Software Ages

  • Hallo Zusammen,


    kennt jemand das Progamm Ages oder hat jemand Erfahrung mit dem Programm gemacht?


    Da ich gerade angefangen bin einen Familienstammtbaum anzulegen, wollte ich mir den Computer zu nutze machen.


    Bei der Suche nach einem geeigneten Progamm, bin ich auf Ages gestoßen.


    Über Erfahrungen zu dem Programm oder auch andere würde ich mich sehr freuen.


    Danke


    red-nose

  • Guten Tag
    Da Du allen Anschein nach bisher überhaupt noch keine Erfahrung mit Ahnenprogrammen hast, würde ich erstmal auf dem Freewaresektor schauen bevor Du Geld ausgibst. Denn jeder hat andere Anforderungen an ein Programm.
    Bevor Du Dich dann entscheidest, schaue auch mal, wie es mit Updates und Support aussieht. Vor allem MUß es Gedcom (Austauschformat zwischen Ahnenprogrammen) unterstützen


    Schau Dir doch mal Ahnenblatt ( download http://www.ahnenblatt.de ) an.
    Es ist sehr einfach und intuitiv zu bedienen und trotzdem sehr vielseitig und flexibel.
    Ich benutze es jetzt seit 3 Jahren und bin dabei geblieben. Besonders gespannt bin ich auf die kommende Version. Sie kann lt.Vorschau im Supportforum > Album wunderbare graphische Stammbäume erzeugen.
    Gruß Hugo

    Edited once, last by Hugo_S ().

  • Hallo,


    ich gebe Hugo_S Recht, jeder hat seine eigenen Anforderungen und jedes Programm hat seine Eigenheiten.
    Ages ist auf jeden Fall ein Programm mit einem sehr moderenen Erscheinungsbild. Es wirkt nicht so antiquiert wie mache anderen Programme. Es erfüllt eigentlich alle Wünsche die man so hat. Es legt seine Daten im GEDCOM_Format ab !!!


    Was mich etwas stört, es navigiert nur über eine Familienseite, es stellt keinen Ahnenbaum für die Bearbeitung zur Verfügung, wie eben Ahnenblatt.


    Grüße Liahn

  • Ages! arbeitet direkt mit Gedcom-Dateien und ist daher auch besonders sicher was die Daten und den Austausch angeht. Man kann es solange testen wie man möchte (bzw. maximal 50 Personen erfassen). Man muss also nicht die "Katze im Sack" kaufen.


    Viele Grüße
    Sascha Ziegler

  • Ich selbst nutze Ages als Software, jedoch nur in der Testversion, die die Daten von 50 Personen aufbereitet. Für die ersten Ahnenreihen kannst Du ganz sicher mit dem Programm auskommen.


    Solltest Du weiterhin Interesse an dem Programm haben, kannst du die Vollversion von Ages! bestellen. Die kostet 35 € und kannst über daubnet bestellen.


    Ich selbst halte für Ages! als eine sehr übersichtliche Software, deren Stärke besonders die Aufbereitung von graphischen Darstellungen (Ahnentafeln u.ä.) ist.


    Demnächst werde ich mir die Vollversion zulegen :banana: ... das würde ich jedem, der auch Interesse für das Programm hat, raten. :]

    Viele Grüße,
    Kolonistenforscher


    "Von Natur aus sind die Menschen fast gleich; erst die Gewohnheiten entfernen sie voneinander."
    (Konfuzius, verm. 551-479 v. Chr.)

  • Hallo Sascha und Ninetales,


    zu Ages muß bemerkt werden, dass auch die Testversion Gedcom -Dateien jeder Größe importiert und diese Daten auch bearbeitet werden können.
    Allerdings dann keine neuen Datensätze in dieser Datei angelegt werden können, wenn das Limit überschritten ist.
    Der Export funktioniert auch uneingeschränkt.
    Und es ist ein sehr kleines Programm mit weniger als 1 MB.


    MfG
    Ahnensucher39

    Suche ständig Hinweise zu Lein u. Weiß im Erzgebirge und Vogtland, sowie zu Pieplow und Johannsen in M-V.

  • Hallo ihr Ages-Anwender,


    nutzt ihr auch die Weltkarte oder ist sie für euch eher überflüssig? Kann man diese auch ausdrucken?


