Vermisst bei Wizebsk(Vitebsk, Vitsyebsk)

  • Hallozusammen!


    Ein Onkel von mir ist im 2. Wk. vermisst, und zwar in der Nähe von Wizebsk (Vitebsk, Vitsyebsk), Weißrußland


    Die Stadt Wizebsk wurde 1941 von der deutschen Wehrmacht erobert und 1944 von der Roten Armee zurückerobert. Bei den Kämpfen wurde sie fast vollständig zerstört.
    Wer weiß welche Einheiten dort gekämpft haben!


    Grüße von Albert

  • Hallo Albert,


    was hast du bisher unternommen um das Schicksal deines Onkels zu klären?


    Hast du schon Auskunft von der WASt, DRK, Volksbund vorliegen?


    Eventuell kannst du uns auch mehr Informationen über deinen Onkel zur Verfügung stellen, Name, Geburtsdaten ect...


    Gruß Alex

  • Auf Grund von eRZÄHLUNGEN KÄMPFTE DORT AUCH DIE 14.Pz. ABW:kOMPANIE iNF:- Rgt. 24


    Gruß christian1001

  • Hallo
    Mein opa muss auch da irgend wo rumliegen noch. er ist auch Vermisst. Er war bei der verpflegungskompanie.
    Soweit ich ich jetzt von mein Vater erfahren habe.
    War das 1944 die "neue 6 Armee" , Hatten auch eine Armbinde auf der stand " Feldherrnhalle" und das die Leute von der sowjetischen seite aus wenn sie sie gefangen genommen haben, genauso behandelten wie die von der , 2 mal s.
    Ich komme da auch nicht weiter, Habe info das mein opa bei Witepsk war , Aber vermisst bei der schlacht bei Mogilev ist auch nicht weit davon.
    Mfg

  • Hallo


    Mittlerweile konnte ich die Original Vermisstenmeldung auftreiben.
    Vermisst ab dem 20.09.1943 in der Nähe von Sarborje, Rayon Demidow


    Anhand der Feldpostnummer konnte ich als Einheit die 1. Kompanie, Jäger-Bataillon 2 ermitteln.
    1943 wurde das Bataillon bei Witebsk und Orscha unter der Heeresgruppe Mitte in Mittelrussland eingesetzt.


    Gruß Albert

  • Hallo
    Ist doch schon was, was sie da rausbekommen haben.


    Feldpost nr. ( 39735) Habe ich auch. und wie bekommt man nu raus in welcher Kompanie er war mein Opa? Ich weiss nur das er in Bäckerkompanie war.


    mfg
    Andreas

  • Hallo


    Danke schön Herr Albert Esser für ihren hinweiss. Es ist zumindestens was. Voraldingen für mein Vater ist das was wichtiges. Damit weiss er zumindestens mal was wo sein Vater drin verwickelt war .
    Er hat sich darüber sehr gefreut und ein wenig geweihnt. Es war also für ihn sehr bewegend.


    Dafür Bedanke ich mich bei ihnen.


    Mfg
    Andreas Meyer