suche Maleri aus Uri? Schweiz

  • Hallo,
    ich bin auf der Suche nach einem meiner Vorfahren, der (angeblich) aus dem Kanton Uri nach Baden (D) ausgewandert ist.
    Leider sind die Informationen, die ich über ihn habe, so mager, dass ich keinen blassen Schimmer habe wo anzufangen zu suchen.
    Was ich habe, ist ein sog. "Ariernachweis", ein Ahnenpass aus den 40er Jahren.
    Der Name des Ahnen ist Franz Maleri - wobei die Nachnamensschreibweise zu dieser Zeit differiert von Mallerij über Maleeri bis hin zu Malleri.
    Insgesamt habe ich drei Einträge über ihn in diesem Ahnenpass, ohne jegliche Quellenangabe:
    Eintrag 1 als Vater von Franz Mallerij, geb. 22.2.1685 in Bötzingen am Kaiserstuhl, Baden, verheiratet am 4.2.1709 mit Barbara Barlion in Bötzingen


    in Eintrag 2 ist schlicht und einfach vermerkt: "Franz Malleri eingewandert aus Uri in der Schweiz"


    Eintrag 3 ist seine kath. Heirat mit Elisabeth Gämer, Witwe in Bötzingen am 27.4.1682


    Ich habe zwar nicht viel Hoffnung, da viel weiter zu kommen, aber vielleicht hat hier ja jemand eine Idee.


    Ich habe auch so meine Zweifel, ob die sehr vage Angabe "Kanton Uri" stimmt, da der Name, wie mir jemand glaubhaft bestätigt hat, rätischen (latinischen) Ursprungs ist und vermutlich aus dem Kanton Graubünden (Region Disentis) stammt. Leider habe ich aber auch bisher in der Schweiz keine lebenden Träger dieses Namens mehr gefunden.


    Rossi

  • Liebe Rossi


    Da der Name vermutlich eher selten ist, kanns du ihn im Familiennamenbuch der Schweiz nachschlagen. Dieses Buch sollte in grösseren Bibliotheken vorhanden sein. Im Familiennamenbuch werden alle nicht ausgestorbene Familiennamen je nach Version bis zu einer gewissen Zeit aufgeführt. Zu den Namen findest du die Bürgerorte (http://wiki.genealogy.net/inde…Familienforschung_Schweiz). Anhand der Bürgerorte kannst du deine Suche einschrenken und in den Staatsarchiven weiter forschen.


    Gruss, Monika

  • Hallo Monika,
    dieser Name ist in der Tat sehr selten, nach meinen Recherchen gehen auch alle derzeit weltweit lebenden Maleris (etwa 80-100) auf diese eine Person, Franz Maleri, zurück.
    Etwa in Steinwurfentfernung von meinem Büro befindet sich das Südafrikanische Genealogische Institut, dort haben sie sogar ein schweizer Familiennamensbuch, allerdings eine relativ neue Ausgabe, dort habe ich den Namen nicht gefunden.
    Das hat mir die Vermutung nahegelegt, dass die Familie damals komplett ausgewandert oder schon vor womöglich hunderten von Jahren in der Schweiz ausgestorben ist.


    Eine Spur habe ich allerdings mittlerweile (wieder) gefunden, ich traue mich kaum, sie hier einzustellen, da sie eher auf Geschichten und Vermutungen basiert: der Name steht auf einer Hauswand in einem Dorf in Graubünden irgendwo in der Nähe von Dissentis. Mein Vater war vor etlichen Jahren dort und hat diese Hauswand photographiert. Auf Nachfrage konnte ihm allerdings niemand sagen, wie der Name auf diese Hauswand kam, auch kann er sich nicht mehr erinnern, wie das Dorf hiess. Der Lüftlmaler - den korrekten schweizer Begriff dafür kenne ich nicht - war damals schon verstorben, hat das Motiv an der Hauswand aber laut Aussagen von Dorfbewohnern von einem älteren, nicht mehr existenten Gemälde übernommen, was wiederum ein Indiz dafür wäre - so da überhaupt ein Zusammenhang zwischen der Inschrift und dem Namen besteht-, dass nicht die komplette Familie ausgewandert ist, sondern ein Zweig dort zurückgeblieben ist, der erst wesentlich später ausgestorben ist.


