Search Forum



Our Magazines

Dear visitor, Welcome to Forum zur Ahnenforschung . If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Hina

Moderatorin

Location: Skive, Danmark

  • Send private message

441

Saturday, January 24th 2009, 8:07pm

Hallo Fabian,
da hat ja Deine Thailändische Nachbarin Glück mit dem superkurzen Namen. Meine Thailändischen Mitschülerinnen haben so lange Namen, dass wir das einfach nur auf Wan und Pom verkürzt haben, weil wir uns den Rest sowieso nicht merken konnten. Noch schlimmer sieht es bei den Nachnamen aus. Sie haben auch bestätigt, dass das eigentlich ganz normal da sei :) .
Viele Grüße
Hina
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann

F.W.Seipe

Trainee

Location: Berlin

  • Send private message

442

Saturday, January 24th 2009, 8:23pm

Das ist in der Tat auch hier der Fall: Ihr Taufname (sagt man "Taufname" bei Buddhisten???) ist eigentlich ein Buchstabensalat, der uns Europäern auch nach längerer Übung unaussprechbar bleibt. Aber es gibt Vornamen in Thailand, die sozusagen Geschwister von Spitznamen mit sich tragen. Anders als bei uns, wo einem die Spitznamen von der Umgebung frei beigelegt werden, haben manche Thainamen kurzgefasste Doppelgänger. Man kann also vom Spitznamen auf den Taufnamen rückschließen. Das ist eine andere Welt.

Man muss aber auch beachten, dass der einzige Vokal "o" auf sechs Arten gesprochen werden kann. Das Schriftzeichen bildet diesen Unterschied ab. Und damit haben auch kurze Namen eine Chance, Einzigartig zu sein.
QVEM QVAERIS? ("Wen suchst Du?"- Johannes 20,15)

Rfunk

Unregistered

443

Sunday, January 25th 2009, 1:35am

Ist zwar nicht aus meiner eigenen Sippschaft, aber ich bin heute beim Kirchenbücher Indexieren über den schönen Vornamen "Schmerzenreich" gestolpert. Ob dem wohl noch mal eine Renaissance blüht?
Gruß
Sven

Anke

Trainee

Location: San Jose, CA

  • Send private message

444

Sunday, January 25th 2009, 6:43am

Ist zwar nicht aus meiner eigenen Sippschaft, aber ich bin heute beim Kirchenbücher Indexieren über den schönen Vornamen "Schmerzenreich" gestolpert. Ob dem wohl noch mal eine Renaissance blüht?
Und falls sich Eltern tatsächlich für diesen Namen entscheiden sollten: ob man den dann wohl ohne Probleme beim Standesamt eingetragen bekommen würde ?(

Viele Grüße,
Anke

Hina

Moderatorin

Location: Skive, Danmark

  • Send private message

445

Sunday, January 25th 2009, 12:28pm

Die Vornamen Ehrenreich und Himmelreich sind mir auch schon untergekommen. Wenn man nachweisen kann, dass es diese Vornamen durchaus gegeben hat, müsste das Standesamt schon recht gut dagegen argumentieren können, um einen das zu untersagen. Allerdings würde mich wohl mein Kind verfluchen, wenn ich es so nennen würde :D .
Viele Grüße
Hina
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann

Brittchen65

Unregistered

446

Sunday, January 25th 2009, 4:14pm

merkwürdige Vornamen

Hallo Ihr Lieben,

bei uns in der Familie hat der Vetter meiner Mutter einen merkwürdigen Vornamen. Er heißt Ubo. Kennt Ihr jemanden, der auch so heißt?


LG
Britta

This post has been edited 1 times, last edit by "Brittchen65" (Jan 26th 2009, 10:06am)


Anke

Trainee

Location: San Jose, CA

  • Send private message

447

Sunday, January 25th 2009, 5:40pm

Die Vornamen Ehrenreich und Himmelreich sind mir auch schon untergekommen. Wenn man nachweisen kann, dass es diese Vornamen durchaus gegeben hat, müsste das Standesamt schon recht gut dagegen argumentieren können, um einen das zu untersagen. Allerdings würde mich wohl mein Kind verfluchen, wenn ich es so nennen würde :D .
Dazu habe ich online diesen Beitrag gefunden:

Quoted

Für die Standesbeamten steht in erster Linie das Kindeswohl im Vordergrund. Könnte das Kind wohlmöglich wegen seines Namens verspottet werden, wird dieser abgelehnt. Dennoch bemühen sich die Standesbeamten den Wünschen der Eltern zu folgen. Findet sich der gewünschte Name in den gängigen Namensbüchern oder ist er den Beamten bekannt, sind Sie so gut wie aus dem Schneider.
Wobei der natürlich auch alle Möglichkeiten offen läßt. Obwohl es sich um alte Vornamen handelt, finde ich, dass sie quasi die Aufforderung zum Spott sind. Aber wahrscheinlich kämen die Eltern des armen Kindes trotzdem damit durch :wacko:

Im Vergleich zu manchen Namen, die Eltern heute ihren Kindern geben, sind diese Namen wiederrum gar nicht so schlimm ^^


Viele Grüße,
Anke

F.W.Seipe

Trainee

Location: Berlin

  • Send private message

448

Monday, January 26th 2009, 12:22am

Quoted

Im Vergleich zu manchen Namen, die Eltern heute ihren Kindern geben, sind diese Namen wiederrum gar nicht so schlimm


Kennt ihr die Krankheit Kevinismus?
QVEM QVAERIS? ("Wen suchst Du?"- Johannes 20,15)

jsproede

Moderatorin

Location: Unterfranken

  • Send private message

449

Monday, January 26th 2009, 12:28am

Bisher kannte ich die Krankheit Kevinismus nicht.
Ein netter Link. =)

Gruß
Jutta

Anke

Trainee

Location: San Jose, CA

  • Send private message

450

Monday, January 26th 2009, 4:38am

Die Krankheitsbezeichnung kannte ich bisher noch nicht. Ein paar Betroffene habe ich aber schon kennengelernt :]

Viele Grüße,
Anke

Brittchen65

Unregistered

451

Monday, January 26th 2009, 10:00am

Hallo Fabian,

Der Link gefällt mir. Meine Kinder haben auch Mitschüler bzw. Kommilitonen deren Eltern an Kevinismus leiden(mindestens 3 pro Jahrgang).

