HP, Ahnenblatt, Gedcom, HTML

  • Hallo zusammen,


    ich plane gerade ein Hp und habe schon einige mehr oder wenige erfolgreiche Versuche gemacht...


    Ich nutze als Datenbasis Ahnenblatt, mit dem ich bisher recht zufrieden bin.


    Ich möchte gern folgendes Darstellen:


    -Ahnenliste ab den Großeltern mit genaueren Infos -- klappt


    -Gesamtfamilienliste:
    Ich hätte dabei gern bei den lebenden Perosnen nur die Namen (überlege noch, ob ich die ganz weglasse), bei Verstorbenen nur Geburts-und Todestag und den Ort...das klappt bei mir nicht. Ich bekomme nur entweder die Namen oder eben alles mit Quellen etc. Das möchte ich aber nicht. Hat Jemand ne Idee ?


    -Ortsliste:
    Gibts im Ahnenblatt sicher nicht, aber vielleicht gibts auch Hilfstools, die das aus ner Gedcomdatei rauslesen können...vielleicht kennt auch Jemand ne Möglichkeit, das per Skript 'rauszugrepen'.


    -Spitzenahnen:
    Das wär noch ne tolle Option, wüsste ich aber auch nicht, mit was das geht.


    Ich habe mich auch schon nach anderen Genealogieprogrammen im Internet umgeschaut. Ich würde dann umsteigen, wenn ihr sagt, das eine Programm kann das alles supergut !


    PAF z.B. ist wohl sehr beliebt, allerdings soll wie ich gelesen habe, die HTML-Ausgabe auch nicht so toll sein...


    Würd mich freuen, wenn ich bei Ahnenblatt bleiben könnte und es vielleicht ein paar andere Tricks gibt..


    Habt ihr noch sonstige Hinweise und gute Ideen für ne HP ?


    Grüße
    Sascha

  • Du kannst die Seiten, bei denen du etwas ändern möchtest, doch hinterher mit jedem Programm, das zur Erstellung von HTML-Seiten gedacht ist, öffnen und Inhalte rausnehmen bzw. einfügen.
    Das was dir Ahnenblatt bietet, ist ein Grundgerüst, dass du beliebig verändern kannst.

  • Hallo rotraud,


    ja Danke, das werde ich im Notfall auch tun. Ich schreibe das HTML-Grundgerüst sowieso selbst und füge dann die Daten entsprechend ein.


    Nur wird eine Änderung der Gesamtliste bereits bei der bescheidenen Anzahl von 1000 Personen recht mühsam. Zusätzlich muss man das bei einem Update der Personen wieder durchführen (zumindest auszugsweise). Ich weiss nicht, ob man sich das viel öfter als ein paarmal antuen will.


    Will man dann die Gesamtliste noch als viele Webseiten ausgeben lassen und nicht als eine HTML-Seite, dann ist das nicht mehr machbar.

  • Ja, ich dachte jetzt auch nur an die noch lebenden Personen... eine Bearbeitung von allen ist sicher extrem mühsam.
    Ich habe mal meine Datei über Ahnenblatt in eine Website umgewandelt - aber bei mir sind es jetzt mehr als 4000 Personen und ich fand das dann doch irgendwie so mühsam (obwohl ich mich von meiner Website her ganz gut mit html auskenne), dass ich von so einer eigenen Seite Abstand genommen habe , meine Ahnen in drei Gruppen unterteilt habe und die dann bei Gedbas eingestellt habe, wo updates auch ganz gut machbar sind.

  • Guten Abend,


    ich verwende phphGedView (PGV)
    Durch importieren von Gedcoms ist die Pflege der Daten einfach und hat einen minimalen Zeitaufwand.

    Gruß
    Michael Lauffs
    Aachen, Eschweiler, Stolberg
    ICQ# 48430007
    www.Lauffs.de

    Man sollte eine Dummheit nicht zweimal machen, es gibt doch so viele davon.

  • Quote

    Original von Michael Lauffs
    Guten Abend,


    ich verwende phphGedView (PGV)
    Durch importieren von Gedcoms ist die Pflege der Daten einfach und hat einen minimalen Zeitaufwand.


