Literatur

  • Hallo,


    hier mal wieder ein Ergebnis einer Bummeltour.


    Wer sich für Namensforschung interessiert :


    Handbudh der geographischen Namen
    Ihre Herkunft, Entwicklung und Bedeutung
    Autor : Dietmar Urmes
    Verlag : marix Verlag
    Kostenpunkt : 12,85 Euro


    Beschreibung :
    - Erklärung von nahezu 4.000 geogrphischen Namen
    - Topographische und historische Hintergrundinformationen
    - Bennenungsmotive und Namensentwicklung
    - Volksetymologische Deutungen


    Außerdem im Anhang :
    - Namensvarianten und Namenskürzel
    - Antike und moderne Namensentsprechungen
    - Auswahl typischer Namenskomponenten in 30 Sprachen
    - Etymologisches Fremdwörterglossar
    - Umfangreiches Namensregister


    Gruß
    Michi

  • Hallo Brandenburgforscher,


    eventuell ist das nachstehende Lexikon eine kleine Hilfe für einige Forscher:
    Musen und Grazien in der Mark Bd. 2
    Ein historisches Schriftstellerlexikon


    Reihe:
    750 Jahre Literatur in der
    Mark Brandenburg
    Hc., 353 Seiten mit
    1 Abbildung
    19.80 EUR
    ISBN 3-931836-69-X


    Das Nachschlagewerk vermittelt einen ersten Überblick über Personen und Orte der hiesigen Literaturgeschichte. Es enthält Einträge zu über 2000 Autoren und Autorinnen, deren Biographien mit 690 Orten in der Mark Brandenburg verwoben sind. Der Wert einer topographisch geordneten Zusammenstellung von Autorendaten wird dabei auf doppelte Weise deutlich - synchron lässt sich das Geflecht von Beziehungen und gegenseitiger Einflussnahme von Schriftstellern in den engeren Grenzen einer Region rekonstruieren, diachron wird das literarische Leben in der Region in seiner Entwicklung erkennbar. Bei der Entscheidung, welche Personen in das Lexikon aufzunehmen sind, war der über die Jahrhunderte sich wandelnde Literaturbegriff in Rechnung zu stellen. Verfasser von Gelegenheits- und Gelehrtendichtung, rhetorischen Lehrhilfen, Gebrauchsliteratur wie Briefsteller oder Enzyklopädien, aber auch von Fachliteratur mit poetischem Anspruch wurden ebenso berücksichtigt wie Theologen, Historiker und Philosophen, deren Werke über die Grenzen des Fachs und der engeren Region hinausgewirkt haben. Mit diesem Lexikon liegt - auf der Grundlage der historischen Topographie - die bisher umfangreichste Sammlung von regionalbezogenen Autorendaten für Brandenburg vor.


    MfG
    Ahnensucher

    Suche ständig Hinweise zu Lein u. Weiß im Erzgebirge und Vogtland, sowie zu Pieplow und Johannsen in M-V.

    Edited 2 times, last by Ahnensucher39 ().

  • ... findet man hier zu lesen:


    Familienarchiv-Papsdorf


    • Dokumente als pdf online (kostenlos) unter http://www.familienarchiv-papsdorf.de/download.htm


      z.B.


      Besitz-, Berufs- und Amtsbezeichnungen sächsischer Bauern
      "Gerade und Heergerät" - zum Erbrecht unserer Ahnen
      Pest - eine Anweisung zu deren Bekämpfung aus dem Jahr 1552 ...




    • "Die kleine Sachsenreihe" (gegen Geld) = Digitalisierte alte Bücher, vergriffen sind oder nie veröffentlicht wurden unter http://www.familienarchiv-papsdorf.de/sachsenreihe.htm


      Einige Veröffentlichungen davon beschäftigen sich auch allgemein mit den Lebensgewohnheiten zu früheren Zeiten und sind bestimmt auch für Leute interessant, die nicht in Sachsen forschen.