Lieben Gruß
Britta

Anna1979

Unregistered

452

Monday, January 26th 2009, 10:52am

Ist zwar nicht aus meiner eigenen Sippschaft, aber ich bin heute beim Kirchenbücher Indexieren über den schönen Vornamen "Schmerzenreich" gestolpert. Ob dem wohl noch mal eine Renaissance blüht?
Und falls sich Eltern tatsächlich für diesen Namen entscheiden sollten: ob man den dann wohl ohne Probleme beim Standesamt eingetragen bekommen würde ?(

Viele Grüße,
Anke


Bestimmt - sofern es der Dritt- oder Viertname ist, die anderen Namen aber eindeutig sind... aber grauenhaft! :pinch:

Kerstin

Trainee

Location: Eckersdorf

Societies: Verein für Computergeneaologie

  • Send private message

453

Monday, January 26th 2009, 3:22pm

Hallo,

also mir schwirrt zur Zeit der Vorname Pritz um die Ohren 8|

Schon mal gehört?

Kerstin
Suche in Lettland alles über:

Zakkaloy alias Sakalow / Zakalow ?( Schnurbus ?( Giel /Gihl /Gihle ?( Wihnat / Wihnaht ?( Klaws ?( Braun ?( Schwede ?( Rotermund ?( Radwill

wolfgang.pe

Unregistered

454

Monday, January 26th 2009, 3:42pm

Hallo,

mal aus dem Schlesischen

Samuel Abundus (als Vornamen) der Vater und Bonavent Eduard der Sohn

Variation (auch als Vorname)





Viele Grüße

Wolfgang

This post has been edited 1 times, last edit by "wolfgang.pe" (Feb 12th 2009, 8:24pm)


Seerose

Trainee

Location: im Fichtelgebirge

Societies: keine

  • Send private message

455

Monday, January 26th 2009, 5:14pm

....und wie gefällt euch der Vorname WÖLFINE ? Geboren 1938 ! Weiblich. (Ich finde ihn "saudoof")

Wahrscheinlich sollte es Germanisch sein!

Seerose: :)

F.W.Seipe

Trainee

Location: Berlin

  • Send private message

456

Monday, January 26th 2009, 5:18pm

Wenn man sich schon einen Schutzheiligen erwähnen kann, warum nicht gleich alle?
Der Vorname "et omnes sancti" also "und alle Heiligen" ist jetzt auch wieder standesamtlich im Rennen. Siehe hier.
Im Übrigen wird dringend davon abgeraten, den nordischen Namen Siv und den englischen Namen Phillis als Doppelnamen zu kombinieren.
QVEM QVAERIS? ("Wen suchst Du?"- Johannes 20,15)

wolfgang.pe

Unregistered

457

Thursday, January 29th 2009, 12:29pm

Dann sollte aber auch eine Familie Grube ihre Tochter nicht Claire
und die Familie Schweiß ihren Sohn nicht Axel nennen. :]

Maternus

Moderatorin

  • "Maternus" started this thread

Location: Berlin

  • Send private message

458

Thursday, January 29th 2009, 7:48pm

Dann sollte aber auch eine Familie Grube ihre Tochter nicht Claire
und die Familie Schweiß ihren Sohn nicht Axel nennen.


Ja und da wäre noch der brühmte "Arno Rack" oder was auch im Namensbuch verewigt ist, daß eine Familie mit Nachnamen "Zufall" ihren Sohn nicht "Ra(e)iner" nennen darf...grins.

LG Doreen
"Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

Ahrweiler

Trainee

Location: Villach/Austria

  • Send private message

459

Friday, January 30th 2009, 6:58am

GUten Morgen zusammen.

Der Name Benvenuto Cellini ist ja als großer Künstlername sehr bekannt.Als Benvenuto zur Welt kam fragte man Vater Cellini wie denn der Sohn heißen sollte.Er hatte ja schon eine große Kinderschar und so hat er immer nur gesagt Benvenuto(willkommen,sei willkommen).So kam der große Künstler zu seinem Vornamen.

LG

Franz Josef

assi.d.

Trainee

Location: 36103 Flieden/Osthessen

Societies: VSFF

  • Send private message

460

Saturday, January 31st 2009, 12:01pm

Vornamen...

Kennt ihr die Krankheit Kevinismus?


Kannte ich auch nicht, ist aber spitze! :thumbsup:

Aber wie sieht es denn eigentlich mit den Nachnamen aus??? Sind nicht so elegante Kombinationen wie "Himmelsblau-Braunsmantel" oder "Hölldobler-Heumüller" auch einen Gedanken wert? Spätestens wenn man sich bemühen muß den Knoten aus der Zunge zu bekommen, macht man sich so seine Gedanken... :thumbdown:

Übrigens gibt es beide Namen bei mir im Ort.

Schönes Wochenende wünscht

Assi

Assi

Und was ich nicht ändern kann, da bleibe ich weiter dran... (Herbert Grönemeyer)