Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ahrweiler

Mitglied

  • »Ahrweiler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Villach/Austria

  • Nachricht senden

1

Freitag, 30. August 2013, 18:59

FN Erntges und FN Kissing

Guten Abend
Kann mir bitte jemand den FN Erntges(stammt aus Solingen : Meisenwinckel 1782) und den FN Kissing erklären?
Danke
Liebe Grüße
Franz Josef

2

Samstag, 31. August 2013, 06:34

Hallo Franz Josef,

zu Erntges:

-ges ist Genitiv einer Verkleinerungssilbe, verkürzt aus -gens (= -chens). Dies deutet auf ein Patronym. Der Vorname, von dem es abgeleitet wurde, könnte Arnt als Kurzform von Arnold sein. Also: Erntges = Arntchens Sohn.

Vgl. Heintges, Claesges, Fritzges, Kürtges

Viele Grüße
Xylander

rotraud

Moderatorin

Wohnort: Münsterland

Vereine: WGGF

  • Nachricht senden

3

Samstag, 31. August 2013, 10:30

Der Name Kissing ist wahrscheinlich auch von einem Vornamen abgeleitet, im Westfälischen finden sich solche Namen mit der Endung -ing sehr häufig, z.B. Berning = Familie des Bernard. Welcher Name hier gemeint ist, weiß ich spontan nicht.

4

Samstag, 31. August 2013, 13:46

Hallo Rotraud,

ich glaube ebenfalls, dass man das -ing zunächst mal in Westfalen suchen sollte, ehe man weiter nach Süden geht.
Gefunden habe ich einen Hof Schulte/Schulze zu Kissing in Herringen, heute zu Hamm.

https://familysearch.org/search/record/r…untry%3AGermany
http://de.wikipedia.org/wiki/Wiescherh%C3%B6fen_%28Hamm%29 (Schulte Kissing unter Geschichte 1. Absatz)

Und einen Ortsteil Kissing in Menden/Sauerland
http://gov.genealogy.net/item/show/KISINGJO31VK

Beides würde zur heutigen Verteilung passen
http://www.verwandt.de/karten/relativ/kissing.html

Also tippe ich auf einen Wohnstättennamen. Dem natürlich wiederum ein Personenname, wie von Dir vermutet, zugrundeliegen könnte.

Viele Grüße
Xylander

5

Samstag, 31. August 2013, 17:08

Zitat

Und einen Ortsteil Kissing in Menden/Sauerland
http://gov.genealogy.net/item/show/KISINGJO31VK


Also, der Eintrag im Gen-Wiki bzw. GOV ist nicht korrekt. Es handelt sich definitiv nicht um einen Ortsteil, sondern um eine Wohnstätte, im heutigen Ortsteil Bösperde (58708 Menden) gelegen. Die Angabe zur Lage 51.45°N 7.77°E passt auch nicht. Der Hof Kissing, historisch ab dem 16. Jahrhundert unter 'Wortmannshof' dokumentiert, liegt an der Eberhardtstr. in Menden.
Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

Ahrweiler

Mitglied

  • »Ahrweiler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Villach/Austria

  • Nachricht senden

6

Samstag, 31. August 2013, 17:36

Hallo Rotraud,Simone und Xylander
Danke für eure Antworten . Leider steht im KB ja nicht woher der Kissing kommt. Könnte ja sein ,dass die Familie aus Menden kommt .Sind ja nur schlappe 69 km dorthin.
Liebe Grüße
Franz Josef

7

Samstag, 31. August 2013, 19:06

Hallo Simone,

danke für die ortskundige Korrektur! Gut zu wissen, dass auch GOV gegenchecken muss.
Ab wann bzw. wielange hieß der Hof/die Wohnstätte denn Kissing?

Ich habe das Gefühl, die Kissing sind in Menden zugewandert,

https://familysearch.org/search/record/r…ar%3A1600-1850~
Hallo Franz Josef,

ist das evtl. eine Spur? Siehe auch den Link im Wiki-Artikel.
http://de.wikipedia.org/wiki/Ferdinand_M%C3%B6llmann

Viele Grüße
Xylander

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Xylander« (31. August 2013, 19:13)


Ahrweiler

Mitglied

  • »Ahrweiler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Villach/Austria

  • Nachricht senden

8

Samstag, 31. August 2013, 20:53

Hallo Xylander
Ich habe Kissing in Eisernstein,Endringhausen,Pletterberg,Stursberg,Kurköln:Freiheit Sondern,Dorf und Kranenholl
Liebe Grüße
Franz Josef

9

Samstag, 31. August 2013, 21:00

Hallo Franz Josef,
ich dachte in Lüttringhausen? Kannst Du das noch ein bisschen mehr erklären?
Viele Grüße
Xylander

Ahrweiler

Mitglied

  • »Ahrweiler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Villach/Austria

  • Nachricht senden

10

Samstag, 31. August 2013, 21:07

Hallo Xylander
Diese Ortsnamen(falls es Orte sind)stammen alle aus dem ev.Kirchenbuch Lüttringhausen ab 1600
Liebe Grüße
Franz Josef