      Heimat- und Familienforschung Liebert


      http://www.ahnenforschung-liebert.de/


      Die Reihe "Heimat auf CD" (bisher nur drei Bücher)



      "Zur Geschichte Burgstädts"
      "Leipzigs Sagen im Spiegel seiner Geschichte"
      "Beiträge zur Geschichte Tauras"

    Edited once, last by biane ().

  • Hallo,
    :banana:
    das ist das wichtigste, daß man sich ein Limit setzt.
    Das mache ich natürlich auch.
    Ich habe mir in Ebay ersteigert und nicht zu viel bezahlt:
    Erding, Stadt mit vielen Gesichtern von Andreas Kraus
    Müllheim/Ruhr, Höfe, Kotten und ihre Bewohner
    Chronik, Kreis Unna
    Geschichtliche Erinnerung von Speyer
    Ratingen im Wandel der Zeit
    Herford 1000 Jahre
    Landkreis Landshut
    Landkreis Vilsbiburg
    Lippe vor hundert Jahren
    Lage, Ansichten einer lippischen Stadt
    Kreis Mettmann
    Lieme
    Auch auf Flohmärkten schaue ich gerne nach.
    :banana:
    Viele Grüße
    Gudrun
    :computer:

  • Hallo Listenmitglieder,


    von der Ostfriesen-Zeitung in Leer (Ostfriesland), wird mit dem Vermerk
    "Jetzt erhältlich", folgendes Buch angeboten:


    "Vertrieben nach Ostfriesland".
    Autoren Petra Herterich u. Dr. Heiner Schröder.


    Preis: 14,80 Euro *)


    *) Postversand nur gegen Abbuchung möglich.
    (zzgl. 1 Euro Porto- und Bearbeitungsgebühr je Buch,
    + 1 Euro Verpackungskosten je Sendung).


    Zu beziehen von:
    Ostfriesen-Zeitung
    Verlagshaus Leer-Logabirum
    Maiburgerstr. 8
    26789 Leer


    =====> -- oder über den Buchhandel -- <======


    Auszug aus der Buchbesprechung:
    " Die Menschen, die den Autoren diese Geschichten von Flucht und
    Vertreibung zwischen 1944 und 1946 erzählten, wissen heute selber
    nicht, wie sie das damals überstanden haben. Sie haben sich ihre
    neue Heimat Ostfriesland meist nicht ausgesucht, lernten Plattdeutsch,
    bauten sich ein neues Leben auf und fanden ein Zuhause."

  • Hallo Forschergemeinde,


    ich möchte Euch auf eine Quelle hinweisen, welche gerade erschienen ist. Sie würde von einem örtlichen Verein publiziert und bei der Erstellung dieser war ich beteiligt, da ich dort Mitglied bin. Vertrieben wird Sie über den Verein, wobei ich daran nicht beteiligt bin.


    Wie der Titel schon verrät, geht es um das Postwesen in um um Großenhain. Dieses Buch ist vollständig durch ein Namensregister (und ebenfalls ein Ortsregister) mein Bestreb gewesen ;-)), da dort nicht nur die Postmeister und ähnliche erwähnt werden, sondern auch Kutscher, Bauern und andere einfache Leute. Teilweise werden auch Lebendaten und Verwandtschaften erwähnt (hauptsächlich für die Postmeister).


    Der Kostenpunkt ist ca. 15 Euro.
    Fragen einfach stellen, z.B. wegen der Quellen oder so. Und wer Interesse hat der meldet sich bei mir und ich nenne Ihm dann die Bezugsmöglichkeit.


