Search Forum



Our Magazines

Dear visitor, Welcome to Forum zur Ahnenforschung . If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Saturday, May 18th 2013, 5:06pm

Bauer, Herbert vermisst in Lyon

Hallo,

ich suche nach Informationen zu Herbert Bauer * 28.06.1926 in Schreckendorf Klessengrund Niederschlesien. Laut heutiger Information des kirchlichen Suchdienstes gibt es eine letzte Nachricht aus Lyon vom August 1944. Danach gilt er als vermisst. Soweit ich weiß, soll er wohl in der Wehrmacht gewesen sein.
Ich habe bereits Anfragen über WAST und das DRK laufen, aber das dauert.
Vielleicht hat jemand unter Euch Informationen, ich würde mich sehr freuen.
Vielen Dank schon jetzt.

Ilona61

Svenja

Moderatorin

Location: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Send private message

2

Saturday, May 25th 2013, 10:56pm

Hallo Ilona

Gibt es vielleicht ein Foto, auf dem Herbert Bauer in Uniform zu sehen ist?
Dann könnten wir feststellen, ob er wirklich in der Wehrmacht war,
denn für Lyon kämen auch noch andere Möglichkeiten in Frage.

Konkrete Informationen über sein Schicksal wirst du wohl nur von der
WASt und dem DRK erfahren können. Ich kann dir nur allgemein sagen,
was sich im August und September 1944 in Lyon ereignete.

Am 24.08.1944 wurde das Gestapo-Gefängnis Montluc von den FFI befreit.
(Force Française de l'Intérieur, Vereinigte militärische Résistance)
Am 03.09.1944 wurde die Stadt Lyon von den Alliierten befreit.
(45. Infanterie Division der US Army, 1. Panzerdivison von Frankreich)

Ob bei einem dieser Ereignisse Deutsche ums Leben kamen, konnte ich
auf die Schnelle nicht herausfinden. Aber die meisten Deutschen waren
wohl schon geflohen, bevor die Alliierten kamen. Also könnte er auch
ganz woanders umgekommen oder in Gefangenschaft geraten sein.

Es gibt einige informative Websites über Lyon in der Zeit der Besetzung,
aber hauptsächlich über die Themen Judenverfolgung und Résistance,
oder über die Bombardierung im Mai 1944, alle in französischer Sprache.

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

3

Saturday, June 1st 2013, 6:37pm

Hallo Svenja,

vielen Dank für die Informationen.

Leider habe ich von Herbert Bauer nur ganz dürftige Informationen und leider auch keine Bilder. Mein Vater war ein Stiefbruder des Herbert und es wurde nie über ihn gesprochen. Mein Großvater ist leider sehr früh verstorben, so dass ich auch daher keine Informationen bekommen kann. Ich vermute nur, dass Herbert in der Wehrmacht war, weil er ja noch sehr jung war und die Familie 1946 aus Klessengrund nach Sachsen "umgesiedelt" wurde. Da war er nicht dabei.
Deshalb - und nach der Info des kirchlichen Suchdienstes - glaube ich, dass irgend etwas in Lyon geschehen sein muss.

Eventuell lebt er ja sogar noch irgendwo.
Ich habe aber überhaupt keine Idee, wo ich weitersuchen soll. Ich hatte schon die Idee, das Einwohnermeldeamt in Lyon (falls es so etwas gibt) anzuschreiben, aber leider spreche ich kein Wort französisch.

Falls es also noch eine Idee für mich gibt, würde ich mich sehr freuen.

Gruss Ilona

Svenja

Moderatorin

Location: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Send private message

4

Saturday, June 1st 2013, 7:32pm

Hallo Ilona

Hier findet man alle wichtigen Informationen über Standesamtsunterlagen in Lyon:
http://www.archives-lyon.fr/archives/sec…res_paroissiau/

Die Sterbeurkunde von jemandem, der 1945 gestorben ist, muss man bei der Mairie anfordern.
Die Tables Décennales (10-Jahres Übersichten) kann man leider nur bis 1932 online einsehen,
diejenigen von 1933 - 2002 kann man nur im Archiv oder auf der Mairie in Lyon einsehen.
Erschwerend kommt hinzu, dass es offenbar pro Arrondissement ein Standesamt gab/gibt.

