PC-Ahnenprogramm Legacy 6

  • Hallo Siegfried,


    ich hab hier grad ein Problem, dass vermutlich ganz einfach zu lösen ist, aber ich stell mich wohl grad zu blond an.


    Ich gebe grad neue Datensätze ein und komme nun an ein Ehepaar, dass ich bereits in einer anderen Linie habe. Nun klicke ich also auf Vater hinzufügen für den Mann in der Linie, in der ich mich grad hocharbeite, suche die vorhandene Person (den Vater) und verbinde sie. Kein Problem.


    Allerdings weigert sich Legacy hartnäckig mir die doch bisher auch dazugehörige Ehefrau des Vaters und Mutter des *Neuen* als diese anzuzeigen. Will ich mit vorhandener Person verbinden erhalte ich die Auskunft *ist bereits mit der Person verbunden, erneut verbinden?* klicke ich dann *ja* wird die Person dupliziert und ich habe zwei Anna Meybaum als seine Ehefrauen und von einer hat er eben Heinrich und von einer Anna. Die beiden erscheinen immer als Halbgschwister. Klicke ich auf *nein* bleibt mir nur das Erstellen einer neuen Person und auch dann habe ich sie doppelt.


    Wie kriege ich das hin? *verzweifel*? Das muss doch irgendwie gehen..[Blocked Image: http://www.grogevo.com/smilies/blow.gif]


    Lieben Gruß


    Nathalie


    …Es ist gar kein Problem, einem wildfremden Menschen auf den Anrufbeantworter zu sprechen „Wenn Ihre Großeltern Frieda und Wilhelm hießen, dann rufen Sie mich doch bitte zurück“…

  • uff, hat sich erledigt...[Blocked Image: http://www.grogevo.com/smilies/28.gif]...ich habs...aber ich kann es nun jedem erklären, bei dem sich das gleiche Problem zeigt :D


    …Es ist gar kein Problem, einem wildfremden Menschen auf den Anrufbeantworter zu sprechen „Wenn Ihre Großeltern Frieda und Wilhelm hießen, dann rufen Sie mich doch bitte zurück“…

  • Hi Silberfischen...


    dann sage doch mal.
    ich arbeite derzeti auch mit Legacy und finde da einfach einige Sachen nicht mehr wieder...


    ich habe es bisher so gemacht, dass ich die personen erstmal angelegt habe und dann suchte...


    anschl. habe ich die teilgefüllte Person gelöscht und der Ehefrau bzw. dem anderen Partnmer hinzugefügt.


    Was ich nicht hinbekomme ist, wie ich die Halbgeschwister angezeigt bekomme.

  • Quote

    Original von biker1
    Was ich nicht hinbekomme ist, wie ich die Halbgeschwister angezeigt bekomme.


    Rechter Mausklick auf eines der Geschwister und dann Häckchen setzen bei *Halbgeschwister anzeigen*


    Ich habe bei doppelten Ahnen nun kurzerhand nur einen dazugefügt, in diesem Fall den Vater und hab ihm die *alte* Ehefrau, die nur als Mutter des zuerst eingegeben Kindes der anderen Linie auftauchte, komplett rausgelöscht, so dass er mit beiden Kindern allein blieb und hab dann die Ehefrau und Mutter neu eingegeben. Ist bestimmt nicht die Optimallösung aber funktioniert *lach*


    Welche Sachen findest du denn nicht mehr wieder? Einzelne Personen??


    Gruß


    Nathalie


    …Es ist gar kein Problem, einem wildfremden Menschen auf den Anrufbeantworter zu sprechen „Wenn Ihre Großeltern Frieda und Wilhelm hießen, dann rufen Sie mich doch bitte zurück“…

  • Hallo Herr Mühle,


    auf Ihren Rat hin habe ich mich mit dem Ahnenforschungsprogramm "Legacy 6.0" vertraut gemacht, arbeite damit und finde dieses Programm einfach super!!!


    Vielleicht können Sie mir bei einem kleinen Problem, was auch evtl. für andere Legacy-Freunde interessant wäre, ein wenig helfen.


    Ich wollte unter der Option "CD erstellen" meine Daten auf CD brennen. Ich wurde aufgefordert mir das kostenlose "Passage Express" herunterzuladen.


