merkwürdige Vornamen

  • Hallo Petra,
    da sieht man es mal wieder... (was auch immer :D ) Das ist ja interessant.
    Ich habe beide Namen in einer Familienchronik gelesen, die z.T. auch meine Vorfahren betrifft. Ich hatte sie bis dahin nie gehört und seither auch nie mehr.
    Ich habe allerdings auch keine Vorfahren in der Gegend, meine eigenen Vorfahren sind "nur" eine absolute Seitenlinie von Freerk oo Thalke und haben auch schon seit Ewigkeiten einen anderen Nachnamen.


    Danke für die Information.
    lg
    Gisela

    Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
    Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.

  • Hallo allerseits :)


    Also mit so richtig ausgefallenen Namen wie ihr habt kann ich nicht dienen, aber ich hab trotzdem einige nicht ganz so häufige.


    ein Großonkel heißt Eucharius, meine Uroma Luzilla.


    Ansonsten hab ich in der Ahnenreihe bis jetzt (bin noch nicht sehr weit) noch die Namen:


    weiblich: Philomena, Ercola, Runa, Lukrezia,


    männlich: Athanasius, Nikolaus, Barnabass und Bertin.


    LG


    Lisa-M.

  • Hallo Runa,
    na das ist ja auch nicht schlecht!!


    wie heißt denn deine Lukrezia mit Nachnamen? Ich habe auch eine, die heißt Nonnweiler, verh. Hiltebrandt.


    lg
    Gisela


    PS und herzlich willkommen im Forum :thumbsup:

    Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
    Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.

  • @ Gisela: Ne ist leider nicht dieselbe wie ich hab. Meine hieß mit Nachnamen Vollmuth und war ne geborene Holzapfel.


    Lg


    Lisa-M.

  • (...)
    männlich: Athanasius, Nikolaus, Barnabass und Bertin. (...)


    Is' ja scharf - "Barnabas" hieß eines meiner letztjährigen Meerschweinbaby's... :thumbsup:
    Aber als Männername?! :whistling: :D

  • Hallo,


    habe jetzt einen neuen Vornamen in meine Linie bekommen,


    Johanna Candora geb. 1764 in Rübenau, Candora ist mir bisher auch noch nicht untergekommen.


    lG

  • Soll es tatsächlich ein eigenständiger Frauenname sein?! Merkwürdig... :huh:


    Hätte jetzt an eine Zusammensetzung gedacht - vielleicht von (englisch) Candice + (deutsch ?) Dora... ^^ :huh:

  • Hallo miteinander,


    "Gottliebe" ist doch auch ein reizender Vorname, findet Ihr nicht? Vielleicht war er ja (18. Jh.) durchaus nicht unüblich, mir jedoch begegnete er gerade zum ersten Mal.


    Herzliche Grüße


    Borgasse

  • Also, als "Gottliebe" höre/lese ich ihn auch das erste Mal... aber geläufiger ist da wohl schon die verkürzte Form "Gottlieb". :)


    Wie ich aber neulich mit Opa über den Zentralfriedhof ging, da fiel mir ein verrückter VOR-Name auf: BLUME... :D
    Und es war wohl eine Frau, wie Opa mir dann sagte - soll ein Frauenname sein.


    Und noch ein weiterer Name war mir aufgefallen, den konnte ich mir aber leider nicht merken. Sah aber ziemlich tschechisch oder ungarisch aus; muß ein Männername gewesen sein...

  • Also falls es sich bei Gottliebe um einen Männernamen handeln soll, dann könnte ich mir vorstellen das es sich auch um einer Schreibfehler handeln könnte. Aus meinen Günther wurde mal schnell Ginter.

  • Also ich glaube, es ist ein ästhetisch verunglückte Madchenname, abgeleitet von Gottlieb soe wie Wilhelmine von Wilhelm
    lg
    Gisela


    Borgasse kann uns sicher aufklären

    Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
    Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.

  • Also Wihlemine finde ich gar nicht so schlimm. Meine Ururgroßmutter hieß so. Da finde ich ihrer zweiten Namen viel verrückter. Der war Jochine. Im Ganzen hieß sie Wilhelmine Jochine Sophie.


    LG Sandra

  • Ich habe eine Gottliebe, die den Johann Georg geheiratet hat, gibt`s also
    auch als Mädchenname.
    Lustig ist auch Engelland als Männername, Sinna und Syntiche als Mädchennamen
    (Vater und Töchter, Nachnamen Maurer)aus dem Saarland.

  • hallo Sandra,
    ich meinte weder daß Wilhelmine schlimm ist noch daß der Name selten ist. Es ging mir darum, die weibliche Form Gottliebe von männlich Gottleb mit Wilhelmine von Wilhelm zu vergleichen. Was natürlich nicht ganz richtig ist, denn bei Gottlieb kommt nur ein e hinten dran, aber bei Wilhelm ein ein ganzes ine.


    und "ästhetisch verunglülckt" bezog sich nur auf Gottliebe, ehrlich. :] :]
    (hoffentlich habe ich jetzt nicht die Großmutter von jemand anderem verunglimpft, das möchte ich nämlich eigentlich auch nicht.)
    Und mit deiner Großmutter hast du recht, Jochine ist wesentlich außergewhöhnlicher. :] :]
    Früher dachte ich immer der Name meiner einen Großmutter "Elisabethe Isidore" sei ganz besonders merkwürdig, aber da war ich noch klein und unerfahren und wußte garnicht, daß es Ahnenforschung üerhaupt gibt.


    lg
    Gisela

    Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
    Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.

  • Footsteps,
    war Syntiche irgendwie ein Überraschungskind??? Es hat mich gekitzelt und ich habe mal in meinem altgriechischen Wörterbuch nachgeguckt, weil ich so eine Ahnung hatte.
    Unter Syntychia findet man: Zusammentreffen, Zufall, (Liebes)handel, Glück, Unfall.
    Interessanter Name jedenfalls, wie auch immer.


    lg
    Gisela

    Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
    Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.

  • Hallo,


    also "Gottliebe" ist in meinem Fall auch eine Frau und kein Schreibfehler. Außerdem kenne ich persönlich auch eine ältere Dame namens Rudolfine. Früher scheinen diese verweiblichten Männernamen durchaus üblich gewesen zu sein, heute aber stutzt man und findet sie, nun, nicht so schön. Aber letztlich: was ist Christiane anderes als die weibliche Form von Christian - oder umgekehrt? Wie auch immer: ich wünsche Euch einen schönen Tag!


    Grüße


    Borgasse