11

Samstag, 31. August 2013, 21:24

Davon liegen Eisernstein, Endringhausen,Stursberg, Freiheit Sondern und Kranenholl in der Umgebung von Lüttringhausen.
Dorf ist wohl Lüttringhausen-Dorf
Plettenberg, falls das mit Pletterberg gemeint ist, liegt im Sauerland.
Steht Kurköln allein da, ohne weitere Ortsangabe? Dann evtl. kurkölnisches Sauerland.
Viele Grüße
Xylander

Ahrweiler

Mitglied

  • »Ahrweiler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Villach/Austria

  • Nachricht senden

12

Samstag, 31. August 2013, 21:47

Hallo Xylander
Kurköln:Freiheit Sondern so steht es im KB.
Liebe Grüße
Franz Josef

13

Samstag, 31. August 2013, 22:10

ok, damit ist also nicht Sondern in Beyenburg gemeint, sondern die Freiheit Sundern
http://de.wikipedia.org/wiki/Sundern_%28Sauerland%29
Und was ist der älteste Eintrag?
Viele Grüße
Xylander

14

Samstag, 31. August 2013, 22:19

Hallo Simone,

danke für die ortskundige Korrektur! Gut zu wissen, dass auch GOV gegenchecken muss.
Ab wann bzw. wielange hieß der Hof/die Wohnstätte denn Kissing?

Ich habe das Gefühl, die Kissing sind in Menden zugewandert.


Wann der Hof von Wortmannshof in Kissing umbenannt wurde, kann ich leider nicht sagen. Die Familie Kissing lebt jedenfalls immer noch dort.

Ich stimme zu, dass die Familie wahrscheinlich zugewandert ist, denn in Familysearch ist sie vor 1750 in Menden nicht zu finden.

@ Franz-Josef: Bei Familysearch fand ich einen Kissing geboren "Zu Plattenberg". Das nur zur Info, falls Du das aufgrund der Schreibweise nicht gesehen hast.

Möglich, dass die Kissings ursprünglich aus Hamm kamen. Was die Wanderungsbewegungen betrifft, so sollte man sich mal den Verlauf der Bundesstraßen B1 und B7 anschauen. Dabei handelt es sich um uralte Handelswege.

Mit der Freiheit Sondern (Sundern) im Kurkölnischen ist meiner Ansicht nach Sundern im Sauerland gemeint.

@ Xylander: Bist Du sicher, dass Sondern bei Lüttringhausen den Status einer Freiheit hatte? Bei Google kann ich keine Belege dafür finden.
Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

15

Samstag, 31. August 2013, 22:29

Nein Simone,
das hatte ich vorschnell daraus geschlossen, dass es in bzw. bei Beyenburg (das hatte den Status einer Freiheit) auch ein Sondern gibt. Hatte ich oben dann korrigiert, wohl während Du Deine Antwort schriebst.
Jetzt brauchten wir von Franz Josef noch die Auskunft zur ältesten Kissing-Erwähnung.
Viele Grüße
Xylander

Ahrweiler

Mitglied

  • »Ahrweiler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Villach/Austria

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 1. September 2013, 06:29

Guten Morgen zusammen
Mein Kissing
Hermann Kissing * 1711 wo unbekannt +2.1.1783 Linde
oo
1.Ehefrau
Anna Catharina Halbach * 1717 Dorf + 1748 begraben Lüttringhausen
2.Ehefrau
Anna Christina Elis * 1727 Dorf? + 30.10.1781 Eisernstein begraben 4.11.1781 Lüttringhausen
Noch ein Kissing
Johannes Kissing * 1709 Plettenberg (1735) dies ist der älteste Kissing der im KB steht
Liebe Grüße
Franz Josef

17

Sonntag, 1. September 2013, 07:48

Hallo Franz Josef,

schade, dass bei Deinem Kissing die Herkunft nicht dabei steht. Plettenberg bei dem Johannes ist aber ein weiterer Hinweis auf das Sauerland. Nach dort könnten die Kissing z.B. von Herringen/Hamm gekommen sein, auch über weitere Vor-Etappen, aber beides ist nur eine Annahme. Für die 0-W-Wanderungen ins Bergische wies Simone auf die alten Handelswege hin.

Für Herringen ist für das Gut/die Ansiedlung zu Kissing auch die Form Kissinghausen überliefert, wieder eine -inghausen-Bildung. Zugrunde liegt wahrscheinlich ein Vorname: Siedlung der Leute des ... Rotraud hätte also mit einem kleinen Umweg über den Wohnstätten-Namen mit ihrer Grundannahme (Bildung von einem Vornamen) recht.
http://books.google.de/books?id=TQE27ANV…ghausen&f=false

Weitere Klärung funktioniert mE nur über die Familienforschung.

Viele Grüße
Xylander

Ahrweiler

Mitglied

  • »Ahrweiler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Villach/Austria

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 1. September 2013, 08:15

Hallo Xylander
Hab gerade herausgefunden
Johannes Kissing * 1709 oo Anna Christina Halbach * 1712 Dorf
Vater von Johannes
Hermann Ditrich Kissing + vor 1735 war lt KB Bürger in Plettenberg
Liebe Grüße
Franz Josef

19

Sonntag, 1. September 2013, 09:11

Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

20

Sonntag, 1. September 2013, 09:18

Hallo Simone, auch ich danke für den Link. Sehr interessant!
Hallo Franz Josef, dann hast Du ja Stoff, wo es weitergehen kann.
Viele Grüße
Xylander