    Gesagt.... getan und es hat auch alles wunderbar geklappt.
    CD ist gebrannt...... nur beim Abspielen gibt es Probleme.
    Fehlermeldung: Entweder der Datenträger ist beschädigt oder das Programm ( Nero 7) unterstützt die Dateiform nicht.


    was nun? ?(
    Haben Sie einen Lösungsvorschlag?
    mfg udo

    Wer wissen will wer man ist, muß wissen woher man kommt.

  • Guten Tag Udo,


    zu den Ursachen der Fehlermeldung "Entweder der Datenträger ist beschädigt oder das Programm ( Nero 7) unterstützt die Dateiform nicht." aus der Ferne etwas zu sagen, ist kaum möglich.
    Nachfolgend mal paar Gedanken dazu.
    (1) "... der Datenträger ist beschädigt..."
    - Das ist durchaus möglich. Einfach mal die CD in ein anderes CD-Laufwerk einlegen. Wenn sie dort richtig gelesen wird, ist das ursprüngliche CD-Laufwerk meist nur verschmutzt. Wird sie dort aber auch nicht gelesen, ist sie tatsächlich beschädigt. Da hilft nur neu Brennen.
    - Manchmal ist eine Beschädigung auch optisch zu erkennen. Wenn man die CD schräg gegen das Licht hält, sind Flecke oder Kratzer zu sehen. Die kann man mit Zahnpasta und einem Stück Tuch durch vorsichtiges Reiben entfernen (die Datenträgerschicht wird davon nicht berührt).
    (2) "... das Programm (Nero 7) unterstützt die Dateiform nicht."
    Diese Meldung ist mir unverständlich. Nero hat nichts mit dem Lesen der gesicherten Dateien zu tun. Diese werden doch von Legacy wieder eingelesen. Die gesicherte Datei muss die Endung .fdb haben und sich mit Legacy öffnen lassen.
    (3) Ob Passage Express richtig arbeitet, kann überprüft werden, indem damit eine Sicherungsdatei in einem beliebigen Ordner erstellt wird. Die wird dann entweder durch Doppelklick oder nach dem Start von Legacy ("Datei öffnen") geöffnet. Für Testzwecke werden damit CD´s gespart.


    Siegfried (Mühle)

    Edited once, last by Siegfried Mühle ().

  • Quote

    Original von Zeitreise
    .. nur beim Abspielen gibt es Probleme.


    Mich irritiert das Wort Abspielen. Du meinst doch aber damit das Öffnen mit Legacy oder?


    …Es ist gar kein Problem, einem wildfremden Menschen auf den Anrufbeantworter zu sprechen „Wenn Ihre Großeltern Frieda und Wilhelm hießen, dann rufen Sie mich doch bitte zurück“…

  • Quote

    Original von silberfischchen
    Mich irritiert das Wort Abspielen. Du meinst doch aber damit das Öffnen mit Legacy oder?


    Und mich irritiert das Wort "Nero". Nero dient doch nur dem Brennen von CDs, beim Einlesen der Daten von CD ist Nero doch völlig unbeteiligt.


    Was genau also machst Du beim "Abspielen" der CD?


    Breston

  • Uff, ich hab mich jetzt mal damit befasst..nur Nero hab ich dabei nirgends gebraucht :D


    Ich habe mir dieses Package Express runtergeladen und damit die CD aus Legacy heraus gebrannt. Was ich erwartet hatte, war eine schöne abspielbare Doku, was ich bekommen habe war nur ein Datensicherung mit einer hübschen Einstiegsseite.


    Ich klicke in den Dateien auf der gebrannten CD auf *RunME* und dann bekomme ich die vorher in Package Express erstellte Einstiegsseite. Kicke ich dort dann auf den (einzigen Button) - *Legacy file* startet damit mein Legacy Programm und öffnet die auf der CD befindliche Datei (nicht ohne sie vorher wieder auf der Festplatte im Legacy-Ordner gespeichert zu haben).


    Meines Erachtens habe ich davon genauso viel (oder so wenig) als wenn ich einfach die Daten aus dem Data-Ordner heraus mit Nero auf eine CD sichere.


    ...oder ich habe noch nicht alle Funktionen von *Package Express* gefunden :D


    Gruß


    Nathalie


    …Es ist gar kein Problem, einem wildfremden Menschen auf den Anrufbeantworter zu sprechen „Wenn Ihre Großeltern Frieda und Wilhelm hießen, dann rufen Sie mich doch bitte zurück“…

  • Hallo,
    zur Erläuterung weil einige der Begriff "NERO" irretiert.


