Namensliste

  • Hallo!
    Ich veröffentliche hier auch einmal meine Namensliste, vielleicht hat ja einer von euch das gleiche Forschungsgebiet (ich habe immer den letzten gesicherten Vorfahr dazu geschrieebn):


    König, Antonius, + Vosswinkel 22.10.1798
    oo Anna Margarethe Biecker


    Werth, Caspar, + Vosswinkel 22.9.1761
    oo ...


    Ransfeld, Anna Maria
    oo Vosswinkel 24.11.1768 Joan Werth


    Kleine, Joan Matheus, Köhler
    oo Beckum ... 1797 Sophie Rügge


    Bonenkamp gnt. Eggenstein, Hermann, Bauer, * Braam (Hamm) ... 1774
    oo Geithe 12.7.1808 Elisabeth Breman


    Quenkert, Ferdinand, Schuhmacher, * Delecke 29.11.1859, + Hüsten 23.10.1939
    oo Hüsten 13.1.1883 Sabina Gossler (aus Geismar)


    Baader, Johannes Heinrich, Soldat, * Ingolstadt 9.7.1793, + Ingolstadt 30.3.1847
    oo ... ... 1817 Anna Pfeifer


    Breler, Johann Georg, Vogt zu Weyhers (um 1697/98), Amtmann zu Sannerz (1704-09), Landmajor, * Fulda 21.5.1654, + Sannerz 24.12.1709
    oo ca. 1680 Anna Sybilla von Schleifras


    Iller, Heinrich, Bürgermeister
    oo Bad Salzschlirf 1794 Margarethe Brehler


    Post, Johannes Georg
    oo Bad Salzschlirf 1825 Margarethe Otterbein


    Familie FLUCHT aus Olpe, wahrscheinlich Schuihmacher, ca. 1850


    Trachte, Jost Heinrich, Schenkwirt, * Schmittlotheim 15.9.1746, + Schmittlotheim 4.11.1830
    oo Schmittlotheim 16.4.1788 Anna Margarethe Baumann



    Vielen Dank für eure Bemuhungen und ein "Ahnenreiches" und glückliches Jahr 2006 wünscht euch,


    Tobias

  • Zu der an anderer Stelle aufgeworfenen Frage, ob die Familie BRE(H)LER geadelt wurde:


    Wenn man dem mir vorliegenden 'Adelslexikon', herausgegeben von der Stiftung Deutsches Adelsarchiv in Marburg a.d. Lahn, erschienen beim C.A. Starke Verlag in Limburg a.d. Lahn (hier dem Band II [Buchstaben: Boo-Don] von 1974), folgen will, dann hat es in den letzten 200 Jahren keine deutsche Adelsfamilie des Namens BRE(H)LER gegeben.


    Im übrigen findet sich auch im 'Universal-Lexicon' des Johann Heinrich Zedler, Band 4 von 1733, kein Hinweis auf eine Familie BRE(H)LER.


    MfG

  • Quote

    Zu der an anderer Stelle aufgeworfenen Frage, ob die Familie BRE(H)LER geadelt wurde:


    Hallo,
    es gibt eine Erhebung in der Adelstand eines Joseph Brechler. Im tschechischen wird das "ch" (oft) anders geschrieben. Er war Besitzer des Gutes Litten = Liten, Bezirk Beraun = Beroun und der Lehen Vlenek und Lenek in Böhmen und wurde mit Entschließung vom 13. März 1813 in den österreichischen Adelstand mit dem Zusatz "v. Troskowitz" erhoben.
    Auch gab es in Bremen 1867 mehrere "von der Brelie)
    Mit freundlichen Grüßen
    Friedhard Pfeiffer

  • Anmerkung:


    Die in Böhmen ansässige und 1813 mit 'von Troskowitz' in den österreichischen Adelsstand erhobene Familie Brechler hieß nie BRELER oder ähnlich. Diese Familie stammte aus Bayern und hieß bereits v o r ihrer Nobilitierung BRECHLER.

    MfG