Hugenotteneinwanderung - Name eingedeutscht

  • ?(
    Wo kann ich nachforschen, ob ein Vorfahr im Zuge der Hugenottenbewegungen nach Deutschland gekommen ist? Gibt es darüber Aufzeichnungen?
    Es handelt sich hier um die Familie TEPASSE / TEPAHSE.


    In der Familie hält sich hartnäckig das Gerücht, die Familie käme ursprünglich aus Frankreich. Ich habe es schon mit der Schreibweise DE PASSE / De PASE` versucht.
    Leider stehe ich bei diesem Zweig der Familie im Moment auf der Stelle / oder Leitung. Mit Familienurkunden komme ich auch zur Zeit nicht über das Jahr 1908 hinaus.


    Oft ist ja an Gerüchten auch ein wahrer Kern, leider hat es keinen vor mir wirklich interessiert.


    Gruß Celina :computer:

  • :danke:
    Danke für den Hinweis. Ich habe den link gleich genutzt.
    Celina :computer:

  • Hallo Celina,


    hier sind noch zwei Links:


    http://www.familie-loyal.de/mo…enot&file=Search_Huguenot
    http://cams-atid.ivry.cnrs.fr/…ot/deutsch/huguenot.shtml


    Allerdings bin ich da auch mit keiner Namensvariation fündig geworden. Nicht jeder französisch klingende Name muß unbedingt von Hugenotten abstammen. Es gab ja immer auch andere französischsprachige Einwanderer.


    Wenn man sich mal die ersten Tepasse anschaut, so findet man sie mindestens seit 1739 in Bocholt Westfalen und sie waren katholisch. Das deutet nicht gerade auf Hugenotten hin. Dagegen findet man auch den Namen Depasse und der scheint ziemlich eindeutig aus Gosselies, Hainaut, Belgien zu stammen. Dort seit 1620 zu finden.


    Viele Grüße
    Hina

    "Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann