Search Forum



Our Magazines

Dear visitor, Welcome to Forum zur Ahnenforschung . If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

JoJoGett

Unregistered

21

Friday, July 29th 2005, 2:20pm

Hallo Monika,
es liest sich ja spannend. Also:
1) Wenn bei der Taufe/oder Geburt (28.1.1835) die Kindesmutter bereits Witwe war, dann ist ihr gewesener Mann bereits vor Febr. 1834 verstorben. Dann war die Witwe in eine andere Liäson verstrickt, aus dessen Verbindung nun das scheinbar uneheliche Kind entsproß.
2) Wenn in einem Tauschein nur das geb. Datum steht, könnte es auch sein, dass das Kind am gleichen Tage getauft wurde.
Gruß
JoJo

Martin S.

Unregistered

22

Friday, July 29th 2005, 2:28pm

Also wenn sie eine Liäson hatte, dann bleibt der Vater dennoch "unbekannt"....

Sieht also sehr sehr schlecht aus...

Ausser: Sie hatte evtl. noch ein uneheliches Kind... aber der Vater muss dann nicht in jedem Fall der gleiche sein!!!

Gruß
M.

Monika

Trainee

  • "Monika" started this thread

Location: Bad Bramstedt

Societies: Vereinigung für Familienkunde Elmshorn e.V.

  • Send private message

23

Friday, July 29th 2005, 2:40pm

Hallo JoJo,
es wird noch spannender

in der Trauurkunde von Rudolf Fago von 1859 steht bei
Eltern----"hat gar keine Eltern"

Liebe Grüsse
Monika
Dauersuche
Dargies,Vorrath im Memelland
Mai,Jüttner aus Waldenburg Schlesien
Williges,Gund(e)lach aus Helsa,Grossalmerode/Hessen
Hagemann,Richter, aus Vorpommern
Fago,Romba aus Lötzen, Jagodnen und Umgebung
Meyn,Behrmann aus Haseldorf,Haselau,Wedel