merkwürdige Vornamen

  • Hallo assi.d.


    der Name Leokadia ist, zumindest bei mir gar nicht so selten. Ich habe ihn 3 Mal, sogar jüngeren Datums:
    *1905 nördlich von Sompolno, Polen, ihre Mutter hieß übrigens Leontine
    *1914 wahrscheinlich auch in dem Gebiet
    *1909 weiß leider das Gebiet nicht


    viele Grüße
    Petra

  • Folgendes sagt der Duden Vornamen dazu:


    Leokadia,
    auch: Leocadia: weibl. Vorn., der auf einen spätrömischen Personennamen vermutlich griechischen Ursprungs (zu leukós »weiß«) zurückgeht. Bekannte Namensträgerin: die heilige Leocadia von Toledo, die Anfang des 4.Jh.s den Märtyrertod erlitt.


    Viele Grüße
    Jutta

  • Hallo Mitforscher,
    wer kann mir bei dem Vorname "Ceel" weiterhelfen? Habe ihn gerade bei der Durchsicht meiner Daten gefunden.
    Vielen Dank für eure Mühe,
    viele Grüße Josch

    Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, ist nicht tot. Er ist
    nur fern. Tot ist nur, wer vergessen wird. I.Kant
    Ständige Suche in Mecklenburg: Käckenmeister (Raum Miekenhagen); Kaphengst (Raum Sternberg-Schwerin); Hennings & Ebert (Raum Parchim-Goldberg); Weitendorf (Raum Rostock); Westpreussen: Olschewsky (Raum Marienburg); Sudetenland: Papert, Pappert,(Raum Tetschen-Bodenbach)

    Edited once, last by Josch ().

  • Hallo Josch,
    kannst du noch schreiben ob diese Person männlich oder weiblich war ?

    viele Grüße
    Ulrich
    suche Volkemer >1720 Pfalz; Elsaß; Lothringen;
    Schmidt in Syrgenstein/Bayern-Schwaben und Lothringen Raum Bitsch > 1720

  • Hallo Paladin,
    mein Ceel ist männlich und kommt aus der Rostocker Gegend, so um 1660!
    Viele Grüße Josch

    Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, ist nicht tot. Er ist
    nur fern. Tot ist nur, wer vergessen wird. I.Kant
    Ständige Suche in Mecklenburg: Käckenmeister (Raum Miekenhagen); Kaphengst (Raum Sternberg-Schwerin); Hennings & Ebert (Raum Parchim-Goldberg); Weitendorf (Raum Rostock); Westpreussen: Olschewsky (Raum Marienburg); Sudetenland: Papert, Pappert,(Raum Tetschen-Bodenbach)

    Edited once, last by Josch ().

  • Folgende Vornamen habe ich gerade in der Stammtafel einer Familie entdeckt:


    Ludwine
    Cölestine
    Ferdinande
    Hugoline
    Lidvine
    Lambertine
    Johanetta
    Demudis


    Damian
    Erwein
    Desiderius
    Reichard
    Salentin
    Marsilius
    Schweikard


    Viele Grüße
    Hina

    "Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann

  • Da fällt mir grade was ein:
    Ich habe eine Bekannte (sozusagen meine "Ex-Schwiegermutter in spe"), die heißt Ludwiga - ein hübscher Name, wie ich finde.


    War mir sonst auch nicht so bekannt, die weibliche Form von Ludwig... ;)

  • Hallo Hina,
    Damian ist ein frühchristlicher Märtyrer, der zusammen mit seinem Bruder Kosmas unter Diokletian enthauptet wurde - Gedenktag 27. Sept.


    Schweikard ist mir einige Male im Zusammenhang mit süddeutschen und rheinischen Adelsfamilien begegnet.


    Salentin kenne ich als Kurfürst und Erzbischof von Köln, hast Du dessen Familie auch in Deiner Ahnenliste?
    Freundlichen Gruß, Wilfried

  • hallo,
    ich bin kürzlich noch auf eine Günterette gestoßen. 18. Jhd. glaube ich. Die ärmste!!!. Klingt irgendwie wie ein Handstaubsauger. Das gab es aber damals noch nicht )
    Falls jemand fragen möchte: Ja, ihr Vater hieß Günther. :thumbsup:


    viele Grüße
    Gisela


    PS einer meiner Lieblingsschauspieler heißt mit Vornamen Damian

    Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
    Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.

