Search Forum



Our Magazines
  • "Albert Esser" started this thread

Location: Langerwehe / Rheinland

  • Send private message

1

Wednesday, June 14th 2006, 4:29pm

Forschen nach Gehenio

Hallo, liebe Forscher!

Suche nach Vorfahren mit dem Namen "Gehenio" !

Ist ein sehr seltener Name, suche deshalb nach allen Anhaltspunkten.

Einschlägige Datenbanken, Telefonbuch etc. sind mir bekannt.

Suche nach Anhaltspunkten, die man im Netz nicht auf Anhieb findet, vielleicht gibt es jemanden, der dies liest, der so heißt.

Grüße von Albert

Location: 89542 Herbrechtingen

  • Send private message

2

Wednesday, June 14th 2006, 5:32pm

RE: Forschen nach Gehenio

Hallo Albert

Versuche mal alle Gehenio's in Deutschland anzuschreiben. Es gibt gerade mal
a c h t z e h n in Deutschland. Der Name taucht bei familysearch auch erst recht spät auf. Muß also umgeändert worden sein.
Was für Daten besitzt du bereits?

Gruß
Thomas

  • "Albert Esser" started this thread

Location: Langerwehe / Rheinland

  • Send private message

3

Wednesday, June 14th 2006, 8:24pm

RE: Forschen nach Gehenio

Hallo Tomas,

vielen Dank für Deinen Hinweis,

es gibt etliche Einträge in den Kirchenbüchern meiner Heimatpfarre D'horn ( Gemeinde Langerwehe, nähe Aachen),
beim ältesten heiratet Jenniau (Janniau) Hubertum,
aus Petersheim (ein Ort in Belgien, Nähe Lanaken, den es heute nicht mehr gibt, hier besaßen die Grafen von Merode eine "Niederlassung"),
Jäger des Grafen von Merode
am 11.09.1755, Lichs Helena
Es wurden 4 Kinder in D'horn getauft, 2 starben früh

Weitere Personen in den KB mit diesem Namen:

Gehiniau Elisabetha, Petersheim (Meine direkte Vorfahrin)
heiratete 1788
Genio Hubert (dessen Nachkommen sind mir weitgehend bekannt)
heiratet 1797
Gehnnio Magdalena, Patin 1787
Gehennio Arnold, wurde 1789 Vater

ob es sich bei diesen Personen um die Kinder des Erstgenannten handelt, konnte ich bisher nicht herausfinden.

Noch gefunden:

Gehennio, Petrus (Einwohner von Veltwezelt, nähe Lanaken)
lebte um 1750

sowie 5 andere Personen mit diesen Namen in Frankreich, Belgien, Niederlande und Schlesien, wo ich noch keinen Zusammenhang feststellen konnte.

Es gibt einen Stamm in USA, dessen Stammvater wohl Gehenio Joh. aus Munster (Münster?, Münsterbusch?) ist, der 1905 ausgewandert ist.

Mit einigen Personen, die in der Nähe von Lüdenscheid wohnen, versuche ich zur Zeit in Kontakt zu treten.

Im Raum Aachen gibt es nur noch eine Familie mit diesem Namen.
In Belgien, Niederlande habe ich noch niemanden gefunden, der so heißt.

Um den Überblick nicht zu verlieren, beschränke ich mich bei den noch lebenden Personen erstmal auf den Namen "Gehenio", wie Du siehst kommt dieser Name in den KB in vielen Variationen vor.

Grüße aus dem Rheinland von

Albert

Location: Niedersachsen

  • Send private message

4

Wednesday, June 14th 2006, 8:26pm

RE: Forschen nach Gehenio

Hallo Albert,
ich wurde auf den Namen durch die Endung -io aufmerksam. Das ist eine baltische Endung und war unter den ostpreußischen Namen geläufig. Allerdings gibt es in den baltischen Sprachen kein "h".

Das heißt, dass der Name mal Geenio oder Geeijnio gesprochen worden sein könnte. Da hätte ich aus dem litauischen Bereich den Begriff "geinys/ geinio". Das ist modern ausgedrückt ein Fahrstuhl. Während der Zeit der Namensentstehung verstand man darunter aber eine Strickleiter, auf der man die Bäume hochging, um die Waldbienenstöcke auszunehmen.

Die Verteilung bei geogen sieht mir auch nach Flüchtlingen oder Vertriebenen aus. Vielleicht könnte das ein Anhaltpunkt werden.

Beate
http://www.ostpreussenforum.de/FamFo/Namenskunde.htm