    Viele Grüße


    Kathrin

  • Stimmt, das mit dem Import ist natürlich auch eine ganz wichtige Funktion. Da das Programm so kompakt ist, läuft es sogar auf einem USB-Stick und man kann das komplette Programm samt Daten überall mit hin nehmen, sogar am Schlüsselbund...


    Viele Grüße
    Sascha


    P.S. Ich muss fairerweise dazusagen, dass ich auch Händler von dem Programm bin - nutze es aber auch privat sehr begeistert!

  • Ja, das Programm könnte man sozusagen auf einer veralteten Diskette mit herumschleppen...


    Nur schade, dass das Programm nicht völlig kostenlos ist. 35€ sind eigentlich ganz schön happig, wenn man gerade knapp bei Kasse ist ;(


    Zu den Codeknackern gehöre ich ja auch nicht, um die unbegrenzte Funktion im Programm freizuschalten ;(


    Auch schade, dass man niemanden kennt, der den Code hat und mir geben kann ... das Leben kann schön hart sein ... :P

    Viele Grüße,
    Kolonistenforscher


    "Von Natur aus sind die Menschen fast gleich; erst die Gewohnheiten entfernen sie voneinander."
    (Konfuzius, verm. 551-479 v. Chr.)

  • Im Vergleich zu anderen Programmen ist das ja eigentlich noch günstig. Es gibt ja auch Programme, die 50 bis 100 Euro kosten. Und ein Hobby ist eigentlich meistens mit Kosten verbunden. Wir sammeln unsere Vorfahren, andere Leute Briefmarken oder Münzen :]


    Gruß
    Sascha

  • Klar, hast Du recht ... aber es gibt auch Programme, die Freeware sind.


    Aber dafür sieht Ages! in seiner Bearbeitung sehr schön aus - das beste Programm meiner Meinung nach schlechthin! 8-)

    Viele Grüße,
    Kolonistenforscher


    "Von Natur aus sind die Menschen fast gleich; erst die Gewohnheiten entfernen sie voneinander."
    (Konfuzius, verm. 551-479 v. Chr.)

  • Klar, es gibt auch mittlerweile einiges an Freeware. Ich rate auch niemandem zu einem Programm, wenn er z.B. mit PAF zufrieden ist. Aber irgendwann kommt der Punkt, wo man an die Grenzen eines Programms stößt oder ein anderes einfach besser gefällt. Dann sollte man überlegen wie man handelt. Wenn Dir Ages gefällt, na dann.... Die Lizenz ist schnell erzeugt 8-)


    Gruß
    Sascha

  • Und wie geht das genau?

    Viele Grüße,
    Kolonistenforscher


    "Von Natur aus sind die Menschen fast gleich; erst die Gewohnheiten entfernen sie voneinander."
    (Konfuzius, verm. 551-479 v. Chr.)

  • Am besten mir persönlich eine Mail schicken mit einer Bestellung (nur Lizenz, ohne CD), ich verschicke dann per Mail. Das geht aber nur wenn ich im Büro bin oder eben die Hotline von Genealogie-Service anrufen siehe unter www.genealogie-service.de !


    Gruß
    Sascha

  • Hallo Ninetales,


    Quote

    Zu den Codeknackern gehöre ich ja auch nicht, um die unbegrenzte Funktion im Programm freizuschalten ;(
    Auch schade, dass man niemanden kennt, der den Code hat und mir geben kann ... das Leben kann schön hart sein ... :P


    Man muss kein Codeknacker sein, um an den Crack zu kommen. :computer:
    Schau einfach mal etwas intensiver im Internet. :rolleyes:

  • Quote

    Original von Birgit Plöger


    [quote]
    Man muss kein Codeknacker sein, um an den Crack zu kommen. :computer:
    Schau einfach mal etwas intensiver im Internet. :rolleyes:


    :no: Man muss aber auch damit rechnen, dass die Sache strafrechtlich verfolgt wird, wenn man illegal nicht lizenzierte Software einsetzt. Und das wird dann auf jeden Fall teurer wie die 35 Euro Lizenzgebühr. Schon mal gehört? Raubkopierer sind Verbrecher. Und von Birgit ist es eine Frechheit, auf solche Möglichkeiten hinzuweisen!