    Gruß
    Andreas


    P.S.
    Ich teile Euch hiermit das Namensregister einfachmal mit:
    Personenverzeichnis
    Ackermann
    Adam
    Ahner
    Alex
    Andrae
    Ansbach
    Bähnisch
    Barmann
    Barrowsky
    Bärwald
    Bauer
    Baumann
    Bausche
    Beckin
    Beckmann
    Beeren
    Behr
    Behrens
    Beiwecke
    Berger
    Bermich
    Beyer
    Bielitz
    Binder
    Birnbaum
    Bischof
    Bodemer
    Böhmer
    Böhmig
    Bormann
    Börner
    Böttcher
    Böttger
    Bouand
    Boxberg
    Brandau
    Brandel
    Brandis
    Brandler
    Brekow
    Brenckenhoff
    Brühl
    Burkhand
    Butzke
    Carius
    Chladenius
    Chuwalkowky
    Clauß
    Crole
    Dämmer
    Demmer
    Denker
    Dietrich
    Dietz
    Dillig
    Döerien
    Dolgerutty
    Döring
    Dörrien
    Dörring
    Dörschel
    Drobisch
    Edlich
    Eichhorn
    Eichler
    Enger
    Erchenbrecher
    Erhard
    Erhardt
    Erler
    Finger
    Fischer
    Francke (auch Franke)
    Freßke
    Fuchs
    Füssel
    Gangloff
    Gebuke
    Geilsdorf
    Geißler
    Glafeys
    Glänzel
    Gläsel
    Gley
    Golz
    Götte
    Gräfe
    Grohse
    Großmann
    Grünberg
    Grünewald
    Günther
    Gutmann
    Haberkorn
    Haberland
    Haeßlich
    Hager
    Hahn
    Hamann
    Hanschke
    Hartmann
    Hartung
    Harzig
    Häusler
    Hausmann
    Häußchen
    Hechtberger
    Heidel
    Heinrich
    Heinsius
    Heintze
    Heinze
    Heller
    Hempel
    Herbst
    Hermann
    Herzog
    Heselich
    Hiller
    Hilsebein
    Höfer
    Hoffmann
    Holtzegel
    Hönicke
    Hornoff
    Hurwitz
    Hütters
    Hüttner
    Israel
    Jahn
    Jänkendorf
    Jässing
    Jentzsch
    Jümke
    Junghanns
    Just
    Jüterbock
    Kamprad
    Karther
    Kastler
    Keess (auch Kaess, Kaeß, Keß, Kehs)
    Keil
    Keßler
    Kiehl
    Kießling
    Kirchner
    Kirst
    Klarr
    Klein
    Klinger
    Kluge
    Knöbel
    Knöfel
    Korbinski
    Krager
    Krause
    Krautwurm
    Krebs
    Kresse
    Kretzschmar
    Kriedel
    Krille
    Krüger
    Kruse
    Kubang
    Kubenz
    Kühne
    Kuhnert
    Küntzel
    Kunze
    Kurtz
    Kurtzrey (auch Kutzrey, Kurzrey, Kurtzweg)
    Langbein
    Lange
    Langer
    Langevoigt
    Lanzsch
    Lauschke
    Lehmann
    Leipner
    Leuckart
    Leupold
    Linge
    Lody
    Lohde
    Lohse
    Löwel
    Lüttmann
    Mager
    Mantzsch
    Maul
    Mehner
    Meinhöfer
    Meißner
    Meitzner
    Meyle
    Michel
    Miethmann
    Milde
    Mirus
    Möbius
    Möckel
    Motrecht
    Muckert
    Mückisch
    Müller
    Mylius
    Nagler
    Napoleon
    Nasterla
    Naumann
    Nerling
    Neumann
    Niedt
    Noack
    Olbricht
    Ottemann
    Panitz
    Pannasch
    Paschelke
    Paul
    Pelka
    Peterson
    Pfahl
    Pfützner
    Philepp
    Philipp
    Pinkert
    Pochert
    Pohle
    Porßdorf
    Pursche
    Püschel
    Quandt
    Ranft
    Ratschinsky
    Rebai
    Reiche-Eisenstück
    Reißig
    Richter
    Rinke
    Ritze
    Robitzsch
    Roch
    Rödel
    Rollfried
    Röthig
    Rühle
    Sachse
    Sauer
    Schabich
    Schäfer
    Scheel
    Scheffler
    Schellhafer
    Schenke
    Scherbel
    Schlieder
    Schmoke
    Schmoller
    Schneider
    Schön
    Schönburg
    Schramm
    Schrautzer
    Schröder
    Schubert
    Schuerdtner
    Schultze
    Schulz
    Schulze
    Schumann
    Schuster
    Schütze
    Seegebarth
    Seidel
    Seydewitz
    Siepmann
    Simon
    Sommer
    Spener
    Stälte
    Starke
    Statschak
    Stelzer
    Stempel
    Stöckert
    Strobel
    Struve
    Swoboda
    Tämmer
    Tannert
    Temmer
    Theyss
    Thieme
    Tierenberg
    Traeber
    Tröger
    Ulbricht
    Unger
    Uschner
    Vogel
    Vogt
    Voigt
    Volz
    von Arnim
    von Auenmüller
    von Beeren
    von Borck
    von Borrowicz
    von Brescius
    von Brühl
    von Colloredo
    von Dallwitz
    von Egidy
    von Görne
    von Heineken
    von Heringen
    von Hohenzollern
    von Knobelsdorf
    von Kospoth
    von Loeben
    von Minckwitz
    von Nostig
    von Pezold
    von Schlegel
    von Siepmann
    von Thermo
    von Watzdorf
    von Wichmannshausen
    von Wolff
    von Zahn
    von Zeschau
    von Zinßendorf
    von Zinßendorff
    Wagner
    Wallwitz
    Walpert
    Watzdorf
    Waulte
    Weber
    Weißwange
    Welck
    Werner
    Wetzlich
    Weyden
    Wiedemann
    Wieland
    Wiesner
    Wilck
    Wunderlich
    Wünsche
    Wuttschay
    Zeissig
    Zschietzmann
    Zschietzschmann
    Zschoche
    zu Mallwitz
    Zülich
    Züllich
    Zürner
    Zutschke