  • Gisela, wie bei meiner mecklenburgischen Ururoma. Ihr dritter Name war Jochine. Einer der Vorname ihres Vaters war Joachim. :D

  • Jochine ist auch nicht schlecht. Ich hoffe, sie hat sich irgendwann mit ihrem Namen ausgesöhnt.



    viele Grüße
    Gisela

    Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
    Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.

    Edited once, last by Gisela ().

  • Also bei meiner eigenen Ahnenforschung war der bisher seltsamste Name der mir entgegen kam:


    Bertedina Foelkemina


    Ich habe das Ding ungefähr 20 mal gelesen um mir sicher zu sein, dass der Name da wirklich so steht :D

  • Jochine ist auch nicht schlecht. Ich hoffe, sie hat sich irgendwann mit ihrem Namen ausgesöhnt.

    Sie hieß Wilhelmine Sophie Jochine. Ich gehe mal davon aus das sie Wilhelmine gerufen wurde. :D

  • Hallo Wilfried,
    die Isenburg habe ich nur bis Mitte 15. Jh. aber da kamen auch schon einige Salentin vor.
    Die o.g. Namen stammen von den Stammreihen der Eltz.
    Viele Grüße
    Hina

    "Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann

  • Hallo ihr,
    da fällt mir rein assoziativ ein, ich habe in der erweiterten Ahnenschaft den Vornamen Saladin, und zwar im 19. Jhdt in der Pfalz.
    Natürlich ist mir der Sultan Saladin ein Begriff, aber das war ja nun einige 100 Jahre früher und ganz woanders.
    Ich frage mich, wie ein solch exotischer Vorname in die Pfalz kommt, und dazu noch in eine ev. Pfarrerdynastie (FN Machwirth)
    viele Grüße
    Gisela

    Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
    Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.

  • Hallo Gisela,
    vielleicht hatte Dein Verwandter gerade Lessings "Nathan der Weise" gelesen ;) . Ohne die Frage Saladins gäbe es die Ringparabel sicher nicht.
    Viele Grüße
    Hina

    "Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann

  • Hallo Mitsuchende,
    kann mir bitte einer mal sagen, wofür steht noch einmal die Abkürzung Mrieck (weibl.)? War das Marie![Blocked Image: http://1.1.1.3/bmi/forum.genealogy.net/wcf/images/smilies/confused.png]
    Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe.
    Gruß Josch

    Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, ist nicht tot. Er ist
    nur fern. Tot ist nur, wer vergessen wird. I.Kant
    Ständige Suche in Mecklenburg: Käckenmeister (Raum Miekenhagen); Kaphengst (Raum Sternberg-Schwerin); Hennings & Ebert (Raum Parchim-Goldberg); Weitendorf (Raum Rostock); Westpreussen: Olschewsky (Raum Marienburg); Sudetenland: Papert, Pappert,(Raum Tetschen-Bodenbach)

  • Hallo Andrea,
    vielen Dank für deine Info!
    Ich vermuten auch, das es eine Abkürzung oder Kosename ist, wenn du Recht hast, das es Maricka ist, dann habe ich ein Problem. Mir wäre lieber es ist ein Kosename für Marie. Dann wäre ich auf dem richtigen Weg.
    Viele Grüße Josch

    Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, ist nicht tot. Er ist
    nur fern. Tot ist nur, wer vergessen wird. I.Kant
    Ständige Suche in Mecklenburg: Käckenmeister (Raum Miekenhagen); Kaphengst (Raum Sternberg-Schwerin); Hennings & Ebert (Raum Parchim-Goldberg); Weitendorf (Raum Rostock); Westpreussen: Olschewsky (Raum Marienburg); Sudetenland: Papert, Pappert,(Raum Tetschen-Bodenbach)