Die Frage ist nur, ob sie dir in diesem Fall Auskunft geben dürfen, da
ein Stiefbruder des Vaters ja weder ein direkter Vorfahre von dir ist,
noch ist er blutsverwandt (oder meinst du einen Halbbruder?)

Wie ich schon sagte, ob er bei der Wehrmacht war und Informationen über sein
Schicksal wirst du wohl nur von der WASt und dem DRK erfahren können. Aber
auch hier könnte es sein, dass sie dir keine Informationen geben dürfen.

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

5

Saturday, June 1st 2013, 7:56pm

Hallo Svenja,

ja, da habe ich doch einen Fehler gemacht. Der Herbert ist ein Halbbruder - beide haben den gleichen Vater. Die Mutter von Herbert (erste Ehefrau des Vaters) ist früh verstorben. Danach heiratete er neu und aus dieser Ehe stammt mein Vater.

Anfrage beim kirchlichen Suchdienst und WASt habe ich bereits gestellt. Der kirchliche Suchdienst gab mir ja die Information, dass die letzte Nachricht aus Lyon vom August 1944 stammt. Bei WASt dauert es, noch habe ich keine Antwort.

Ich werde jetzt einmal auf den Link schauen. Vielleicht habe ich Glück.

Wie schon geschrieben, fällt mir sonst nicht mehr viel ein.

Es ist überhaupt ganz schwierig, die Bauer-Linie zu verfolgen. Scheint, als seien sie aus dem Nichts gekommen.

Viele Grüße
Ilona

Svenja

Moderatorin

Location: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Send private message

6

Saturday, June 1st 2013, 10:07pm

Hallo Ilona

Habe gerade noch rausgefunden, dass Lyon-Bron am 14. August 1944 bombardiert worden ist.
Lyon-Bron ist ein Vorort von Lyon und damals gab es dort einen Militär-Flughafen.
Dieser war von Anfang 1943 - August 1944 ein Stützpunkt der deutschen Luftwaffe,
ab September 1944 bis März 1945 der Amerikaner.

Man findet mehrere amerikanische Websites mit Infos über die eingesetzten Einheiten,
Flugzeuge und Crewmitglieder sowie Verluste der Amerikaner. Aber leider kann ich
auch hier wieder keine Hinweise finden, ob es auf deutscher Seite Personenverluste gab.

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

7

Saturday, July 27th 2013, 12:45pm

Vermisst in Lyon

Hallo in die Runde,
von der WASt habe ich Bescheid bekommen, dass mein Onkel seit August 1944 in Lyon als vermisst gilt.
Ich schreibe hier einmal die wenigen Angaben, die ich über ihn habe:

Herbert Bauer *28.06.1926 in Klessengrund (Kreis Habelschwerdt Niederschlesien)
Heimatanschrift: Seitenberg Kreis Habelschwerdt
Truppenteil lt. Meldung vom 24.07.1944: Rekrutenkompanie Fliegerersatz-Bataillon VII
Erkennungsmarke: -3981-R./Flg.Ers.Btl.VII
Feldpostnummer: L 50049 A = Stab II.Bataillon Fliegerregiment 71

Ich danke für jede Information bzw. Hinweise zu Unterlagen.

Viele Grüße
Ilona61

Svenja

Moderatorin

Location: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Send private message

8

Saturday, July 27th 2013, 5:46pm

Hallo Illona

Es wird hier nicht so gerne gesehen, wenn mehrere Threads zum gleichen Thema eröffnet werden.

Ich habe jetzt deine beiden Threads zu Herbert Bauer, vermisst in Lyon zu einem einzigen
zusammengefasst und von Schlesien nach Frankreich verschoben.

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

Svenja

Moderatorin

Location: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Send private message

9

Saturday, July 27th 2013, 6:27pm

Hallo Illona

Das II.Bataillon Fliegerregiment 71 war zuletzt in Carcassonne stationiert und war zur fraglichen Zeit wohl in verschiedene Untergruppen
aufgeteilt worden. Eine Untergruppe war auf dem Rückzug über Montpellier, Montélimar bis nach Lyon und noch weiter.