    Neumark: Jüterbock, Heyer
    Niederlausitz: Schötz,Kupsch,Jurk,Fulisch,Twarog
    TH: Franke,Sachse,Götze,Dittrich,Porsch,Büttner,Große
    HH: Mohr,Glade
    Sachsen: Kästner,Kockel,Zenker,Mittag
    Pasewalk: Marquardt, Mahnke
    NSL: Liebchen,Gorisch,Baranke

  • Hallo Ihr,


    ich hätte da auch noch eine Buchempfehlung, es beschreibt in Etappen wie das Leben vor unserer Zeitrechnung war.
    Das Buch ist von "Gerhard Herm" und trägt den Titel "DIE KELTEN, Das Volk das aus dem Dunkel kam".
    Es ist teilweise sehr lustig beschrieben aus der heutigen Sichtweise.
    Ich fand es sehr zum lachen als die Römer vor den Kelten in die Mitte von Rom geflohen sind und vergessen haben ihre Stadttore zu schließen und die Kelten dachten draußen es wäre ein Trick und dann ganze 4 Tage warteten ob etwas geschieht. =)
    Naja, wer Lust hat das zu lesen sollte das tun!
    Ich bin jedenfalls begeistert von dem Buch.

    Grüße von Maternus :D

    "Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
    Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
    Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

  • Hallo,


    ich möchte euch ein Buch empfehlen das ich vor kurzen bekommen habe: Die Gerholz-Kartei.


