Sächsische Gerichtsbücher

  • Liebe Familienforscher,


    es gilt, wieder eine Wissenslücke bei mir zu schließen. Dabei hoffe ich auf Eure Unterstützung. Bei der Arbeit in den Archiven stoße ich immer wieder unter der Klassifikation "Gerichtsbücher" auf unterschiedliche Bezeichnungen, so z. B.:


    - Gerichtsbücher
    - Consensbücher
    - Schöppenbücher
    - Kaufbücher
    - Kauf- und Handelsbücher
    - Kaufhandelsbücher
    - Gerichtsprotokolle
    - Lehnbücher
    - Copialbücher


    Leider konnte ich in der einschlägigen Literatur, z. B. Prof. Arno Lange, keine Hinweise finden, welche Amtshandlungen in diesen einzelnen Büchern dokumentiert wurden.


    Wer kann zweckdienliche Hinweise geben, wie zwischen 16. und 19. Jahrhundert Amtshandlungen urkundlich dokumentiert worden sind und den o. g. Archivalien zugeordnet worden sind?


    Ich freue mich auf entsprechende Aufklärung.


    Mit freundlichem Gruß aus Dresden


    René

  • Hallo René,


    gib mal wikipedia und Deine Suchbegriffe in eine Suchmaschine ein!


    Gruß
    Detlef

  • Hallo René,


    hast Du schon Antwort auf Deine damalige Frage gefunden?
    Ich wäre auch daran interessiert!
    Liebe Grüße
    Sylvia

  • Hallo René,


    hast Du schon Antwort auf Deine damalige Frage gefunden?
    Ich wäre auch daran interessiert!
    Liebe Grüße
    Sylvia


    Ich frage einfach nochmal. :]

  • Hallo Sylvia,


    ein Teil der Antworten ist in unser kostenfreies Gemeinschaftsprojekt .:webgenealogie:., http://www.webgenealogie.de, eingeflossen. Diese findest Du im Reiter Gerichtsbücher. Dies wird aber Anfang nächsten Jahres nochmals überarbeitet und ergänzt. Bei der Suche waren Online-Krünitz und das Wörterbuch der Brüder Grimm online sehr hilfreich.


    Mit freundlichem Gruß aus Dresden


    René