Universität Nancy

  • Hallo liebe Listenleser, -schreiber und Französischkönner,


    nach einem intensiven Kampf mit der Technik (ich bin neu hier) möchte ich jetzt nochmal versuchen mein Anliegen zu übermitteln :-))


    Auf der Rückseite eines alten Fotos habe ich gelesen, daß mein Großvater im SS 1913 in Nancy studiert hat. In meiner Familie lebt keiner mehr, der etwas darüber wissen könnte. Im Internet habe ich erfahren, daß es heute 2 Unis in Nancy gibt. Ich habe versucht mir einen Standort der Matrikel von 1913 zu ergoogeln, leider ohne Erfolg. Da mein Französisch rudimentär bis nichtexistent ist, möchte ich fragen, ob jemand eine Idee hat, wie ich weiter vorgehen könnte.
    Ich möchte gerne etwas über dieses Semester meines Großvaters erfahren.
    mit hoffnungsvollen Grüßen
    Gisela

    Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
    Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.

    Edited once, last by Gisela ().

  • Hallo Gisela,


    im Gegensatz zur UNIVERSITÉ >Henri Poincaré< NANCY I, die bereits 1572 – ursprünglich in Pont-à-Mousson - gegründet wurde


    (zur Geschichte dieser Hochschule siehe: http://www.uhp-nancy.fr/univer…66e90996e2cb9d8cf8ef9c777 ),


    dürfte es sich bei der UNIVERSITÉ NANCY II wohl um eine Nachkriegsgründung handeln.


    Das von mir geprüfte Verbundsystem der deutschen Landes- und Universitätsbibliotheken (OPAC) weist leider keine gedruckte M a t r i k e l der Universität Nancy aus (weder in deutscher noch in französischer Sprache). Man müßte eine solche Matrikel schon anhand der französischen Register in einer Landes- oder Universitätsbibliothek ermitteln (was sich relativ leicht bewerkstelligen ließe).


    Freundliche Grüße vom Rhein

  • Hallo Joachim von Roy,


    Danke für den Tip. Ich habs mir aber wegen der erwähnten Nichtexistenz meiner Französischkenntnisse einfach gemacht, und die entspr. Mitarbeiterin der UB hat es ganz flott für mich recherchiert. Und voila (das kann ich), es ist im OPAC und steht auch noch im Magazin der UB Heidelberg (mit der Straßenbahn für mich zu erreichen).
    Ich muß jetzt nur noch nachsehen, ob SS1913 enthalten ist.


    der Trick ist folgender (wer soll da schon drauf kommen):


    Matrikel heißt auf Französisch "LIVRET DE L´ETUDIANT"


    Vielleicht hilft das auch Leuten, die mal nach Matrikeln französischer Unis suchen.


    Grüße vom Neckar
    Gisela

    Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
    Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.

    Edited 4 times, last by Gisela ().