    Ich zitiere einmal:


    Es gibt viele Veröffentlichungen über alte Berufs-, Funktions- und Standesbezeichnungen, aber sicher noch keine in einem derartigem Umfang. Sie ist das Ergebnis der dreißigjährigen Arbeit des verstorbenen Heinrich Gerholz und ist gleichsam sein Lebenswerk. Die Arbeit zeichnet sich u. a. dadurch aus, daß die meisten der nahezu 6.000 Begriffe quellenmäßig belegt sind. Das mit 368 Seiten, in einem festen Einband gehaltene Buch ist übersichtlich gestaltet und nicht nur für Ahnenforscher ein wertvolles Hilfsmittel bei der Zuordnung alter Begriffe.


    Obwohl ich das Buch erst ein paar Tage habe hat es mir schon sehr wertvolle Dienste geleistet und ich meine es darf in keiner genealogischen Buchsammlung fehlen.


    Nähere Informationen erhaltet ihr auf der Seite von Hans Henschel.


    Gruß
    Bernd

  • Hallo,


    ich habe mir mal ausnahmsweise den Spiegel gekauft, um den Beitrag von Matthias Schulz " Mythos Mittelalter" zu lesen.
    Auf 12 Seiten wird ein kurzer Abriß des Mittelalters gegeben wobei der Autor anscheinend sehr viel Wert darauf legte, das Verhältnis Kirche-Sex darzustellen. Hierbei setzen manche Abschnitte einen robusten Magen voraus.
    Insgesamt gibt der Artikel nicht viel her außer : " man weis nichts genaues aber das weis man sehr genau" jedoch wird auf eine Ausstellung im nächsten Jahr in Berliner Zeughaus zum Thema Mittelalter hingewiesen. Weitehin findet man im Artikel Hinweise auf Historiker und weiterführendes Material.
    Was mir sehr unangenehm aufgefallen ist, ist ein Aufruf an die CDU zur Bekennung bestimmter Werte.
    In dem Artikel findet man einige Fachbegriffe, die sicherlich bei den Forschungen hilfreich sein können.


    Ob man den Artikel liest oder nicht, muß jeder für sich selbst entscheiden, einem Jugendlichen würde ich das aber nicht zu lesen geben :(


    Gruß
    Michi


    Zur geplanten Ausstellung :



    http://www.dhm.de/ausstellungen/index.html

  • Über die Hannover-Liste :


  • Liebe Forscherfreunde,


    heute möchte ich ausnahmsweise nichts wissen. Denn geben ist seliger den nehmen :angel:


    Ich bin im Besitz der Chronik von Aying welche im Jahre 1992 vom Festausschuss zu 1200 Jahren Aying herausgegeben wurde. Es gibt hier einen ausführlichen Teil der lautet: Familien- & Häuserchronik der Pfarrei Aying. Hier sind auch Familien und Häuser aus Peiß und Dürrnhaar aufgelistet. Die älteste Eintragung stammt vom 01. Januar 1581. Wenn ich jemanden helfen kann, so lasst es mich wissen und ich gebe mein bestes.


    Viel Erfolg und weitere Ahnen
    Sabrina

  • Liebe Forscherfreunde,


    hier habe ich noch ein "Chronikbüchlein" diesmal über den Gemeindeteil Kleinkarolinenfeld. Diesen Ort gibt es zwar erst seit 1802 aber immerhin. Hier ist ein ausführlicher Teil über Familien- & Hofgeschichten drin. Das könnte vielleicht für die ein oder anderen interessant sein, da vorallem vieles über das geschichtliche Umfeld von Kleinkarolinenfeld drinsteht. Bei den Famiiliendaten steht allerdings immer nur das Jahr.


    Nehmt mit mir Kontakt auf, wenn ich euch evtl. weiterhelfen kann.
    Sabrina

  • In Anlehnung an unseren Chatabend vom Montag habe ich eine Buchempfehlung zum Thema Seuchen.
    Autor: Stefan Winkle
    Titel: Geißeln der Menschheit
    Verlag: Artemis & Winkler
    Euro: 88,00 (ist zwar Teuer, aber es hat 1.500 Seiten)


    Seit heute läuft in einer Berliner Tageszeitung eine Artikelserie über die verschiedensten Seuchen an den verschiedensten Orten.
    Heute war das Gelbfieber drann und morgen erscheint, die ägyptischen Plagen töten Vieh und Kinder.


