Beinberger in Peiting, Oberbayern

  • Hallo


    Um meinen schon sehr umfangreichen Stammbaum zu vervollständigen suche ich weitere Informationen über folgende Mitglieder der Familie Beinberger aus Peiting, Kreis Weilheim-Schongau, Oberbayern:


    Beinberger, Johann: wurde 61 Jahre alt, war Forstarbeiter und Landwirt, verheiratet mit:
    Beinberger, Thekla: geb. Böck aus ??? sehr früh verstorben und/oder
    Beinberger, Magdalena: geborene Bracht oder Pracht aus Schwabbruck.
    Weiss jemand, ob er mit beiden Frauen verheiratet war? Wenn nicht,
    wer war Thekla Beinberger? Hatte Johann noch Geschwister, wie viele,
    ihre Namen? Zudem suche ich weitere Vorfahren von Johann
    Beinberger. Lebten sie schon immer in Peiting oder woher kamen sie
    ursprünglich? Auch über weitere Infos über die Familie Bracht/Pracht
    aus Schwabbruck würde ich mich sehr freuen.


    Kinder, geboren zwischen 1889 und 1912 (hatten sie noch mehr Kinder?):


    Beinberger Kreszentia, verheiratet mit Eugen Josef Schwager aus Iffwil, Kanton Thurgau, Schweiz (dies sind meine Urgrosseltern)
    Beinberger Theresia, ehem. Krankenpflegerin beim Roten Kreuz
    Beinberger Anselm, im 1. Weltkrieg an der Westfront gefallen
    (Regiment, Kompanie, Todesort und Grabstätte sind mir bekannt)
    Beinberger Thekla, unverheiratet
    Beinberger Johann, verheiratet mit Josepha/Joseffa ??? genannt Sepha/Seffa, 1 Tochter
    Beinberger Eduard, verheiratet mit ??? aus ???, mind. 1 Tochter
    Beinberger Xaver, verheiratet mit Anna ??? aus ??? , in die USA ausgewandert (wann und wohin?),
    Beinberger Engelbert, ehem. Kriegsteilnehmer im 2. Weltkrieg, später verunfallt in Peiting


    (Die genauen Geburts- und Todesdaten sind mir bekannt, ausser bei Xaver und Anna)


    Ich bin über jeden Hinweis über die weiteren Vorfahren Beinberger dankbar.

    Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
    http://iten-genealogie.jimdo.com/
    Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

    Edited once, last by Svenja1978 ().

  • Habe gerade beim "googeln" folgenden Eintrag gefunden:


    Gemeinde Burggen, Auerbergland, Kreis Weilheim-Schongau:


    1877: Verkauf des Anwesens von Johann Schuster (Landwirt + Schäffler) an Bertha Schorer und deren Vater Johann Schorer.
    1878: Franz Xaver Beinberger aus Peiting heiratete in das Anwesen ein. Diese Familie ist bis heute auf dem Haus ansässig.



    War dieser Franz Xaver ein älterer Bruder meines Ururopas Johann Beinberger? Oder waren sie vielleicht Cousins?
    Jedenfalls wäre es sehr wichtig für mich zu wissen, ob zwischen den beiden eine verwandtschaftliche Verbindung bestand.

    Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
    http://iten-genealogie.jimdo.com/
    Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

  • Hallo Svenja


    Bin gerade über Deinen Eintrag gestolpert.
    Ich wohne in Schwabbruck. Habe hierher geheiratet.


    Ich habe in unserer Dorfchronik nachgeschaut und leider nichts über Bracht/Pracht gefunden.
    Habe dann im Telefonbuch nachgeschaut. Auch da nichts. Aber:
    In Peiting gibt es eine Beinberger Josefine.
    Und einen Eintrag Schorerund Wolf.
    In Burggen:
    Beinberger Karl.


    Kann Dir gerne die Adressen oder Telefonnummer die im Telefonbuch stehen schicken. Und auch von den Gemeinden wenn Du möchtest.


    Grüße


    Kiara

  • Hallo Kiara


    Vielen Dank für deine Antwort, hat mich sehr gefreut. Die Josefine kenne ich, auch ihre Eltern, besonders ihre Mutter, kannte ich. Ich war dreimal mit meinen Eltern einige Tage bei ihnen in Peiting. Das letzte Mal ist nun aber bereits 11 Jahre her, inzwischen lebt nur noch Josefine. Ich hatte seitdem keinen Kontakt mehr mit ihr, werde ihr aber wohl bald einmal schreiben. Sie könnte mir sicher viele Infos über die Geschwister meiner Urgrossmutter geben. Aber ob sie etwas über die Vorfahren von Johann senior und Franz Xaver weiss, bezweifle ich.