    Vielleicht sollte ich daher wirklich versuchen, eine ältere Ausgabe des Familiennamensbuches zu bekommen.


    Denn nunja, es kommt mir schon ziemlich aussichtslos vor, nach einer Person, die vor hunderten von Jahren gelebt hat, in einem ganzen Land zu suchen, aber eine Hauswand zu finden, die vor etlichen Jahren bemalt war in einem ganzen Kanton zu finden scheint mir auch nicht einfacher zu sein.


    Vielen Dank für deine Hilfe,
    Rossi

  • Ja, die Seite kenne ich.
    Ich habe auch schon vor einiger Zeit versucht, mit dem Webmaster, Wolfgang Boschert, Kontakt aufzunehmen um ihm ein paar zusätzliche Daten zu geben.
    Leider aber kommen alle Mails zurück, die ich an die dort aufgeführte Mailadresse sende.


    Gruß, Rossi

  • Nachtrag: im www habe ich bisher die Arbeiten von zwei Personen gefunden, die sich ausser mir mit der Familie Maleri beschäftigen:
    eben der erwähnte Wolfgang Boschert und CJ Haas, mit der ich in Kontakt stehe, aber soweit ich das überblicken kann, gehen die Daten alle auf die gleichen Quellen zurück, im wesentlichen auf das Ortsfamilienbuch von Oberweier/Friesenheim bei Lahr, Deutschland.


    Rossi

  • Hallo Rossi,


    glaubst Du, das Du in diesem Ortsfamilienbuch neue Erkenntnisse findest?


    Ich könnte, da sich ein jemand aus der Verwandtschaft das Buch bestellt hat und mich Pfingsten besuchen will, einen Blick reinwerfen.


    Gruß Marlies

  • Hallo Marlies,
    bezüglich der Einwanderung vom genannten Franz Maleri (Mallerij) halte ich das für sehr unwahrscheinlich, zumal erst sein Ururenkel via Oberschaffhausen in Oberweier aufgetaucht ist.
    Die Forschungen von Haas/Boschert enden daher auch bei diesem Ururenkel, was Carole Haas über Oberweier hinaus hat, hat sie von mir.


    Ich wäre aber dennoch an diesem Buch interessiert, da mir in der Stammtafel von Franz Maleri sicher noch einige Nachkommen fehlen, bei den meisten seiner Abkömmlinge habe ich nur 1-3 Kinder gefunden, ich kann mir gut vorstellen, dass es durchaus mehr waren.


    Ich habe auch schon selbst darüber nachgedacht, es mir für meinen nächsten Deutschlandbesuch zu bestellen.


    Gruß, Rossi

  • Quote

    Original von Rossi


    Ich habe auch schon selbst darüber nachgedacht, es mir für meinen nächsten Deutschlandbesuch zu bestellen.


    Gruß, Rossi


    Hallo Rossi,


    falls Du bis Pfingsten warten kannst, schau ich mal, was über Maleri alles zu finden ist, dann könntest Du, falls es für Dich interessant sein sollte, das Buch immer noch bestellen.


    Schreib mir bitte doch gelegentlich (unter meiner Privatadresse oder als
    PM), was Du schon weisst bzw. genau wissen möchtest,alle Nachkommen werde ich selbstverständlich rausschreiben.


    Gruß Marlies

  • Hallo Rossi,


    super, dann warte ich auf Deine (private) Post und drück die Daumen, das auch etwas positives dabei rumkommt.


    Gruß Marlies

  • Hallo Marlies,
    ich denke, einen Teil meiner (einfacheren) offenen Fragen zum Thema Oberweier stelle ich mal ins Baden-Württemberg-Forum, könnte ja sein, dass noch jemand daran interessiert ist.