    Grüße von Maternus :D

    "Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
    Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
    Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

  • Diesmal weniger gesucht als gefunden:

    Quote

    Warschau/Krakau - Für die Fachwelt war es ein "sensationeller Fund": Der neuseeländische Germanist Alan Kirkness gab kürzlich bekannt, in der Krakauer Jagiellonen-Bibliothek neun Handexemplare des Deutschen Wörterbuchs von Jacob und Wilhelm Grimm aufgespürt zu haben. Die mit handschriftlichen Notizen versehenen Bände galten als in den Wirren des Zweiten Weltkriegs verschollen.(...)


    den vollständigen Artikel gibt es >hier<


    Rossi

  • Hallo liebe Ahnenforscher,


    hier kommt einfach mal ein Tipp von mir: Alle Ahnenforscher, die Vorfahren in dem kleinen Ort Meiches bei Lauterbach in Oberhessen haben, kann ich das Buch "Das Totenköppel bei Meiches" nur wärmstens empfehlen. Es ist für 4,- Euro auch per Post bei der Gemeinde Lautertal zu bestellen.


    Das Buch bietet viele Informationen über Hintergründe sowie Familien und Personen mit dem Schwerpunkt frühes 18. Jh.


    Viele Grüße
    Stefan

  • Hallo Ihr,


    in Anlehnung an unsere Plauderei "freiwilliger gesucht", habe ich eine Buchempfehlung:


    Titel: Nur ein tropfen Blut
    Autor: Joseph Wambaugh
    Erschienen bei HESTIA Verlag GmbH, Bayreuth
    ISBN 3-7770-0413-8


    Dieses Buch ist ein Tatsachen-Roman über den ersten Mordfall der Welt, der mit Hilfe des genetischen Fingerabdrucks geklärt wurde.



    Grüße von Maternus :D

    "Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
    Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
    Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

  • Neuerscheinung des Landschaftsverbandes der früheren Herzogtümer Bremen und Verden in Stade:


    Erinnerungszeichen – Historische Grabmäler zwischen Elbe und Weser 1231 - 1900
    Band 24 der Schriftenreihe des Verbandes
    Hg.: Claudia bei der Wieden
    744 Seiten, € 39,80


    Es liegt eine CD-ROM bei, auf der alle Inschriften der erwähnten Grabmäler wiedergegeben sind.


    Grundlage für das Buch war die Inventarisierung von 2300 Grabmälern zwischen Elbe und Weser.


    Quelle: Harburger Rundschau 22.02.2006

  • Es gab auch in Schleswig- Holstein im 16.-18. Jahrhundert viele Hexenverfolgungen. Einige Personen sind anschließend bei Hexenprozessen ums Leben gekommen oder wurden verbannt. Manche wurden auch entlassen.


    Zum Beispiel
    Im Jahre 1559 Erich Holst und Frau, Ort: Stadt Schleswig, Verbannung


    15 80, Anneke Grevers, Kiel Todesurteil,Selbsmord oder Tod während der Folter im Gefängnis


    1599, Margrete Nickelsen, Amt Gottorf,Todesurteil,Selbsmord oder Tod während der Folter im gefängnis


    1614, Abel Lavrentzen, Eckernförde Todesurteil


    1616, Anna Jessen,Trine Godtken, Gretke Hassen, Lene Brogen, alle: Gut Windeby, Todesurteil


    1710, jürgen Dohse, wahrscheinlich Gut Panker oder Gut Farve, Verbannung


    Es gibt eine ganze Lieste. Sie wurde in dem Buch :Hexenverfolgung in Schleswig-Holstein, 16.-18. Jahrhundert von Rolf Schulte veröffentlicht

    Edited once, last by sumsum ().