Haltbarkeit/Erhaltung von Fotos

  • Hallo,


    Ich habe heute einen Link bekommen zur Erhaltung von Fotos und würde dazu gerne mal Eure Meinung hören



    Haltbarkeit/Erhaltung von Fotos


    Monika

    Dauersuche
    Dargies,Vorrath im Memelland
    Mai,Jüttner aus Waldenburg Schlesien
    Williges,Gund(e)lach aus Helsa,Grossalmerode/Hessen
    Hagemann,Richter, aus Vorpommern
    Fago,Romba aus Lötzen, Jagodnen und Umgebung
    Meyn,Behrmann aus Haseldorf,Haselau,Wedel

  • Hallo Monika,



    meine Meinung dazu
    nachdem ich mir das mal durchgelesen habe, stelle ich fest, daß das für mich
    nicht in Frage käme. Denn wenn meine Fotos schon vom Fotolabor digi-
    talisiert wurden, warum sollte ich dann die DVD oder CD in die Schweiz
    schicken, das Procedere nochmal bezahlen und dann auch noch dort ein-
    lagern lassen.
    Deren Speicherungsverfahren mag zwar das Nonplus ultra sein zur Sicherung
    von empfindlichen Daten, aber bei Fotos sehe ich keine Vorteile.



    Viele Grüße
    Footsteps :computer:

  • Hallo Monika.
    Ich brenne meine Fotos grundsätzlich auf Marken-DVD`s. Zusätzlich auf eine externe Festplatte und auf dem PC habe ich sie auch noch drauf. Angeblich sollen gute CD`s und DVD`s ja auch bei richtiger Lagerung 30Jahre und mehr halten. Warum soll ich dann dafür noch mal Geld bezahlen?
    Viele Grüße, Uwe.

  • Quote

    Original von schmupa
    Hallo Monika.
    Ich brenne meine Fotos grundsätzlich auf Marken-DVD`s. Zusätzlich auf eine externe Festplatte und auf dem PC habe ich sie auch noch drauf. Angeblich sollen gute CD`s und DVD`s ja auch bei richtiger Lagerung 30Jahre und mehr halten. Warum soll ich dann dafür noch mal Geld bezahlen?
    Viele Grüße, Uwe.


    ich sehe in 30 Jahren eher ein anderes Problem: wirst du dann noch ein CD oder DVD-Laufwerk in deinem Computer haben?
    Wenn ich mir die Entwicklung der Technologie anschaue, ist eigentlich davon auszugehen dass diese Speichermedien bis dahin "out" sind und sie keiner mehr benutzt (vgl. auch die 5 1/4-Zoll-Diskette). 3 1/2-Zoll-Laufwerke gibt es noch ein paar, aber auch die sind am Aussterben.
    Das nächste Problem könnte das Dateiformat werden...


    Rossi

  • Hallo Rossi.
    Gebe dir vollkommen recht. Andererseits kommen die neuen Medien ja nicht von heute auf morgen, so daß genügend Zeit bleibt zum Umkopieren und auch die Formate kann man in der Regel umwandeln. Hinzu kommt, daß ich in 30 Jahren wahrscheinlich schon nicht mehr da bin und dann müssen sich meine Kinder mit den Bildern von mir rumschlagen. Mir ging es ja auch nur darum, daß ich kein Geld für irgendwelche Firmen ausgebe, die meine Bilder Archivieren. Denn die haben ja irgendwann die gleichen Probleme mit den Medien und dem Umkopieren.
    Viele Grüße, Uwe.

  • Guten Morgen allerseits,


    die Technik beschert uns steten Fortschritt, dem wir uns anpassen müssen. Das Schritthalten kostet eben Geld, das ich gerne ausgebe, wenn ich das Gefühl habe, auf der sicheren Seite zu sein.
    Mein Bildmaterial ist mein Eigentum und hat ausser Haus nichts zu suchen. Es ist für mich von großem Wert und ich möchte auch stets die Kontrolle darüber haben. Die doppelte Absicherung auf CD-ROM, DVD und externer Festplatte ist doch vollkommen ausreichend, zumal die virtuellen Alben ja ab und zu eine Ergänzung durch neues Material erfahren. Und wenn die Technik mit etwas Neuem kommt - Hand aufs Herz - ist es wieder eine Herausforderung, sie zu erlernen und damit gut umgehen zu könne.
    Wie unsere Nachkommen mit dem von uns erarbeiteten Schatz einmal umgehen werden, da sollten wir uns besser keine Gedanken machen.
    Es wird sich schon jemand finden, der ...


    Viele Grüße


    diddi42

  • Quote

    Original von diddi42
    Mein Bildmaterial ist mein Eigentum und hat ausser Haus nichts zu suchen. Es ist für mich von großem Wert und ich möchte auch stets die Kontrolle darüber haben.


    Was, wenn dir beispielsweise dein Haus abbrennt? Dann ist alles weg.
    Genau so sind auch viele Urkunden, Dokumente und Kirchenbücher unwiederbringlich vernichtet worden.


    Ich habe meine Daten immer doppelt an zwei verschiedenen Orten deponiert, eine Sicherheitskopie zu Hause und eine liegt in meinem Büro.
    Weitere, wissenschaftlich hochsensible und vertrauliche Daten befinden sich zusätzlich auch noch hier im feuerfesten Tresor unseres Archives. Nur hat sich unsere Verwaltung beweigert meine Ahnenforschungsdaten auch noch da mt einzulagern. :D


    Rossi

  • Hallo,
    ja, ich denke auch, das Aufbewahren in doppelter Ausfertigung an zwei verschiedenen Orten ist ideal, garkeine Frage. Das gilt für Scans, Kopien u. dgl.
    Das Eigentumsrecht ist dabei nicht im mindesten berührt, wohl aber die Kontrolle. Das ist aber m.E. auch überhaupt kein Problem. Denn sollte ich mich dafür entscheiden, meine CDs irgedwo in der Schweiz (oder wo auch immer) von anderen Leuten archivieren zu lassen (was ich in der Realität nicht plane), handelt es sich dabei ja immer um Kopien bzw. Reproduktionen.
    Wer sollte mir verbieten jeweils eine weitere Kopie bei mir zu behalten?? Niemand! Also ich meine eigene Kontrolle überhaupt nicht in Gefahr.


    Deshalb denke ich, daß die Gesichtspunkte Eigentum und eigene Kontrolle darüber hier nicht berührt werden.


    Ein anderer Punkt sind die Nachfahren, die vielleicht mit "unseren" Forschungen weiterarbeiten wollen.
    Was ist, wenn sich ein solcher Nachfahre findet, aber der nichts findet, weil nämlich das Material den Bach runter ist?
    Wir sind ja auch Nachfahren und ich denke die meisten von uns kennen solche Situationen, wo man ererbte zerfledderte oder bis zur Unkenntlichkeit vergilbte "Papiere" vor sich hat,und sich wünscht, ein Vorfahre hätte sie "vernünftig" aufbewahrt.


    sonnige Vorostergrüße
    Gisela


    PS ich benutze die Variante Originale-und-Sicherungkopien-ins-Bankschließfach
    (bei Fotos nur eingeschränkt)

    Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
    Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.

    Edited 2 times, last by Gisela ().