheinlich existiert dazu eine Chronik, einschließlich einer Beschreibung der Darstellungsweise.
Gruß - Detlef

Wiedenbeck

Mitglied

  • »Wiedenbeck« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

Vereine: Verein für Computergenealogie e.V.

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 2. Dezember 2018, 17:23

Hallo Detlev,

ich weiß dummerweise nicht, ob ich die gesamte Tafel wegen
des Urheberrechts zeigen kann. Was ich da erkenne ist eine Eheschließung zwischen
Lukardis und Siegfried und ja, die Daten sind die urkundlichen Erwähnungen. Von Rheingraf
Wolfram links geht ein Pfeil nach oben zu Lukardis und von Wolfram zu
Weilenstein rechts einer zu Siegfried. Aber die Linie über den Kindern ist
nicht durchgezogen und genau da liegt mein Problem.

Die Quelle ist die Europäische Stammtafel Band XXIX (2013)
Tafel 152A „Die Rheingrafen“ und 152B „Die Herren vom Stein, seit 1194

Rheingrafen“. Daher ist diese Ehe wohl das Bindeglied zwischen den Familien.

Eine Verbindung ist aber nicht klar zu erkennen.
Gruß Wolfram

4

Montag, 3. Dezember 2018, 17:47

Hallo Wolfram,
da die Stammtafel bereits veröffentlicht wurde, kannst Du sie bedenkenlos unter Angabe der Quelle einstellen. Die Darstellung ist etwas gewöhnungsbedüftig. Was die gestrichelten Linien anbetriftt, kann ich die Bedeutung nur spekulieren: vielleicht ist die Zugehörigkeit des Kindes/Namensträgers zur Familie nicht belegt, vielleicht handelt es sich (nach damaligen Sprachgebrauch) um Bastarde.
Obere Generation:
Auf der gesamten Zeile stehen die STEINS. Lukardis und Siegfried sind Cousine und Cousin.

Unter der Voraussetzung, dass es nach Deiner Meinung Lukardis und Siegfried sind, die um 1160 geheiratet haben, was durchaus so sein kann, interpretiere ich weiter wie folgt:
Untere Generation links:
Siegfried mit Geschwistern (mit Pfeil nach oben) ist Nachkomme von Wolfram/Rheingraf und Guda von Bolanden.
Unter Generation rechts:
Alle Kinder von Wolfram bis Guda sind Nachkommen von Wolfram zu Wellenstein und seiner zweiten (!) Ehefrau Adelheid (erste Ehe kinderlos).

Mittlere Generation rechts:
Wolfram zu Wellenstein und Rabricho sind Söhne von Vogt Siegfried und dessen nicht genannter Ehefrau. (Siegfried gab seinem erstgeborenen Sohn zu Ehren seines früh verstorbenen Bruders dessen Vornamen).

Gruß
Detlef