merkwürdige Vornamen

  • Hallo,


    ich bin heute auch auf einen interessanten weiblichen Vornamen (1825) gestoßen: Kina.


    Unter seitenweise Catharinas, Dorotheas, Margarethas usw. im Stormarner Land mal außergewöhnliches. Und klingt auch ganz hübsch wie ich meine :]


    Viele Grüße
    Gerda

  • Hallo,


    ich fand heute eine Schwanhild, finde ich auch gut.


    Viele Grüße
    Gudrun

  • Schwanette ist mir auch schon begegnet. Allerdings ist das ihr zweiter Vorname, und ihr ist es immer sehr peinlich, wenn sie mit ihrem vollen Namen unterschreiben muss. Ich finde, die Eltern sollten das bei der Namensgebung berücksichtigen: Da muss ein Mensch sein ganzes Leben lang mit diesem Namen herumlaufen.

  • Ich hab auch mal wieder einen :


    Friedrich Johann Apollo Neumss


    Gruß
    Michi


    Houston, wir haben ein Problem =)

  • Mein Uropa hieß Ambrosius (wurde aber Ambros gerufen)
    und sein Vater Angelus.

  • Hier zum Namen Ambrosius :


    Quote

    Ambrosia (¼²Á¿Ã¯±, griech. Unsterblichkeit) ist die Speise und Salbe griechischer Götter sowie das Futter ihrer Rösser. Neben dem Nektar ist es Ambrosia, dem die Götter der Griechen ihre Unsterblichkeit verdanken. Der Legende zu Folge brachten Tauben dem Zeus die Ambrosia, aber auch den Götterlieblingen unter den Menschen wurde sie gereicht, so dem Tantalos und dem Achilleus. Auch als Salbe oder süß duftender Balsam oder als Trank, welcher die Schönheit des Körpers erhöhte und ihn vor Fäulnis schützte, wurde die Ambrosia gebraucht.


    Frühe Ärzte gaben deshalb verschiedenen Lebenselixiren und Schönheitsmitteln den Namen Ambrosia. Ambrosisch bedeutet unsterblich, göttlich, von göttlicher Natur. Bei Homer heißt alles, was die Götter besitzen, oder was zu ihrer Persönlichkeit gehört „ambrosisch“, der Ausdruck wird dann aber auch für alles sonstige Schöne und Erhabene gebraucht.


    Von "http://de.wikipedia.org/wiki/Ambrosia"



    Gruß
    Michi

  • Im Großen und Ganzen hab ich doch relativ normale Vornamen.
    Nur zwei (weibliche) sind etwas außergewöhnlich:
    Pelagia und dann Marie Rosine.
    Find ich aber beide recht hübsch

  • Eine Erdmuthe haben wir zwar nicht, aber meine Schwester heißt Almuth.


    Eigentlich ist -mut(h) bei deutschen Namen eine männliche Schwanzsilbe, vgl. z.B. Helmut, Hartmut usw. (Deutsche Namen werden in ihrem Geschlecht nach der Endsilbe bestimmt). Deswegen ist die korrekte weibliche Version auf Erdmuth-e und nicht als Erdmuth zu verwenden.


    Im 19.Jahrhundert kamen viele pietistische Namen auf wie z.B. Gotthilf.


    Der Name Erdmuthe wurde gerne gegeben, wenn davor ein Schwesterchen früh verstorben war, um den Sinn des neuen Kindleins auf die Erde zu richten, anders gesagt: um es an die Erde zu binden, damit es nicht ebenfalls so schnell in der Himmel "zurückkehrt".


    :angel:

  • Ein Magnus wird im Hofübernahmevertrag als Mangels genannt. Trin für Katharina ist doch klar, habe ich natürlich öfter dabei bei meinen Ahnen.


    Kapitulieren mußte ich bisher nur bei dem weiblichen Namen BREKE.


    8-)

  • Hallo,
    :banana:
    habe gerade bei einem Taufpaten folgenden Namen entdeckt:


    Ventuestrina


    habe ich bisher noch nie gehört.
    :banana:
    Viele Grüße
    Gudrun
    :computer:

  • Eigentlich nichts spannendes dabei


    Mein Ur-Urgroßvater hieß mit Vornamen Titus und war Goldschmied.
    Meine Ur-Oma hieß Ida Genofeva und Ihr Vater Karl Magnus :D


    Ansonsten ist um 16-1700 nichts besonders an den Vornamen zu erkennen :O


    Achso da wäre ja noch mein Großonkel, geboren als Guillaume Pablo Arnold im Jahr 1925 in Argentinien, was dann später in Deutschland soviel hieß wie Wilhelm Paul =)

  • Hallo Jens,


    wäre es nicht möglich, das aus dem Familiennamen " van der Breke" ein Vorname wurde ?


    Gruß
    Michi

  • Hallo,


    hier mal ein komplett merkwürdiger Namen und ich konnte bisher noch nicht ergründen, wo das her kommt :


    Morcin Gattnar, geboren in Schlesien um 1754


    Gruß
    Michi

  • Hallo,


    hier mal eine kleine Kostprobe aus dem Familienkreise. Die Cousine meiner Mutter (muss heute ca. 60 Jahre alt sein) hat den sagenhaften Namen : Pepita Topsi. Wer bitte, möchte so heissen ???


    Lieben Gruß
    Eva Maria

  • Hallo,


    Pepita = ein Stoff und Topsi vielleicht ein Hund :D


    Namen könnenn manchmal auch eine Strafe sein :]


    Gruß
    Michi

  • Hallo Michi,


    als Kind habe ich bei dem Namen merkwürdigerweise immer an Coca-Cola gedacht !
    Leider habe ich die gute Frau noch nicht kennengelernt. Sid ist ausgewandert ....


    Eva Maria

  • vor ein paar monaten (als der letzte star wars teil in die kinos kam) war hier eine geburtsanzeige in der zeitung.


    der arme junge hiess *Anakin Luke*


    es ist im nur zu wünschen, dass der star wars hype bald abflaut und die namen niemand mehr in zusammenhang mit den filmen bringt!!


    meine tochter (14) meinte damals nur ganz trocken *dann hätten sie ein mädchen bestimmt *Padme Leia* genannt...


    …Es ist gar kein Problem, einem wildfremden Menschen auf den Anrufbeantworter zu sprechen „Wenn Ihre Großeltern Frieda und Wilhelm hießen, dann rufen Sie mich doch bitte zurück“…