Kirchenlatein Hilfe!

  • Hallo Gaby


    ich habe nicht das große Latein gelernt, aber ich verstehe den Auszug so... die erste , wie alle taufen zuvor.. Ich verstehe es so, das es die erste Taufe war, und zwar wurde diese durchgeführt so wie alle anderen zuvor.


    Grüße von Maternus :computer:

    "Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
    Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
    Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

  • Hallo Maternus,


    so ganz kann ich das nicht nachvollziehen. Es ist weder die erste Taufe in diesem 1695. Jahr, noch ist zu dieser Zeit ein neuer Pfarrer gekommen. ?(


    der vollständige Text lautet:


    Quote

    Montags nach Dom Sept als am 21t Jan liesen Herr Johann Georg Mayi und seine eheliebste Fraw Johanna Maria geboren von Hayn ein Töchterlein im Hause ex singulari cominisiere (?) taufen, geboren den vorhergehenden Sontag nachmittags, spondirte die wolgeborene Jungfraw von Görtz nahmens Dorothea Catharina, und die wolgeborene Fraw Anna Rosina von Thüngen aus Weißenbach, an deren Stelle meine Hausfraw das Werck der Gevatterschaft verrichtet hat, und ward genannt Dorothea Rosina.


    Es könnte sich höchstens um das erste Kind dieser Eheleute handeln, das so wie die zwei vorherigen getauft wurde. wobei die beiden ersten Kinder die in diesem Jahr getauft wurden wohl zur Kirche gebracht wurden.


    Vielen Dank
    Gaby

  • Hallo Gaby,


    es ist nicht die erste Taufe in dem Jahr sondern die erste Taufe für das Kind !!! Man konnte sich wohl mehrmals taufen lassen, auch in einer anderen religion.
    Wenn ein Kind geboren wurde (früher), mußte die Mutter ein paar Tage im Haus verbringen und dann erst wurde das Kind getauft (meist waren es vier Tage) es konnte auch länger dauern, je nach dem wie die Frau entbunden hat. Daher ist in den alten Ahnentafen auch nicht der genaue Geburtstermin enthalten, sondern der Tag der Taufe. Wenn Du eine hast, dann sieh mal nach, denn da steht z.B. in meinem Fall : "Bekenntnis... in und wann".
    Ich hoffe das führt dich weiter.


    Grüße von Maternus :computer:

    "Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
    Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
    Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

  • Morgen


    Maternus: Taufen konnte man ein Kind nur einmal. Die Taufe ist ein Sakrament, dass im allgemeinen überall anerkannt wird. Wenn das Kind von der Hebamme getauft wurde, so wurde das auch notiert: Baptizata est in domo paterna ab obstetrix. Ob magnam nivem .....


    @Gaby Langen: Ich glaube, Du hast da einen heftigen Lesefehler:
    Dom Sept. ist der Sonntag Septuagesimae, der nach dem Julianischen Kalender der 20.01.1695 war. Ein Wort, das mit einem M in Com geschrieben wird, kenne ich nicht. "Ex commissione mea" heißt: "mit meiner Erlaubnis".
    Ich vermute, der Pfarrer wollte damit sagen, dass das Kind aus seiner Gefälligkeit im Hause des Vaters getauft wurde. ( ex singulari Commissione = mit einmaliger Erlaubnis ???? )
    Bei den Katholischen hat man das meist wegen schlechten Wetters oder Gefahrt für das Leben des Kindes. Offenbar war die Taufe im Hause der Eltern bei den Protestanten auch auf Bitten der Eltern möglich. Jedenfalls habe ich diesbezüglich schon Fälle gesehen.

  • Maternus: Bisher habe ich in zu keiner Zeit in unserem Kirchenbuch eine zweite Taufe gefunden. Auch steht meist das genaue Geburts- und Taufdatum dabei. Oder so wie hier

    Quote

    geboren den vorhergehenden Sontag nachmittags,


    Deswegen denke ich kommt eine zweite Taufe hier nicht in Frage.


    @ Schlumpf: Deine Theorie hört sich ganz Sinnvoll an. Da die Schrift nicht besonders gut zu lesen ist, wäre ein Lesefehler ohne weiteres möglich. Ich werde mir den Text morgen noch mal ansehen.


    Herzlichen Dank für die Antworten. :]


    Viele Grüße


    Gaby

  • Hallo!
    Lösung: Gen Tools


    Kostenlos und alles was man braucht
    Viele Grüße aus der Lüneburger Heide
    Hannes

  • Ich weiß der Thread ist schon uralt... aber die Frage dürfte hier reinpassen


    Es gibt das Wort Silentium und Stilentium. Obwohl 2tes im Google kaum auffindbar ist.
    Ist das ein altes Latein, oder woher kommt das Wort, bzw. was bedeutet es?
    zB ad loca, stilentium!

  • Hallo, ich denke auch , es ist nur silentium - Stille, Ruhe - gemeint. Stilentium gibt es nicht. Es muss vom Pastor oder dem Schreiber eben ein Schreibfehler sein - das kam übrigens sehr häufig vor!
    Gruß Eich

  • Es kommt beim lateinischen Dichter Cicero vor. Mehrfach! Ich frag mich, was er gemeint hat, und glaub kaum, dass er sich verschrieben hat.

  • Hallo,könnte "Stilentium" evtl. ein Archaismus sein? Ich übersetze nämlich gerade in der Schule Sallust und der benutzt fleißig Archaismen.Ob Cicero die auch benutzt hat,weiß ich zwar nicht,aber möglich wärs ja.


    Viele Grüße Florian

  • Freut mich,wenn ich weiterhelfen konnte.Was das Wort heißt,weiß ich aber leider nicht.


    Viele Grüße Florian

  • In einem sehr dicken, mehrbändigen Lateinlexikon habe ich nachgeschaut. Dort werden auch die Belegstellen sowie Archaismen und Nebenformen zu jedem Wort angegeben. Allein zu silentium drei Seiten Text. Aber kein Wort zu der Form stilentium.
    Dann bin ich mit der Browser-Wortsuche über Cicero-Texte gegangen, und zu stilentium kommt als Treffer der Wortteil aus pestilentium.
    Mehr gibts dazu nicht.

    QVEM QVAERIS? ("Wen suchst Du?"- Johannes 20,15)

  • Hallo x123,
    ich habe im Stowasser auch nichts zu stilentium gefunden.
    Falls Du herausfindest was das Wort bedeutet teile uns das doch bitte mit.
    Gruß
    Jutta

  • ich selber kann kein Latein. Die Anfrage entstand durch einen Dialog mit meiner Freundin.


    Kann jemand bitte den Teil in der Nähe des angegebenen Links übersetzen.
    Vielleicht ist es dann möglich ein sinnvolles Wort für stilentium herauszufiltern.