Search Forum


Actions

Our Magazines

Dear visitor, Welcome to Forum zur Ahnenforschung . If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Svenja

Moderatorin

  • "Svenja" started this thread

Location: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Send private message

1

Friday, June 13th 2008, 12:10am

Deutsche als Kriegsgefangene in Frankreich

Hallo

Ich habe per PN folgende Anfrage einer Amerikanerin erhalten:

My Grandfather Wilhelm Gustav Ernst Thies, geb. 18.02.1896, in Staats, Stendal. I don't
know where he lived when he entered the war, but I assume Stendal. All I know is
Infanterie-Regiment 15 and gefangenen in France for 4 years, I think 1915, 1916, 1917,1918.
The reason why I think he was a POW starting in 1915 is because when I was a child he told
me/the family about his involvement in the Christmas Truce of December 24, 1914...he
exchanged cigarettes there!!! In a small way, being so young in the war, he is part of the
most famous event of all wars. I have no clue as to what region in France held him. Trust me,
I have been studying this. I learned that German prisoners in the trench war were put far
away from the trenches, which makes sense, back then in old castles and forts. France is
really not helpful, I really can't blame them...I think the Garnison was Minden because
I already looked up where this IR 15 would fall...Infanterie-Regimenter Prinz Friedrich der
Niederlande (2.Westfallisches) Nr.15 ... 26 Infanterie Brigade ... 13 Infanterie-Division ...
VII Armeekors der 2. Armee.


Ihr Grossvater Wilhelm Gustav Ernst Thies, geb. 18.02.1896, in Staats?, Stendal. Sie weiss nicht
wo er lebte als er in den Krieg eingezogen worden ist, aber sie nimmt an in Stendal. Sie weiss
nur dass er im Infanterie-Regiment 15 war und später in Frankeich 4 Jahre in Kriegsgefangenschaft
war. Sie denkt dass er frühestens 1915 in Kriegsgefangenschaft geraten war, weil ihr als Kind von ihm
oder der Familie erzählt worden war, dass er beim Christmas Truce am Heilig Abend 1914 dabei war,
er hatte dort Zigaretten getauscht. (Wer nicht weiss, was mit Christmas Truce gemeint ist, der gebe
mal diese beiden Worte bei google ein.) Sie hat keinen Hinweis in welcher Region oder welchem Ort
er in Frankreich in Gefangenschaft war. Sie hat sich schon eingehend damit beschäftigt und heraus-
gefunden, dass Deutsche Gefangene aus den Schützengräben weit weg vom Kriegsgeschehen gebracht
worden waren und dort in alte Schlösser/Burgen und Festungen eingesperrt wurden. Anscheinend
hat sie auch schon in Frankreich angefragt, aber diese Leute waren leider nicht hilfsbereit. (Ich
werde sie noch genauer fragen, wo bzw. wen sie angefragt hat.) Aufgrund ihrer bisherigen Nach-
forschungen nimmt sie an, dass er in der Garnison Minden stationiert war. Denn sie denkt dass mit
dem Regiment 15 das Infanterie-Regiment Prinz Friedrich der Niederlande (2. Westfälisches) Nr. 15
gemeint sein könnte. Dieses gehörte offenbar der 26 Infanterie Brigade, der 13 Infanterie-Division,
des VII Armeekors der 2. Armee an.

Daraus ergeben sich nun folgende Fragen:

1. Gibt es eine Möglichkeit irgendwo an Informationen zu kommen über Deutsche Soldaten,
die im 1. Weltkrieg in französischer Kriegsgefangenschaft waren?

2. Sind euch irgendwelche informativen Websites zu diesem Thema bekannt, wo evtl. sogar
solche Lager in Frankreich aufgelistet sind?*

3. Hat sie bezüglich dem Regiment 15 richtig recherchiert, oder gibt es auch noch andere
Möglichkeiten, passt Stendal überhaupt dazu?

4. Falls Regiment/Brigade/Division stimmen, weiss jemand wo diese damals (1914-1915 evtl.
auch später) in Frankreich eingesetzt waren?

* Die Websites müssen nicht unbedingt in deutscher oder englischer Sprache sein, ich
verstehe auch Französisch und kann es für die Amerikanerin übersetzen.

Ich hoffe wir bringen wenigstens einige Mosaiksteinchen zusammen, alle offenen Fragen
in diesem Fall wird man wohl nie beantworten können.

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

Jensus

Trainee

Location: Deutschland, Hessen

  • Send private message

2

Saturday, June 14th 2008, 8:48pm

Hallo Svenja
ein bisschen kann ich Dir evtl. bei der ein oder anderen Frage helfen!?! ^^

"Frage 1. Gibt es eine Möglichkeit irgendwo an Informationen zu kommen über Deutsche Soldaten, die im 1. Weltkrieg in französischer Kriegsgefangenschaft waren?"
Ich habe zuhause ein Buch indem (soweit ich mich erinnere) alle Kriegsgefangenenlager in Frankfeich verzeichnet sind - werde die Info heute Abend noch nachreichen!
Ach ja - war er im Mannschafts- oder im Offiziers-Rang (Offiziere wurden separat in anderen Lagern untergebracht!)!?

