Was ist ein Rheinbord

  • Hallo,


    ich habe hier zwei unklare Begriffe.


    In den Kirchenrechnungen wird mehrmals von "Rheinbord" oder "Mainbord" geschrieben. ?(


    z.B.
    Überschlag der Kosten, wegen Reparatur des Bodens in der hiesigen Kirche -fürSchreinerarbeit:
    Auf dem großen Boden 10 Stück Rheinbord, aufzulegen, für Holz, Nägel und Arbeitslohn 9fl, 20 Gulden.


    Ich vermute das es irgendwelche Bretter oder Bohlen waren. Aber was hat das mit Rhein oder Main zu tun?


    Wer kann mir ein Erklärung dafür geben?


    Herzlichen Dank schon mal


    Gaby

  • Hallo Gaby,


    ich schiebe Deine Anfrage nochmal hoch, vielleicht kann jemand das genau erklären.


    Wenn es sich um Holzbohlen handeln sollte, dann wäre meine Vermutung das der Rhein das Transportmittel war für die entsprechenden Stämme die geliefert wurden.


    Grüße von Maternus :D

    "Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
    Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
    Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

  • Hallo Maternus,


    vielen Dank fürs hochschieben. Die Frage ist bis jetzt leider noch nicht beantwortet. Selbst mein Vater der von Beruf Schreinermeister war, hat keine ahnung. Er vermutet, das es sich dabei um Decken- und Bodenbretter handelt. Das es sich hier um Bretter handelt scheint klar zu sein, aber was bedeutet Main und Rhein? Sind die Bäume eventuell an diesen Flüssen gewachsen? oder wie du schon vermutest, auf einem der Flüsse transportiert worden.


    Hier sind mal ein paar Beispiele aus den Kirchenrechnungen:


    Verzeichniß
    über die Schreinerarbeit, welche ich in der hiesigen Kirche über dem Chor an der befindlichen Borddecke gemacht habe


    1) Statt der morschen und verfaulten Borden 22 Stück neue
    breite Mainbord eingezogen a24xr 8.48


    Auf der Seite nach der Kirch und Schule ein Fenster 5` breit und
    3`hoch am unteren Stock im alten Bau auswendig verkleidet 1,--


    im 2ten Stock 2 Fenster 4` - 6“ hoch 3` breit auswendig verkleidet in
    dem einen ein Futter a 1f 20x 2,40


    Der Vorsprunk auf dieser Seite ist ebenfalls mit schmalen Mainbord
    beschlagen worden 30 Fuß lang 15“ 2,24



    Ueberschlag
    der Kosten, wegen Reparatur des Bodens in hiesiger Kirche – für Schreinerarbeit


    1. Auf dem großen Boden 10 Stück Rheinbord, aufzulegen - für
    Holz, Nägel und Arbeitslohn a 56xr 9,20
    Accodirt zu 52xr
    8,40


    Jetzt bin ich auf Antworten gespannt :computer:


    Gruß
    Gaby

  • Hallo Gabi,


    ich weiß nicht, ob das weiterhilft, ich zitiere mal aus dem Buch: Die gesamte
    Bauschreinerei, von Theodor Krauth aus dem Jahre 1899:


    Die Holzsorten und Schnittwaren
    Die Bezeichnung ist in Deutschland keine einheitliche.Unter Bohlen versteht man allgemein die Ware von 50-100 mm Stärke. Was dünner ist, geht in
    Norddeutschland als Dielen; in Süddeutschland macht man eine weitere Unterscheidung und heisst so die Stärken von 30-50 mm, während die geringeren Stärken Bretter genannt werden, wofür am Rhein wieder der Ausdruck Bord üblich ist.
    Die Stärken von 12-20 mm heissen schwache Bretter oder Bord.


    Der Qualität nach unterscheidet man in Süddeutschland:
    ganz reine Dielen oder Bord, sie dürfen keine Äste haben
    halbreine Dielen oder Bord heissen solche von zartem Holz mit wenigen, gut
    verwachsenen Ästchen.--


    Vielleicht liegt darin die Unterscheidung von Mainbord und Rheinbord, wobei
    ich den Main als Grenze zwischen Nord- und Süddeutschland verstehen
    könnte. (Heute sagt man wohl Weisswurstlinie)


    In Karlsruhe gab es mal die Großherzogl. Baugewerkeschule, vielleicht kann
    man im Karlsruher Landesarchiv noch ältere Abhandlungen über die Baukonstruktionslehre, die an der Schule unterrichtet wurde, finden.


    Viele Grüße
    Footsteps :computer:

  • Hallo Footstep,


    Quote

    Vielleicht liegt darin die Unterscheidung von Mainbord und Rheinbord, wobei ich den Main als Grenze zwischen Nord- und Süddeutschland verstehen
    könnte. (Heute sagt man wohl Weisswurstlinie)


    danke für die ausführliche Antwort. Das könnte eine Erklärung sein.


    Gruß
    Gaby