    Rossi

  • Hallo Rossi,


    klar, vier Augen sehen mehr als zwei, also tu´s


    Gruß Marlies

  • Hallo Rossi,


    das OFB hat für Dich keine neuen Erkenntnisse, es reicht nämlich nicht soweit zurück, wie Du es brauchst.


    Ich schicke Dir demnächst das, was vorhanden ist, an Deine Adresse.


    Gruß Marlies


    P.S. das Buch hat knappe tausend Seiten, 2 Seiten beschäftigen sich mit Maleri, es kostet 58 Euro.

  • Hallo Marlies,
    vielen Dank für deine Mühe. Ich denke, bezüglich meines Einwanderes aus der Schweiz kann ich die Suche erstmal ad acta legen, ehrlich gesagt, halte ich das auch für recht aussichtslos.
    Ich bin aber trotzdem sehr interessiert an den OFB-Einträgen.


    Rossi

  • Hallo Rossi,


    Andreas Maleri, Taglöhner, Postknecht, Sohn des Andreas in Bötzingen und der Maria geb.Ambs heiratet am 28.04.1794 Maria Magdalena Schüle *17.08.1767 + 05.02.1842
    Kinder aus dieser Ehe:
    Magdalena * 14.02.1795 + 08.02.1829
    Franz * 11.10.1798
    Maria Anna * 31.07.1803
    Theresia * 29.04.1805 + 26.09.1805


    Magdalena wurde am 26.04.1820 Mutter von Felicitas, Vater nicht angegeben, Felicitas starb am 26.03.1827


    Für Maria Anna * 31.07.1803 sind 4 Kinder angegeben,
    Thomas * 07.03.1826 + 24.07.1826
    Florian * 17.11.1828
    Maria Anna 23.05.1832
    Karl 17.06.1840


    Franz ,Taglöhner, Landwirt, Postknecht heiratete Victoria Allmann *
    20.12.1805 + 20.03.1895 Franz starb am 29.10.1888
    Kinder aus dieser Ehe:
    Victoria * 27.11.1833
    Franz * 25.04.1835
    Maria Anna * 25.07.1836
    Benedict * 12.11.1838
    Maria Anna 24.05.1844


    Maria Anna * 25.07.1836 bekommt am 01.01.1863 einen Sohn, den sie Adam nennt, Adam stirbt am 25.01.1863


    Franz, Kübler, * 25.04.1835 heiratet am 11.11 1862 Katharina Schlene * 13.12.1838
    Kinder aus dieser Ehe:
    August * 28.08.1863 + 13.11.1864
    Hermann * 21.11 1864
    August * 17.09.1866 + Heidelberg oo01.06.1898 Ida Haas Oberweiern
    Bertha * 23.10.1868
    Maria Anna 23.11.1871 + 30.11.1937 in Emmendingen
    Amalia * 29.04.1873
    Luise * 23.10.1875
    Luise * 28.02.1877


    Ich hoffe, ich habs verständlich dargestellt, Teil 2 folgt später.


    Gruß Marlies

  • Hallo Marlies,
    vielen Dank für deine Hilfe, leider habe ich diese Informationen, soweit ich das überblicken kann, größtenteils schon, ich denke aber, einen Fehler in meinen Daten oder im OFB? gefunden zu haben:
    Die Maria Anna, Mutter von Adam, ist laut meiner Daten am 23.05.1832 geboren und in Clinton, Ill. USA gestorben.
    Der Vater ihres Sohnes Adam war Xaver Ganter, insgesamt dreimal verheiratet mit 2 ehelichen und 2 unehelichen Kindern.


    Im OFB steht jedoch, sie sei am 25.07.1836 geboren, was auf eine andere Maria Anna in meinen Daten zutrifft, nämlich eine Tochter aus der Verbindung Viktoria Allmann - Franz Maleri, diese ist 25.07.1836 geboren und starb am 07.03.1839.
    Irgendwas kann da nicht stimmen, zumal es nach dem Tod des Kindes Maria Anna aus dieser Verbindung noch eine zweite Tochter gleichen Namens gab (24.05.1844- 06.10.1879) oo 08.05.1873 mit Karl Ziegler.