    Hallo,


    diese Empfahlung hab ich schon mehrfach gelesen, das Programm muss also wohl gut sein. Allerdings machen mir die angeblichen Hackerangriffe Sorgen.
    Aus dem Grund sind zB die Daten auf http://www.familie-greve.de entfernt worden:


    Vorfahren von Marc Christoph Greve
    vorläufige, statische Darstellung der Forschungsergebnisse.
    Aufgrund eines Hackerangriffs auf das Modul phpGEDViiew ist die dynamische Darstellung der Daten derzeit nicht möglich.


    Das soll wohl leider nicht zum ersten Mal vorgekommen sein...

  • Quote

    Original von rotraud
    Ja, ich dachte jetzt auch nur an die noch lebenden Personen... eine Bearbeitung von allen ist sicher extrem mühsam.
    Ich habe mal meine Datei über Ahnenblatt in eine Website umgewandelt - aber bei mir sind es jetzt mehr als 4000 Personen und ich fand das dann doch irgendwie so mühsam (obwohl ich mich von meiner Website her ganz gut mit html auskenne), dass ich von so einer eigenen Seite Abstand genommen habe , meine Ahnen in drei Gruppen unterteilt habe und die dann bei Gedbas eingestellt habe, wo updates auch ganz gut machbar sind.


    Aus dem Grund hab auch vor, meine Ahnenliste in die 4 Großelterngruppen zu teilen und die darzustellen. Das Handling ist dabei echt ok und man umgeht damit sowieso das Datenschutzproblem.


    Aber die Gesamtliste wäre schon schön, da ich vor allem auch gefundene lebende Familienmitglieder zum Kontaktaustausch auf meine Seite locken will, da brauch ich dann die Gesamtliste. Die Namen allein machen da keinen Sinn.


    Die Ortsliste wäre auch klasse, denn ich war zB immer begeistert, wenn ich Forscher auf ner Website finden konnte, die in der gleichen Ortschaft forschen. Auch wenn ich keine Familiennamen finden konnte, so konnte man sich meist doch gegenseitig helfen, auch wenn nur Literaturempfehlungen ausgetauscht wurden...

  • Quote

    Originally posted by Siegler
    [
    diese Empfahlung hab ich schon mehrfach gelesen, das Programm muss also wohl gut sein. Allerdings machen mir die angeblichen Hackerangriffe Sorgen.
    Aus dem Grund sind zB die Daten auf http://www.familie-greve.de entfernt worden:


    Nun, zu glauben, dass eine selbst prorgrammierte html Version sicherer wäre, ist der nächste Trugschluß.
    In welcher Tiefe kennst Du dich in html aus ?
    Wie sicher, kannst Du deinen Webspace gegen Hackerangriffe schützen ?
    Beschreibe mir bitte Deine Sicherheitsmechanismen, die Du auf deinem Webspace installierst, um Hackerangriffe abzuwehren.
    Es ist sinnvoll, wenn Du mir Dein Sicherheitskonzept an meine private Email Adresse schickst und nicht hier veröffentlichst.

    Wer eine Homepage hat, muss auch seine Logfiles auswerten.
    Wenn man eine Homepage mit Daten veröffentlicht, muss man sich eine Maxime merken.



    NUR DAS WAS NICHT AUF DER HOMEPAGE LIEGT, IST WIRKLICH SICHER.


    Also, wer seine Daten auf die Homepage legt, darf sich nicht wundern, wenn sie auch gelesen werden. Und wenn sie sich einer lokal speichert und wenn sie gehackt werden.


    Also, Hackerangriffe passieren permanent, auch auf meinem Webspace. Mal auf PGV, mal auf allles andere.


    Was will ich damit sagen ?
    Die nächste Maxime ist, die Daten müssen so ausgewählt sein, dass es einem nicht stört, wenn etwas gehackt wird.

    Gruß
    Michael Lauffs
    Aachen, Eschweiler, Stolberg
    ICQ# 48430007
    www.Lauffs.de

    Man sollte eine Dummheit nicht zweimal machen, es gibt doch so viele davon.