    Ich denke auch, dass ich bald mal an die Standesämter und Kirchenarchive schreiben werde. Es würde mir sehr helfen, wenn du mir die Adressen der Standesämter angeben könntest. Die Adressen der Kirchenarchive habe ich bereits in einem anderen Thread erhalten. Weisst du zufällig auch etwas über die Kosten, die mich bei solchen Anfragen erwarten?


    Vielen Dank
    Svenja

    Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
    http://iten-genealogie.jimdo.com/
    Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

  • Kann mir jemand sagen, wie ich an die folgende Chronik der Gemeinde Peiting kommen könnte? (Ich wohne in der Schweiz) Oder besitzt jemand hier zufällig diese Chronik oder kennt jemanden der sie besitzt? Jemanden zu finden, der dort drin mal nach dem Namen Beinberger sucht, wird wohl schwierig sein. Vor allem da diese Chronik 5000 Seiten umfasst und kein Namensregister hat!


    "Karl Fliegauf: "Chronik der Gemeinde Peiting", Peiting 1987, z.B. UB München. Genealog. Nutzen: Gemessen an ihrem enormen Umfang (5 Bände mit insgesamt etwa 5000 Seiten!), bietet diese Chronik für den Familienforscher nur wenig. Der Schwerpunkt liegt eindeutig im 20. Jahrhundert. Für die Zeit vor 1800 sind nur Zufallsfunde zu erwarten, zumal auch ein Namensregister fehlt!"


    Meine Vorfahren Beinberger von Peiting waren Landwirte, Forstarbeiter oder im Bergbau tätig.


    Folgendes Buch kann man beim http://www.knappenverein-peissenberg.de/ bestellen:


    Bergbau und Bergbau-Museum am Hohen Peissenberg
    Ein Führer durch die Geschichte des Bergbaus im
    Bereich des Bayerischen Rigi
    von Max Biller und Ludwig Stippel
    in der 3. erweiterten Auflage von 2006
    schildert auf 227, zahlreich bebilderten Seiten,
    die Geschichte des Kohlebergbaus und des
    Bergbau Museums am Hohen Peissenberg.


    Geschichte des Bergwerks und weitere Literaturangaben findet ihr hier:
    http://www.bergbau-peissenberg.de/index.html

    Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
    http://iten-genealogie.jimdo.com/
    Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

  • Hallo


    Weitere Angaben zu Mitgliedern der Familie Beinberger aus Peiting findet ihr in folgenden Threads:


    Xaver Beinberger ist nach Kanada ausgewandert und auch dort verstorben:


    Beinberger in Nova Scotia Canada


    Anselm Beinberger ist im 1. Weltkrieg in Frankreich gefallen:


    Anselm Beinberger *Peiting +Montauban


    Gruss


    Svenja

    Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
    http://iten-genealogie.jimdo.com/
    Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

  • Hallo Svenja,


    ich weiß, Dein Eintrag ist schon etwas älter, aber vielleicht kann ich Dir trotzdem noch weiterhelfen.


    Bin auf der Suche nach meinen Ahnen auf Dich gestoßen. Meine Mutter stammt auch aus Peiting, eine geborene Mühlegger.


    Ich bin übrigens im Besitz beider Chroniken der Gemeinde Peiting und habe außerdem ein Sterbebild von einer Maria Weber, geb. Beinberger, Bergmannsgattin von Peiting, geboren am 28.03.1893, gestorben am 24.03.1953.


    Viele Grüße


    Helma

  • Hallo Helma


    Vielen Dank für deine Nachricht, sie hat mich sehr gefreut, denn ich suche immer noch nach mehr
    Informationen über die Beinbergers von Peiting. Ich war an Silvester/Neujahr in Peiting bei meiner
    Verwandten, die mir vier alte Fotoalben gezeigt hat und dabei auch viel erzählt hat. Dabei kam
    heraus, dass meine Urgrossmutter Kreszentia noch mehr (Halb)schwestern hatte als ich bisher wusste.


