Brief von 1789 , bitte freundlichst um Hilfe

  • Hallo in die Runde ,


    ich habe viele Schriftstücke meiner Harzer Familie von 1789/1834 bekommen.
    Leider bin ich aus der Übung und an diesem ältesten Brief scheiter ich.
    Es geht um die Geburt eines Knaben ,der Brief geht an eine Nachbarin ,die zur Patin werden soll?
    Der Knabe wäre mein X -Urgroßvater.
    Dürfte ich euch um Hilfe bitten, zumal ich noch ca 30 andere Schriftstücke hier habe ,die aber besser lesbar sind für mich.


    Ich bedanke mich im Voraus sehr herzlich für eure Hilfe
    Opa August




    [[Blocked Image: https://abload.de/img/178958j90.jpg]


    [Blocked Image: https://abload.de/img/1798a8aki5.jpg]

  • Ich fange mal an ("quick und dirty"):


    Ehr und Tugendsamer Jungfer
    Insonders liebe Freundin
    und erwählte Gevatterin!


    Es hat der grundgütige Gevatterin
    liebe ... diesen Morgen zwischen
    3 und 4 Uhr vor ein junges Söhnlein
    in Gerde entbunden. Es fordert
    demnach unsere Schuldigkeit, daß mir
    Selbiger mit der .erdersamsten zum
    Bade der heil(igen) Taufe bringen laßen.
    Wir bitten dennoch unsere liebe Freundin
    darselbe wolls erstehenden? So...., g:G:
    nach grondigte? ersten Hol... ...
    ..all aer in unserer Kirche, erstehi...

    Viele Grüße,
    Simone

    Familiennamen // Blog zur Familienforschung


    Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

  • Danke für den schnellen Ansatz zur Hilfe zimba!


    Ich versuchs maldank Dir etwas :


    Ehr und Tugendsamer Jungfer
    Insonders liebe Freundin
    und erwählte Gevatterin!


    Es hat der grundgütige Gott meine liebe Ehefrau diesen Morgen zwischen 3 und 4 Uhr
    von eine(n) jungen Söhnlein in Gerde entbunden



    . Es fordert
    demnach unsere Schuldigkeit, daß wir
    Selbiges mit den Sakramenten zum
    Bade der heil(igen) Taufe bringen laßen.


    Wir bitten demnach unsere liebe Freundin
    ....selbe wolle anstehenden Sonntag g:Ch.
    ........................



    .....................

  • Ehr und Tugendsame Jungfer
    Insonders liebe Freundinn
    und erwählte Gevatterinn!


    Es hat der grundgütige Gott meine
    liebe Ehefrau diesen Morgen zwischen
    3 und 4 Uhr von einen jungen Söhnlein
    in Gnaden entbunden. Es fordert
    demnach unsere Schuldigkeit, daß wir
    Selbiges mit den fordersamsten zum
    Bade der heil(igen) Taufe bringen laßen.


    Wir bitten demnach unsere liebe Freundinn
    dieselbe wolle anstehenden Sonntag g:Ch.
    nach geendigten ersten Gottes Dienst
    allhier in unserer Kirche erscheinen
    unser Kind dem Herrn Jesu vorzutra-
    gen und nachhero bey uns einkehren
    und mit einer Taufmahlzeit vorlieb
    nehmen.
    Dieses alles erkennen wir mit schul-
    digen Dank, der ich bin,
    Meiner insonders lieben Freundin
    und erwählten Gevatterin


    Dienstschuldigster

    Viele Grüße
    h :) nry


    _______________________________________________________________________
    "Krieg ist nicht gut für die Möbel." (Andreas Rebers)

    geschichte-hessisch-oldendorf.de

  • Lieber Henry , Lieber Zimba und Sommer ,



    Herzlichen Dank für die schnelle Hilfe! :danke:


    Somit weis ich Geb. und Taufdatum meines Vorfahren,



    23.01.1789 Freitag / 25.1.1789 Sonntag



    und kann aus anderen Papieren den Namen zuordnen :thumbsup:
    und den Ort


    Was g.Ch . bedeutet würde mich auch noch interessieren.


    Vielleicht weis das noch jemand


    Nochmals vielen Dank!!!!!!!!!!!


    Opa August

  • Leider keinen Schimmer wegen g.G.


    Die interessierten MitleserInnen sollten sich nochmals das vorgebliche "anstehenden Sonntag" bzw. "erstehenden Sonntag" anschauen.


    Das stimmt beides nicht, da ist ein i drin!

    Viele Grüße
    h :) nry


    _______________________________________________________________________
    "Krieg ist nicht gut für die Möbel." (Andreas Rebers)

    geschichte-hessisch-oldendorf.de

  • Wir bitten demnach unsere liebe Freundin
    dieselbe wolle instehenden Sontag, g:G:


    Laut Wörterbuch, bevorstehenden Sonntag.


    Die Abkürzung g.G. = ganzes Geläut? geliebts/gnädigst/guter Gott?
    guter Groschen? nee, passt nicht.

  • Prima Antwort zu "instehenden". :thumbup:
    Man kann halt nur lesen, was man kennt.


    "g.G."? Vom Sinn her gedacht, könnte an der Stelle etwas stehen wie: "wenn es recht ist". Keine Ahnung, ob es so eine Floskel wie zum Beispiel "geneigter Gunst" gab.


    Vielleicht weiß es jemand oder hat eine echt zündende Idee. Ansonsten kriegen wir es wohl nicht raus.

    Viele Grüße
    h :) nry


    _______________________________________________________________________
    "Krieg ist nicht gut für die Möbel." (Andreas Rebers)

    geschichte-hessisch-oldendorf.de

  • Ich danke euch für die vielen Ansätze und die Hilfe :danke:



    ......geneigter Gunst ....fände ich gut ....


    ich hab noch viel Papiere aus der Quelle hier ,wenn sich was ähnliches findet ,tue ich es kund 8o


    Grüße


    Opa August