  • Ich geb Dir vollkommen recht..nahezu jeder Webspace ist hackbar.
    Sollte auch keine Kritik in irgendweiner Form sein. :)


    Offen und ehrlich reichen meine Programmierkenntnisse bei Weitem nicht aus, um mich gegen solche Angriffe zu schützen. Ich hoffe, dass mir mein Hoster einen kleinen Teil der Arbeit abnimmt. Mir ist aber auch klar, dass das nicht ausreicht. Daher bleiben wie Du schreibst die 'brisanten' Infos lokal. ;o)


    Vielleicht kennst Du ja das Problem mit dem Modul...ärgerlich fände ich wenn das quasi automatisiert hackbar ist. Also mal ganz naiv:
    Internet nach phphGedView absuchen, skriptorientiert hacken, Blödsinn reinschreiben, nächstes suchen. Das wär ärgerlich...


    Ansonsten habe ich bereits eine Homepage seit ca 3 Jahren. Die wurde bisher noch nie gehackt...aber ich sollte vielleicht dazu sagen, dass sie wohl dazu viel zu uninteressant ist. ;o)

  • Hallo Hr. Siegler,


    meine Webseite basiert auf dem php Script von Darrin Lythgoe <a target="_blank" href="http://lythgoes.net/genealogy/software.php.">http://lythgoes.net/genealogy/software.php.[/url]
    Aufmerksam auf dieses Programm bin ich geworden durch einen Testbericht in der Zeitschrift "Computergenealogie" Ausgabe 2006 Heft 2.
    Seit ca. 4 Monaten ist es jetzt zu meiner Zufriedenheit im Einsatz. Der Preis von 29US-Dollar erscheint mir für den Nutzen nicht zu hoch.
    Beim Support ist der Autor Darrin Lythgoe äußerst hilfsbereit. Bei 2 Anfragen hatte nach kurzer Zeit eine Lösung von ihm bekommen.
    In Deutschland ist das Programm noch nicht sehr bekannt, eigentlich schade. Ungewöhnlich finde ich die Möglichkeit Angaben über Friedhöfe und Grabsteine zu machen.
    Die Systemvoraussetzungen für TNG: ein HTTP-Server (z. B. Apache) mit PHP-Unterstützung und eine mySQL-Datenbank.
    Eine ausführliche deutsche Beschreibung gibt es unter
    <a class="postlink" href="http://wiki-de.genealogy.net/wiki/TNG" target="_blank">http://wiki-de.genealogy.net/wiki/TNG[/url]

  • Hallo Hr. Wenzel,


    die Seite sieht wirklich sehr gut aus. Werde ich mir für einen Update genauer anschauen.


    Danke für den Hinweis ! :)


    Gruss
    Sascha (Siegler)


  • Hallo Sascha,


    Ahnenblatt kann mehr als man denkt:


    mit "Speichern unter" dann "HTML-Website" erhälst du eine alphabetische Liste mit Links auf die einzelnen Personen. Den Datenschutz kann man einstellen, Fotos einbinden usw.


    Eine Ortsliste könnte man so erstellen: Extras, Statistik, Orte, Details und als csv Datei speichern. Von dort in Excel und als .html speichern.


    Bei den Spitzenahnen weiß ich gar nicht, was du genau darstellen willst. Ansonsten: Jede GedCom-Datei kann man in Ahnenblatt als CSV speichern und mit einem Editor bearbeiten. Aber da beginnen die Tücken(von Excel und GedCom)! Es gibt hierfür auch ein Tool: GedTool(10€, 30 Tage frei).


    mfG
    Heiko


    P.S. Im Ahnenblatt-Forum http://www.ahnenblattportal.de wird dir gerne geholfen.

  • Quote

    Original von Heiko10
    Hallo Sascha,


    Ahnenblatt kann mehr als man denkt:


    P.S. Im Ahnenblatt-Forum http://www.ahnenblattportal.de wird dir gerne geholfen.