"Frage 3. Hat sie bezüglich dem Regiment 15 richtig recherchiert, oder gibt es auch noch andere Möglichkeiten, passt Stendal überhaupt dazu?"
Das Infanterie-Regiment Prinz Friedrich der Niederlande (2. Westfälisches) Nr.15 hast Du schon richtig benannt (VII. AK / 13. Inft-Div. / 26. Inf.-Brig.):
http://de.wikipedia.org/wiki/VII._Armeek…_Kaiserreich%29
... nur zu Stendal (Sachsen-Anhalt) passt eigentlich besser das IV. Armee-Korps (vermutlich die 7. Infanterie-Division)?????:
http://de.wikipedia.org/wiki/IV._Armeeko…_Kaiserreich%29
Das er bei einem westfälischen Infanterie-Regiment war ist aber durchaus möglich!

"Frage 4. Falls Regiment/Brigade/Division stimmen, weiss jemand wo diese damals (1914-1915 evtl. auch später) in Frankreich eingesetzt waren?"
Hier die Kriegschronik der 13. Infanterie-Division: http://www.1914-18.info/erster-weltkrieg…nterie-Division
... bzw. hier der komplette Index der Divisionen: http://www.1914-18.info/erster-weltkrieg…nfo=Divisionen-(num)

Gruss Jens


Nachtrag (weiss leider nicht wie vollständig folgende Liste ist! 8| ):

Offizierslager:
St. Angeau, Auch, Fort Barraux, Bastia, Carcassonne, Caussade, Clergoux-Sedières, Entrevaux (Basses Alpes), Fougères, Sistéron.

Mannschaftslager:
Aulnat (Puy de Dôme), Caen, Carpiagne, Chatillon-le-Due (Valdahon, Sanchey, St. Nabord, Bellooy),
Clermont-Ferrand und Bouthéon, Dinan (Côtes du Nord)*, Etampes,St.-Genest-Lerpt bei St.-Etienne,
Gerzat-Chagnat, Le Havre, La Lande mit Bergerac, Montceau-les-Mines (Kohlenbergwerk), St.-Nazaire,
La Pallice, Riom (Steinbruch: Chapeauroux & Cantonnement de Noyant), Roanne, Rouen, Sennecey
(Creusot, Céron, Perrigny, , Serres-Carpentras, Sivry bei Verdun, Toulon, Fort Varois, Villegusien,

*Detachements von Dinant: Malroche, St. Malo, Ducey, Granville (einige
Lager hatten auch Nebenlager).
Desweiteren gab es noch Gefangenen-Lager in Korsika und Nordafrika.

Quelle: "Deutsche Kriegsgefangene in Feindesland - Amtliches Material - Frankreich",
Vereinigung wissenschaftlicher Verleger, Walter de Gruvter & Co,
Berlin & Leipzig (Reichsdruckerei; um ca. 1920).

This post has been edited 1 times, last edit by "Jensus" (Jun 14th 2008, 8:46pm)


Strobel

Trainee

Location: Rheinland-Pfalz

  • Send private message

3

Saturday, June 14th 2008, 9:28pm

Zur Ergänzung der Lager:

Einer meiner Großväter geriet im September 1915 in der Champagne am Kanonenberg in Kriegsgefangenschaft. Seine Stationen der Lager: Toulouse (Bergfestung), Sete am Mittelmeer (Festung) und Montpellier (Entlassungslager 1920).

Gruß
Reinhard

Svenja

Moderatorin

  • "Svenja" started this thread

Location: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Send private message

4

Saturday, June 14th 2008, 9:53pm

Hallo Jens

Vielen Dank für die Auflistung der Lager! Da werde ich wohl noch eine Weile beschäftigt sein.
Ich werde mal auf meiner Frankreichkarte nachschauen, wo sich diese Orte befinden.
Die Karte enthält zum Glück ein Ortsverzeichnis, in dem auch das jeweilige Departement
erwähnt ist. Danach werde ich mal schauen, ob ich zum einen oder anderen Ort im
Internet noch mehr herausfinde. Ich mache mir da aber mal nicht zu grosse Hoffnung.
Falls ich aber dennoch etwas finden sollte, werde ich es natürlich hier ergänzen.

Hallo Reinhard

Auch dir vielen Dank für deine interessante Ergänzung, die Gefangenen wurden also
tatsächlich sehr weit weg von der Front gebracht, vom Nordosten in den Südwesten.

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

Svenja

Moderatorin

  • "Svenja" started this thread

Location: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Send private message

5

Monday, June 16th 2008, 11:17pm

Hallo

An alle Interessierten: Die Liste der Gefangenenlager in Frankreich im 1. Weltkrieg
ergänzt mit den jeweiligen Départements und Regionen findet ihr nun hier:

1. Weltkrieg Gefangenenlager in Frankreich

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.