    Das neue Nero7-Programm hat auch einen Media-Player. Dieser Media-Player hat sich bei mir geöffnet, als ich die im Passage Express erstellt CD abspielen wollte.
    Ich werde heute abend erneut eine CD im Passage Express erstellen und mal schauen, ob ich sie (ohne Nero) abspielen kann.
    Danke, dass sich so viele mit dem Problem auseinandersetzen.
    mfg udo

    Wer wissen will wer man ist, muß wissen woher man kommt.

  • Hallo Udo,


    das Abspielen mit Nero hab ich eben auch versucht, bekam aber eine Fehlermeldung. Hat es denn bei dir geklappt?


    Ich frag mich allerdings immer noch ob ich etwas anderes auf der CD habe als eine simple Datensicherung...alle Abspielmöglichkeiten auf meinem Rechner haben sich der Datei verweigert. Öffnen nur im altbekannten Legacy.


    ich bin gespannt auf deine Versuche heut Abend :D


    …Es ist gar kein Problem, einem wildfremden Menschen auf den Anrufbeantworter zu sprechen „Wenn Ihre Großeltern Frieda und Wilhelm hießen, dann rufen Sie mich doch bitte zurück“…

  • Hallo,


    auch ein erneuter Versuch schlug fehl!!!


    Ich habe mit dem Passage Express erneut eine CD erstellt. Beim Versuch sie zu öffnen kam die Meldung "Front Page data not found".
    Dann habe ich versucht sie über Arbeitsplatz zu öffnen. Dort waren div. Ordner (Files, PrjFiles) und Symbole. U. a. auch 2 CD-Symbole (Size und WhoHasLock). Beim Anklicken der Symbole startet mein Media-Player von Nero und nervt rum, dass er die Anwendung nicht unterstützt, bzw. der Datenträger beschädigt ist.
    Das Erstere kann ja sein, aber beim Zweiten bin ich mir sicher, dass der Datenträger nicht beschädigt ist.
    Ich weiß auch nicht wie ich die Daten über den Passage Express öffnen kann. :sauer:
    Kann jemand einen Dummi helfen???
    mfg udo

    Wer wissen will wer man ist, muß wissen woher man kommt.

  • Hallo Nathalie,


    einfacher geht es auf folgende Weise:


    - Das bereits vorhandene Elternpaar aufrufen.
    - Rechter Mausklick auf den "Kinderbereich" dieses Ehepaares (so, als ob man ein neues Kind hinzufügen will)
    - Aus dem Menü "Link to an Existing Son/Daughter" auswählen (kenne leider den deutschen Namen des Befehls nicht)
    - Die komplette Namensliste wird geöffnet und man kann einfach den neu gefundenen Sohn auswählen.


    Hoffe, ich habe das verständlich erklärt. Falls nicht, einfach nochmal melden :D


    Viele Grüße,
    Anke

  • Guten Tag Udo,


    überzeuge Dich als erstes, dass die auf der CD vorhandene Sicherheitsdatei die Endung .fdb hat.
    Wenn ja, gibt es zwei Möglichkeiten sie zu öffnen:
    1. Variante
    => betreffende Datei mit der rechten Maustaste anklicken
    => "Öffnen mit ..." anklicken
    => Empfohlene Programme: Legacy Genealogy Software for Windows
    Wenn letzteres nicht vorhanden ist:
    => "Durchsuchen ..." anklicken
    => Legacy-Ordner suchen
    => Legacy.exe aussuchen
    Bei einem Kick mit der linken Maustaste öffnet sich jetzt die Datei.
    2. Variante
    => Legacy starten
    => "Datei" anklicken
    => "Familiendatei öffnen ..." anklicken
    => entsprechendes CD-Laufwerk auswählen
    => Datei .fdb auswählen und anklicken
    Die Datei öffnet sich.


    Siegfried (Mühle)

  • Quote

    Original von silberfischchen
    Hallo Udo,
    das Abspielen mit Nero hab ich eben auch versucht, bekam aber eine Fehlermeldung.


    Das ist völlig richtig.