Im Lexikon der Wehrmacht stehen leider ziemlich wenig Informationen dazu:
http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Glie…ieger-Rgt71.htm

Wenn man im Forum der Wehrmacht nach "Fliegerregiment 71" sucht, erhält man 20 Ergebnisse, die ich aber nicht alle angeschaut habe.
Ich würde mich mal an den Thread von User Myrdun ranhängen oder ihn direkt anschreiben (für beides musst du dich aber dort registrieren).

http://www.forum-der-wehrmacht.de/index.…eich-1943-1944/

http://www.forum-der-wehrmacht.de/index.…mber-1944-Lyon/

Was er in dem einen Thread zitiert, hat er wohl von hier:
http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?t=10543

In einem französischen Forum hat er auch noch angefragt:
https://www.39-45.org/viewtopic.php?f=33&t=37408

Die von Myrdun beschriebenen Geschehnisse ereigneten sich direkt östlich von Lyon im Département Isère.

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

Svenja

Moderatorin

Location: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Send private message

10

Wednesday, May 17th 2017, 3:17pm

Hallo Ilona und an alle Interessierten

Heute hat mir ein französischer Lokalhistoriker geschrieben, nachdem er diesen Thread hier gefunden hat.
Er wohnt im Département de l'Ain etwa 60 Kilometer von Lyon entfernt und beschäftigt sich mit den Ereignissen im 2. Weltkrieg.

Bei seinen Recherchen ist er ebenfalls auf Soldaten aus der Rekruten Kompanie des Flieger-Ersatz-Bataillon VII gestossen.
Unter anderem auf eine Gruppe von 7 Soldaten, die anfangs September 1944 in seiner Region (Ambérieu) umgekommen sind.
Nur ein einziger dieser Soldaten konnte identifiziert werden und dieser war Angehöriger der oben erwähnten Einheit.
(Ich habe ihn nach genaueren Informationen gefragt und in welchen Quellen er diese gefunden hat.)

Nun sucht er nach Familienangehörigen von deutschen Soldaten, die in derselben Zeit in der Nähe von Lyon
umgekommen sind oder noch vermisst werden mit letzter Nachricht aus dieser Region.
Er sucht zudem nach Informationen über die Rekruten Kompanie des Flieger-Ersatz-Bataillon VII.

Im Département de l'Ain gibt es in Richtung Lyon in Dagneux einen deutschen Soldatenfriedhof.
https://fr.wikipedia.org/wiki/Cimetière_…mand_de_Dagneux
http://www.ville-dagneux.fr/Cimetiere-allemand.html

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

Svenja

Moderatorin

Location: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Send private message

11

Thursday, May 18th 2017, 3:56pm

Hallo Ilona und an alle Interessierten

Der französische Lokalhistoriker hat mir einen ausführlichen Bericht gesandt, den ich Interessierten gerne weiterleite, sobald ich ihn übersetzt habe.

Bisher konnte nur einer der 6 oder 7 Soldaten identifiziert werden, die damals von der FFI erschossen wurden, da seine Erkennungsmarke aufgetaucht ist.
Es handelt sich um Manfred Fränkel, geb. am 26.09.1927 in Fraureuth, + Sept. 1944 in Chatillon-la-Palud, Dept. Ain, Kriegsgräberstätte Dagneux.
Laut Erkennungsmarke gehörte er der Rekruten-Kompanie des Flieger-Ersatz-Bataillons VII an.

Zudem weist er auf die Vermisstenbildlisten hin, wo beim Flieger-Ersatz-Bataillon 17 (kurz FLIEB XVII) nur ein Soldat auftaucht, der in Lyon vermisst wird.
http://193.159.223.62:8081/vbl/Truppenan…waffe/TA_L.aspx

Bei Schritt 1 "FLIEB XVII" eingeben, dann erscheint ein Verzeichnis, aus dem der Band und die Seite hervorgehen.
Bei Schritt 2 bei Band LN und bei Seite 54 eingeben, dann kommt ihr direkt auf die Seite mit dem Bild dieses Soldaten.

Es handelt sich um Zingel Hans, Schlosser, geb. 09.11.1926, Eckersdorf/Schlesien, Soldat, vermisst seit August 1944 in/bei Lyon.
In der Gräbersuche des Volksbundes und dem Denkmalprojekt konnte ich keinen passenden Zingel Hans oder Johann finden.

Der französische Forscher ist an mehr Informationen über die beiden Soldaten interessiert und hofft deren Familienangehörige zu finden.

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

Similar threads