Search Forum



Our Magazines

Dear visitor, Welcome to Forum zur Ahnenforschung . If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Lehmkuehler

Beginner

  • "Lehmkuehler" started this thread

Location: Wertheim am Main

Societies: Roland zu Dortmund, WGGF, Verein für Computergenealogie

  • Send private message

1

Friday, January 10th 2020, 3:52pm

HELBINGEN und ZAULA um 1900 in Wien?

---- Deutsch (for English please scroll down) ----

Liebe Forscherkollegen,

Nachkommen in Lateinamerika, denen ich helfe, und ich brauchen Anregung und womöglich Hilfe in einem schwierigen Fall nicht registrierter Auswanderung.

Um 1909 (eine andere Quelle meint um 1915) tauchte in Buenos Aires ein junger Mann mit dem Namen Otto HELBINGEN ]auf. Er war als blinder Passagier von einem nicht bekannten Hafen in Europa gestartet. Später wanderte er weiter nach Bolivien, wo er bis zu seinem Tod 1956 blieb.

Aus einem brasilianischen Besuchervisum von 1952 geht hervor, dass er am 2. April 1890 in Bayern geboren sei. Seine Eltern wurden als Adolf Helbingen und Maria geb. ZAULA angegeben.

Aus Familienüberlieferung ist bekannt, dass Rosenheim sein Geburtsort sei, dass er aber in Wien zur Oberschule gegangen sei. Alle Nachforschungen in Rosenheim seit Ende der 1940er Jahre bis heute haben keine Spur der Familie ergeben. In Wien lässt sich zwar der Name Zaula finden, jedoch ohne Verbindung zu Maria Zaula, die vielleicht irgendwann um 1860/70 geboren sein müsste. Von Adolf Helbingen fehlt bisher jede Spur.

Online-Recherchen habe ich schon tagelang ohne konkretes Ergebnis unternommen. Nun ist der Punkt gekommen, an dem ich Hinweise brauchen könnte. Gibt es z.B. Schülerlisten Wiener Oberschulen zu Anfang des 20. Jahrhunderts? Ist jemandem der Name Helbingen irgendwo ab ca. 1850 begegnet? Ich habe bisher nur ältere Vorkommen bei FamilySearch und Ancestry gefunden - ohne Verbindung zu den gesuchten Personen.

Jeder Tipp ist willkommen!

Schöne Grüße aus Wertheim/Main,
Friedrich (Lehmkühler)


---- English ----

Dear fellow researchers,

Descendants in Latin America whom I help, and I need encouragement and possibly help in a difficult case of unregistered emigration.

Around 1909 (another source says around 1915) a young man named Otto HELBINGEN appeared in Buenos Aires. He had started as a stowaway from an unknown port in Europe. Later he migrated on to Bolivia, where he stayed until his death in 1956.

A Brazilian visitor's visa from 1952 shows that he was born in Bavaria on April 2, 1890. His parents were given as Adolf Helbingen and Maria née ZAULA.

From family tradition it is known that Rosenheim was his birthplace, but that he went to secondary school in Vienna. All research in Rosenheim since the end of the 1940s until today has not revealed any trace of the family. In Vienna the name Zaula can be found, but without any connection to Maria Zaula, who might have been born sometime around 1860/70. There is no trace of Adolf or Otto Helbingen so far.

I have been doing online research for days without any concrete result. Now the point has come where I could use hints. Are there, for example, student lists of Viennese high schools at the beginning of the 20th century? Has anyone come across the name Helbingen anywhere from about 1850 onwards? So far I have only found older occurrences at FamilySearch and Ancestry - without any connection to the persons I am looking for.

Every tip is welcome!

Greetings from Wertheim/Main,
Friedrich (Lehmkühler)

2

Monday, January 13th 2020, 7:34pm

Hallo Friedrich,

hatte Otto Geschwister und kennst Du die Namen?

Hatte er Kinder? Wie hießen sie?

Liegt Dir das Besuchervisum vor? Konntest Du Lesefehler bei den Namen ausschließen?
Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.