Was ist eine Todtenfrau

  • Hallo,


    ich habe in Sterbeeinträgen der Kirchenbücher jetzt gelesen, dass der Tod dem Pastor mitgeteilt wurde durch die "Todtenfrau". Ich nehme an, dass es sich dabei sozusagen um eine Bestatterin handelt, die den Leichnam für die Beerdigung vorbereitet. Weiß jemand, ob ich mit dieser Annahme richtig liege? Und gab es dann auch "Todtenmänner"?

    Liebe Grüße von Manuela

    Edited once, last by ManuG ().

  • Moin,


    ich vermute, dass der Eintrag aus einer dörflichen Region kommt, bzw. aus einem Dorf?


    In einem Dorf zur alter Zeit muss man sich ein gewisses soziales Netzwerk vorstellen, in dem alle Bewohner einen Platz haben. Dazu gehört auch, dass nach einem Tode eines Bewohners die Bewohner die Beerdigung organisieren. Die Frauen waschen den Leichnam und die Männer (einige) zimmern den Sarg.


    Viele Grüße


    Benny

  • Dörfliche Gegend - ja, es handelt sich um Schwanefeld in Sachsen-Anhalt. Also ist es wohl eigentlich so, wie ich vermutet habe. Interessant, was man so alle erfährt, wenn man in den Kirchenbüchern liest. Ich finde es, wie immer, unglaublich spannend und danke Euch allen für Eure Antworten!

    Liebe Grüße von Manuela

  • Hallo,


    ich habe gerade ein Buch gelesen was den Titel "Die Totenwäscherin" trägt. Autorin ist "Helga Hegewisch".
    In diesem Buch wird 200 Jahre Familiengeschichte erzählt und es geht um eine Tradition von Frauen die die Toten meist noch vor dem Pfarrer sahen. Diese Frauen haben die Toten hergerichtet damit sie wieder schön aussahen, da ja viele an schlimmen Krankheiten damals starben waren die Gesichter sehr verzerrt und manche Körperhaltung recht komisch und sie hatt alles so arrangiert das man den Sarg offen lassen konnte. Diese Frauen waren auch bei den Beerdigungen dabei.
    In Falle des Buches ist es die Region Mecklenburg und später Hamburg wo diese Familie ein Bestattungsinstitut gegründet hatte.
    Es wird auch erklärt warum diese Frauen damals schon eine gewisse Unabhängigkeit genossen haben.


    Grüße von Maternus :D

    "Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
    Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
    Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)