Klebs in Königsberg

  • Hallo,Rossi !!
    1.)Chrf.Klebs,war Gen.-Pächter=General-Pächter,1753/78 s.Trin. 1753(EM 4b 33).
    2.)Amalia Magdalena Klebs,verheiratet mit Joh.Adolf Domsch,1807-1832
    Kürschnermstr. i.d Lausitz.
    3.)Elimar Klebs,aus Braunsberg,"De scriptoribus aetatis Sullanae"Diss.Bln.1876.
    4.)Dr.Edwin Klebs,1877 zus m. Naunyn u.Schmiedeberg Hrsg. d.Av.f.experiment.Pathol. u.Pharmakol.,Leipzig,Vogel.
    5.)Klara Klebs geb. Engel +Kbg.14.6.1938 i.75.Jahr,Prof Ww.
    Kinder: Elsa,verheiratet mit Prof.Dr.med. Karl Kaiserling zu Bln.-Wilmersdorf.Herta,verheiratet mit Landger. Präs.Wilimzig zu Bartenstein.
    Walter Klebs von Halle ,*Frensken,Hptm.(E) z.Marienburg.Verheiratet mit
    Annemarie Berding (Allg.Zg.Kbg.v. 10.3.1920).
    6)Maria Frenzel als langjährige Hausgenossin.Stammfolge in den Akten.
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------
    Allg.Zg.=Allgemeine Zeitung.Ww =Witwe,Trin=Trinitatis,Mich.=Michealis
    Bln= Berlin.
    Gruß Ilva
    P.S.Ich hoffe,es hilft Dir weiter.


  • Hallo Miriam,
    vielen Dank für deine Hilfe, die Naturalisationspapiere habe ich aber schon, sowie auch seine Heiratsurkunde.
    Zum Thema Naturalisation hätte ich allerdings eine Frage an die Allgemeinheit:
    ich habe noch einen ähnlichen Fall in meiner Ahnenliste, in dem es Ungereimtheiten gibt. Daher: weiss irgendjemand hier, wie die Naturalisastion damals abgelaufen ist, insbesondere, ob es möglich, dokumentiert ist oder gar Usus war, dass dort von den Antragstellern falsche Angaben gemacht wurden/geschummelt wurde?


    Rossi


    viele Grüsse aus Südafrika, Rossi

  • Hallo,Rossi !
    Hier habe ich für Dich noch etwas: Kirchbuch der evangelischen Kirche
    Dom,Kneiphof von 1579-1934 in Königsberg.Zu finden bei den Mormonen unter der Nr.239723.Achtung: Dort wird Königsberg als Känigsberg geschrieben!!
    Viel Erfolg wünscht,
    Ilva

  • Hallo,Rossi !
    In der Kartei sind 46 Personen angegeben die Klebs heißen oder mit einer Person aus der Familie Klebs verheiratet sind.Ich hoffe sehr es hift Dir weiter & macht Dir Freude.Ein Herr Klebs von Halle ist die letzte Person mit dem Namen in der Kartei.Hoffentlich konnte ich wenigstens etwas dabei behiflich sein,die Löcher im Stammbaum zu stopfen...Würde mich sehr freuen.
    Gruß Ilva

  • Hallo Ilva,
    es hilft mir wirklich sehr weiter und wird mich jetzt wohl auch erstmal eine Weile beschäftigen. Vielen Dank!
    Bin gerade erst gestern Nacht von einer Dienstreise zurückgekommen und muss mir das alles jetzt noch genauer anschauen, habe aber schon einige neue Sachen gefunden.


    Gruß aus Südafrika, Rossi

  • Hallo Rossi,


    Hallo Rossi,


    ich habe dir einen Text zur Naturalisation als PM geschickt.


    Ich selbst habe auch einige Ungereimtheiten bei meinen Leuten entdeckt.Ob diese beabsichtigt waren kann ich leider nicht sagen,ich habe mir aber einige Theorien dazu überlegt.
    a) Hör-und daraus resultierende Schreibfehler bei den Behörden
    b) Schlampigkeit bei den Behörden/bzw. bei den Volkszählern usw.
    c)schlechte Lesbarkeit der Dokumente
    d)falsche Angaben durch den Antragsteller sind wenn sie glaubhaft vorgetragen worden sind wohl immer möglich gewesen.
    Gründe sind wohl immer sehr persönlicher Natur(bestimmtes Alter für einen Job,Angst vor Aufdeckung einer Straftat(evt.Unterhalszahlungen in der Heimat usw.)
    Das man viele Einwanderer nicht in den Listen wiederfindet,kann daran liegen das viele einfach noch nicht veröffentlicht sind,oder das einige Namen auf den Listen so schlecht zu lesen sind das der "Übersetzer" sich einfach was zusammenreimt.
    Nun zu deinen Albert:
    Hast du zugriff auf ancestry.com(incl.OWT)?
    Wenn nein,schicke mir mal alle deine Albert Klebs Daten zu,ich gucke dann mal ob ich was finden kann.

  • Hallo Miriam,
    was auf rootsweb steht, geht alles aus den Unterlagen hervor, die mir vorliegen, die Informationen, auf denen der erste Eintrag basiert, habe ich zusammen mit Bob Klebs, den ich recht gut kenne, zusammengestellt.
    Ich wusste nur nicht, dass er sie auf rootsweb online gestellt hat.
    Nach wie vor ungeklärt ist aber von wo aus er mit welchem Schiff in die USA emigiert ist sowie die Abstammung seiner Eltern. Von seinem Vater, Robert Klebs, wissen wir nur, dass er in Königsberg geboren ist und zum Zeitpunkt der Auswanderung Albert's Mutter schon verstorben war.


    Rossi

  • Quote

    Original von Rossi
    Hallo Miriam,
    was auf rootsweb steht, geht alles aus den Unterlagen hervor, die mir vorliegen, die Informationen, auf denen der erste Eintrag basiert, habe ich zusammen mit Bob Klebs, den ich recht gut kenne, zusammengestellt.
    Ich wusste nur nicht, dass er sie auf rootsweb online gestellt hat.


    Rossi


    Hallo Rossi,


    ich habe jetzt noch mal geguckt der gute Albert ist unauffindbar.


    gefunden habe ich im Census 1910 seine 2.Frau Frida die wieder bei ihrer Mutter gemeinsam mit Alberts Tochter Elsie lebte.
    Falls dieses für euch von Interesse ist schicke ich dir das jpg.

  • Hallo,Rossi !
    Schreibe doch einmal Klebs in Königsberg bei Google hinein,daraufhin werden Dir über 170 Seiten angezeigt,die sich auf Familie Klebs beziehen.Z.B auf Edwin Klebs*6.2.1834 in Königsberg +23.Okt.1913 Bern/Schweiz ....Und viele andere mehr.
    Gruß Ilva

  • Hallo Ilva,
    auf die Idee war ich auch schon gekommen, leider beschränken sich aber die vielen Hits bei google auf sehr wenige Personen, nämlich den genannten Theodor Albrecht Edwin Klebs, gen. Edwin, seinen Sohn Arnold sowie den Geologen Richard Erdmann Klebs (den Bernstein-Forscher).
    Alle drei habe ich in meiner Ahnenliste, natürlich sind das auch die drei Personen, von denen ich bei weitem das meiste Material habe.
    Insgesamt war google aber wenig ergiebig, ausser den drei genannten habe ich noch ein paar Einträge von mir selbst gefunden und zwei Personen, die ich nach wie vor nicht zuordnen kann.


    Viele Grüsse, Rossi