    Quote

    ..alle Abspielmöglichkeiten auf meinem Rechner haben sich der Datei verweigert. Öffnen nur im altbekannten Legacy.


    So muss es auch sein.


    Siegfried (Mühle)

  • Quote

    Original von silberfischchen
    ... Meines Erachtens habe ich davon genauso viel (oder so wenig) als wenn ich einfach die Daten aus dem Data-Ordner heraus mit Nero auf eine CD sichere.


    Dem kann ich nur hinzufügen, dass diese Datensicherung auch mit dem in Windows integrierten Brennprogramm möglich ist. Nero ist dazu nicht erforderlich.
    Vermeidet dabei billige CD-Rohlinge, die sind nach wenigen Jahren unbrauchbar und die "gesicherten" Daten futsch.


    Siegfried (Mühle)

  • Hallo Siegfried Mühle,


    herzlichen Dank für die ausführlichen und auch für mich verständlichen Anleitungen im Umgang mit dem Legacy-Programm.
    Auf der mit dem Passage Express erstellten CD befindet sich keine Sicherheitsdatei mit der Endung .fdb, sondern nur folgende:
    Ordner: Files
    Ordner: PrjFiles
    Autorun Setup-Information
    project.fhcd
    RunMe Stapelverarbeitungsdatei
    Size Video CD Movie
    WhoHasLock Video CD Movie
    Ich kann die Dateien weder mit der Variante 1 noch mit der Variante 2 öffnen.
    Ich werde noch ein bischen rumprobieren und wenn's nicht klappt, schmeiß ich den Passage Express wieder runter.
    mfg udo

    Wer wissen will wer man ist, muß wissen woher man kommt.

  • Guten Abend Udo,


    => RunMe.bat anklicken
    => im neuen Fenster "Legacy file" anklicken


    oder:


    => Ordner PrjFiles öffnen
    => RunMe.exe anklicken
    => im neuen Fenster "Legacy file" anklicken


    Siegfried (Mühle)

  • Fröhlichen Ostermontag wünsche ich :D


    ich habe mit meinem Programm Legacy, mit dem ich ansonsten sehr zufrieden bin (und inzwischen auch die DeLuxe-Version nutze), ein Problem:


    Ich möchte aus meinem Legacy eine Gedcom-Datei rausfischen. Sie soll von einer bestimmten Person aus die Vorfahren und deren Nachkommen enthalten, maximal bis zu der gleichen Generation der bestimmten Person.


    Setze ich aber eine Fokusgruppe, kann ich wählen zwischen der direkten Linie, dann erwische ich nicht alle Seitenzweige oder die gesamte Linie der Vorfahren, da habe ich aber wieder alle Nachfahren und deren Angehörige, also auch den ganzen Rest meiner Familie (und damit alle Zweige aus meiner Forschung). Das Beschränken auf eine bestimmte Generationenzahl nützt hier gar nichts, da ja dann auch offenbar von jedem Vorfahren an wieder diese Anzahl gezählt wird und somit wieder alle drin sind.


    In meinem Fall möchte ich also lediglich meine Urgroßmutter als Ausgangspunkt haben und alle ihre Vorfahren mit allen Seitenzweigen und Nachkommen in den Seitenzweigen und zwar maximal bis auf die Generation meiner Urgroßmutter wieder zurück.


    Geht das gar nicht, oder habe ich da nur einen Denkfehler drin?


    Ich hoffe, ich habe mein Problem halbwegs verständlich erklärt.


    Siegfried Mühle hat mir bereits geraten, einen der Tester der deutschen Version anzumailen. Dies habe ich auch jetzt getan und warte auf Antwort.


    Meine Idee ist nun folgende:


    Ich könnte ja nun alle Daten per Gedcom in ein anderes Ahnenforschungsprogramm exportieren, dass dann seinerseits dieses selektive Exportieren kann.


    Nur welches Prgramm kann dies? Ahnenblatt jedenfalls nicht, das habe ich schon getestet. Es sollte auch ein Kostenloses sein, da ich nicht vorhabe für noch ein Programm Geld auszugeben.


    Lieben Gruß


    Nathalie


    …Es ist gar kein Problem, einem wildfremden Menschen auf den Anrufbeantworter zu sprechen „Wenn Ihre Großeltern Frieda und Wilhelm hießen, dann rufen Sie mich doch bitte zurück“…