    Solche Leute sind dann auch die ersten, die sich beschweren, wenn eine Software einen Kopierschutz hat ;(


    Hersteller der Software wie auch Handelspartner werden zumindest jedem illegalem Verstoß nachgehen...


    Sascha

  • Hallo Sascha,


    Quote

    Original von saschaziegler
    Schon mal gehört? Raubkopierer sind Verbrecher. Und von Birgit ist es eine Frechheit, auf solche Möglichkeiten hinzuweisen!
    Solche Leute sind dann auch die ersten, die sich beschweren, wenn eine Software einen Kopierschutz hat


    Ich finde Dein Urteil mir gegenüber ja schon recht hart. :sauer:
    Nur weil ich darauf aufmerksam gemacht habe, dass im Internet für jede Menge Programme und u.a. auch für Ages Cracks herumschwirren, bin ich gleich ein Raubkopierer und Verbrecher?
    Wo bleibt die Meinungsfreiheit hier im Forum, wenn es als Frechheit bezeichnet wird, auf Möglichkeiten des Internets hinzuweisen?


    Ich denke, da bist du in Deinem Urteil mir gegenüber etwas zu weit gegangen bist. X(

  • Quote

    Original von Birgit Plöger
    Hallo Sascha,


    Ich finde Dein Urteil mir gegenüber ja schon recht hart. :sauer:
    Nur weil ich darauf aufmerksam gemacht habe, dass im Internet für jede Menge Programme und u.a. auch für Ages Cracks herumschwirren, bin ich gleich ein Raubkopierer und Verbrecher?


    Ich habe nicht DICH als Verbrecher bezeichnet, sondern die Personen, die illegal kopieren. Wobei es vom Gesetz her sicherlich nicht erlaubt ist, eine Anleitung für ein Verbrechen weiter zu geben.


    Quote


    Wo bleibt die Meinungsfreiheit hier im Forum, wenn es als Frechheit bezeichnet wird, auf Möglichkeiten des Internets hinzuweisen?
    Ich denke, da bist du in Deinem Urteil mir gegenüber etwas zu weit gegangen bist. X(


    Ich denke nicht, dass ich hier zu weit gegangen bin. Auf Möglichkeiten des Internets hinzuweisen ist eine Sache, aber auf Möglichkeiten hinzuweisen, wo man etwas stehlen kann ist was anderes. Wo kommen wir denn hin, wenn ich z.B. jemanden darauf hinweise, dass meine Nachbarn gerade im Urlaub sind, die Kellertüre nicht abgeschlossen ist und die dicke Stereoanlage im Wohnzimmer steht... Jemandem zu verraten, wie man ein Verbrechen begeht (und Raubkopiererei ist ein Verbrechen) ist nun einmal nicht die feine englische Art. Ich bin zwar kein Jurist und weiß nicht, ob Anstiftung bestraft werden kann aber es ist nun einmal nichts anderes.


    Was die Meinungsfreiheit angeht: Dies ist meine Meinung zu der Sache. Wenn Du der Meinung bist, dass so etwas ok ist, bin ich eben der Meinung, dass so etwas nicht ok ist. Und das Gesetz ist ebenfalls der Meinung, dass Raubkopieren strafbar ist (wobei das nicht nur eine Meinung ist sondern eben das Gesetz).


    Sascha

  • Quote

    Original von saschaziegler
    Ich habe nicht DICH als Verbrecher bezeichnet, sondern die Personen, die illegal kopieren.
    Auf Möglichkeiten des Internets hinzuweisen ist eine Sache, aber auf Möglichkeiten hinzuweisen, wo man etwas stehlen kann ist was anderes.
    Wo kommen wir denn hin, wenn ich z.B. jemanden darauf hinweise, dass meine Nachbarn gerade im Urlaub sind, die Kellertüre nicht abgeschlossen ist und die dicke Stereoanlage im Wohnzimmer steht...


    Meine Empfehlung das Internet intensiver zu durchforsten ist weder eine Anleitung zum Stehlen von Raubkopien noch eine Anstiftung dazu.
    Wo habe ich hier eine Hausnummer genannt, wie Du es in Deinen Hauseinbruchbeispiel tust?