    Hallo Heiko,


    Danke für die Hilfe ! :) Ansonsten kann ich Deinen Anmerkungen nur zustimmen.


    Das Ursprungsposting is ja schon ein bisschen her und mittlwerweile ist die HP schon fertig, ich habe sie nur noch nicht freigegeben.
    Ich hatte mich dann damals auch beim Ahnenblattportal angemeldet und es hat alles prima funktioniert.
    Das einzige, was es wohl wirklich nicht gibt, ist eine Liste aller Personen zusammen mit dem Ort (und nur das !).
    Aber das wurde glaube ich in die Wunschliste mit aufgenommen.


    Ich bin jetzt aber doch am Überlegen, ob ich nicht für ein grösseres Update der Homepage auf eine Datenbanklösung wie TNG umsteige.
    Ich habe jetzt wieder in 3 Zweigen erheblich Zuwächse und müsste eigentlich wieder alles updaten. Also, alles neu rausschreiben, einbinden ion die Homepageumgebung etc..


    Das bringt mich ins Grübeln...


    Grüsse
    Sascha

  • Quote

    Original von Siegler...Ich bin jetzt aber doch am Überlegen, ob ich nicht für ein grösseres Update der Homepage auf eine Datenbanklösung wie TNG umsteige.
    Ich habe jetzt wieder in 3 Zweigen erheblich Zuwächse und müsste eigentlich wieder alles updaten. Also, alles neu rausschreiben, einbinden ion die Homepageumgebung etc..


    Hallo Sascha,


    so ging es mir auch. TNG ist bereits installiert und läuft. Jetzt überlege ich, wie ich die Daten im WEb(TNG) und auf meinem PC(Ahnenblatt) sinnvoll synchronisieren kann. Denn ich kann ja in TNG Daten direkt eingeben und von anderen eingeben lassen. Außerdem will ich noch Joomla integrieren für Texte usw.


    mfG


    Heiko

  • Hallo Sascha,


    ich kann Heiko nur zustimmen. Online die Daten zu bearbeiten ist doch eine wesentliche Erleichterung, außerdem hat der User auf deiner HP doch sehr gute Suchfunktionen, anders wie bei statischen HTML-Seiten (z.b. PAF). Auch die Darstellung der Fotos oder Dokumente finde ich sehr gelungen.


    Zur Sicherheit von TNG kann ich nichts sagen, die HP von Thomas Greve wurde auch in der Vergangenheit von Hackern besucht. Bei phpGedview hat es dann wohl leider funktioniert.
    Thomas arbeitet heute auch mit TNG.



    Gruß Ralf

  • Quote

    Original von Heiko10
    Denn ich kann ja in TNG Daten direkt eingeben und von anderen eingeben lassen. Außerdem will ich noch Joomla integrieren für Texte usw.


    Ist kein Problem, schau' z.B. mal da:
    http://www.lovrien.com/
    oder da:
    http://www.losdorados.org/
    Sind beides Joomla-CMS-Seiten, die TNG integriert haben.
    Geholfen kriegst du da:
    http://www.tngforum.us/index.php?act=idx (leider nur in Englisch, ich weiss nicht, ob es auch ein deutsches TNG-Forum gibt.


    Nebenbeibemerkt, für GedView gibt es auch eine Joomla-Komponente.


    Rossi

  • Hallo zusammen,


    Danke fuer Eure Tips ! :]


    Ich werde mir das auf jeden Fall mal anschauen und tendiere momentan stark dazu, umzusteigen.
    Im Moment fehlt mir nur ein bisschen Zeit...


    Gruss
    Sascha

  • Hallo Rossi,


    vielen Dank für die Links. Es gibt sogar ein Tool auf der Downloadseite für registrierte Nutzer für die Integration TNG-Joomla.


    Jetzt steht erst mal der Umstieg auf einen neuen PC an, dann geht es mit TNG weiter.


    mfG


    Heiko

  • So, los gehts...hab soeben TNG bestellt und bereits gesaugt. Werde bei gegebener Zeit berichten bzw. meinen Link ausstellen.


    Bin sehr gespannt ! :)