    Die von dir erwähnte Maria war eine Schwester meiner Urgrossmutter, wie du meinem folgenden
    Thread entnehmen kannst, den ich nach diesem Besuch in Peiting eröffnet habe:


    Meine Vorfahren in Oberbayern


    Zufällig lief ich in Peiting auch an einer Buchhandlung vorbei und konnte dort das folgende Buch kaufen.
    Falls du den ersten Band davon hast, kannst du mir sagen, ob dort etwas über die Beinbergers steht?


    Peitinger Heimatfreund mit Häuserchronik


    Hast du schon meine Website angeschaut (zweiter Link in meiner Signatur)? Dort habe ich in der
    Rubrik "Beide Weltkriege" und "Mithilfe gefragt" einige Fotos der Beinbergers veröffentlicht.


    Lieber Gruss
    Svenja

    Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
    http://iten-genealogie.jimdo.com/
    Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

  • Hallo Svenja,


    ich habe den Peitinger Heimatfreund mal durchgeblättert und folgendes gefunden:


    Buchauszug:


    Rottenbucher Str. Haus-Nr. 49, heute Ammergauer Str. 18. Alter Hausname: "Häringer", Besitzername. Heutiger Hausname: "Ohlstadter", früherer Besitzer von Ohlstadt zugezogen. Hofbesitzer waren: 1808 Josef Heringer, 1815 Xaver Feldmeier, 1845 Josef Jocher, 1859 Bartholomäus Beinberger, 1889 Johann Beinberger, 1936 Johann Beinberger, Bergmann. Die Landwirtschaft wurde aufgegeben. Grundbesitz 2,21 ha.


    Haus-Nr. 75, heute: Im Joch Haus-Nr. 3. Hausnamen: "Hollstatter" dann "Vilhös" und zuletzt: "Heringer". Von einem Beinberger "Ohlstadter" mitgebracht. Heß oder hoes = Gewand. Heringer ist Schreibname um 1650. Hofbesitzer waren: 1815 Xaver Gebhard, 1831 Sebastian Beinberger, 1890 Georg Socher (Katharina Socher), 1873 Andreas Jocher, 1904 Josef Jocher, 1950 Andreas Jocher, Bergmann. Grundbesitz: 4,40 ha.


    Genau so stehts im Buch geschrieben. Man könnte nun herauslesen, daß ein Beinberger aus Ohlstadt kam, das liegt in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen.


    Habe auch Jocher in meiner Verwandtschaft und meine Cousine (Jahrgang 50) ging mit einer Gretl Beinberger in die Volksschule. Werde Dir noch eine Buchseite schicken, sofern ich das einscannen kann, aus dem Buch "Peiting in alten Ansichten", auf dem Anselm Beinberger (Musterung im Jahr 1914) drauf ist.


    Leider wohne ich ca. 500 km von Peiting entfernt und habe nicht mehr viele lebendige Kontakte zu Peiting.


    Gruß Helma

  • Hallo Helma


    :danke:


    Vielen Dank für deine Bemühungen und die rasche Antwort.
    Diese Angaben sind sehr interessant und helfen mir wieder etwas weiter.


    In dem Haus Ammergauerstr. 18 wohnt meine Verwandte heute noch,
    ich war schon viermal dort. Der jüngere Johann Beinberger war ihr
    Vater und hat 1936 geheiratet. Er war auch ein Halbbruder meiner
    Urgrossmutter Kreszentia. Der ältere Johann Beinberger war mein
    Ururgrossvater.


    Die Gretl Beinberger, die mit deiner Cousine zur Schule ging, war
    wohl die Tochter von Hugo Beinberger und Barbara/Babette Adler.
    Hugo war ein Halbbruder meiner Grossmutter, leider habe ich ihn
    nie persönlich kennen gelernt.


    Es wäre super wenn du die Buchseite mit Anselm Beinberger bei
    der Musterung 1914 einscannen und mir senden könntest. Meine
    Mailadresse findest du in meinem Profil.


    Nochmals :danke: und viele Grüsse aus der Schweiz


    Svenja

    Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
    http://iten-genealogie.jimdo.com/
    Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

  • Hallo Helma


    Ja, ich habe die Buchseite mit dem Foto von der Musterung erhalten.
    Habe Anselm schon erkannt, bevor ich den Text darunter gelesen hatte,
    weil ich sein Sterbebild besitze (ist auch auf meiner Website).
    Habe das Bild gestern auch meinen Eltern gezeigt.


    Nochmals vielen Dank für deine Bemühungen.


    Gruss
    Svenja

    Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
    http://iten-genealogie.jimdo.com/
    Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.