    Komischerweise tauchen solche Dinge immer in Ecken auf, in denen man das am wenigsten vermutet.


    Rossi

  • Hallo Rossi,


    Du hast recht, die Mutter des Adam ist am 23.05.1832 geboren, ich habs überprüft, es gibt ja einige Maria Anna und ich bin einfach in die falsche Zeile geraten.


    So jetzt gehts weiter:


    Florian, Maurer, geb. am 17.11.1828 heiratet eine Magdalena Silbererer * 21.02.1834 in Schuttern.


    Kinder dieses Paares:
    Maria Anna *23.03.1861
    Christina 24.12.1862 in Schuttern
    Franz * 09.02.1866 + 29.05.1866


    Benedict, Kübler * 12.11.1838 heiratet am 13.04.1869 Magdalena Konrad * 14.02.1847. die Kinder aus dieser Ehe:
    Anna Maria * 17.04.1870
    Josephine * 19.03.1872
    Franz * 22.02.1874
    Karolina * 17.06.1875
    Maria Magdalena *02.09.1876
    Heinrich * 14.07.1878
    Maria Magdalena * 31.07.1881
    Josef * 22.03.1885
    Josef * 07.01.188? ( hier hab ich so geschmiert, das ichs nicht mehr lesen kann)


    Hermann, Litograph * 21.11.1861 * 1932 Lahr heiratet am 27.11.1900 Rosa Reinberger * 17.05.1873 in Kürzell


    Franz, Mälzer * 22.02.1874 + 03.11.1949 heiratet am 26.11.1903 Annan Maria Heß * 21.05.1880 + 13.06.1940


    Kinder aus dieser Ehe:
    Hermann * 26.02.1906
    Luis * 05.11.1906
    Josef * 02.09.1907
    Anna Maria * 25.08.1909
    Magdalena * 17.02.1911
    Elisabeth * 19.06.1912


    Josef geb 188? heiratet am 26.03.1912 Maria Hamm * 19.12.1889


    Kinder aus dieser Ehe
    Otto * 04.12.1912
    Elisabeth
    Rosa
    Magdalena
    Hedwig


    Hermann * 26.02.1906 heiratet am 03.05.1938 Johanna Eberle * 01.05.1908


    Kinder: Irmgard * 14.02.1939


    Otto * 04.12.1912 heiratet am 05.07.1945 Klara Elisabeth Köhler * 19.02.1917


    Kinder:
    Brigitte Maria Theresia * 15.02.1950
    Rita Elisabeth * 27.02.1952


    Karl Maleri Sohn der Maria Anna, die am 31.07.1803 geboren wurde,
    heiratet Magdalena Walter aus Schuttern und bekommt einen Sohn: Karl * 15.11.1864


    So, das waren alle, die im Buch stehen. Sollte noch etwas unklar sein, lass es mich wissen, ich kann voraussichtlich Mitte/Ende Juli noch einmal einen Blick in dieses Buch werfen.


    Gruß Marlies

  • Hallo Marlies,
    vielen Dank für die Daten. Muss aber leider sagen, dass sich für mich die Anschaffung des OFB dann nicht lohnt.
    Die Personen selbst (und noch einige mehr aus dieser Familie und aus Oberweier) habe ich alle in meinen Unterlagen, was mir allerdings gefehlt hat, waren einige der Berufsbezeichnungen.
    Solltest du oder irgendjemand anderes Interesse daran haben, stelle ich sie gerne zur Verfügung, ich habe es mittlerweile auch hinbekommen sie alle in eine Gedocm-Datei einzugeben.


    Rossi

  • Hallo Rossi,


    bei den wenigen Daten im OFB würde sich die Anschaffung nicht wirklich lohnen, noch dazu, wenn Dir ja das meiste, bis auf ein paar Berufe, bekannt war.


    Ich selbst habe keine Verbingung nach Oberweiern, kann aber, falls noch Info´s benötigt werden, 2 oder 3 mal im Jahr einen Blick ins Buch werfen.


    Gruß Marlies