Namendeutung Stölben

  • Hallo zusammen,


    Ich suche die Herkunft/Bedeutung des Namens Stölben.


    In den alten Kirchenbüchern auch Stölpen/Stülpen/Stoelb/Stülp geschrieben.


    Lt. Telefonbuch ist der Name selten, hier an der Mittelmosel (Briedel-/Zell) ist er seit dem 16. Jhd. jedoch häufig anzutreffen.


    Ich danke schon jetzt allen recht herzlich für die Hinweise und Hilfen.


    Gibt es im Internet eine Seite, auf der man die Namenverteilung sich grafisch anzeigen lassen kann? Ich hatte da mal einen Link, der funktioniert aber nicht mehr.


    Nochmals Danke


    Hermann

    Es gibt Leute, die können Ihren Stammbaum bis zu denen zurückverfolgen, die noch darauf saßen. (unbekannt)

  • ja, genau diese,
    da bekomme ich aber immer nur "Serverfehler" gezeigt.


    Mfg
    Hermann

    Es gibt Leute, die können Ihren Stammbaum bis zu denen zurückverfolgen, die noch darauf saßen. (unbekannt)

  • Hallo Hermann,


    stölp und stülp heißen 'umschlagen'. Das ist ein regionaler(!) Begriff aus dem Weinbau.


    Man schlägt im Sommer die obersten Triebe um/ ab. Somit ist der Name ein Berufsname.


    Die verschiedenen Schreibweisen können auf verschiedene Familien hinweisen.


    Da müsste Ahnenforschung Spaß machen ;-)


    netten Gruß.. Irmgard

  • Hallo Strobel,


    Danke, jetzt klappts prima.


    oe und ö sind getrennte Auswertungen.
    Ist das gewollt? Die hiesigen schreiben sich öffiziell mit ö, trotzdem werden sie in vielen Listen mit oe geschrieben.


    Hermann

    Es gibt Leute, die können Ihren Stammbaum bis zu denen zurückverfolgen, die noch darauf saßen. (unbekannt)

  • Hallo Strobel,


    mein Lob war etwas verfrüht, ds Problem der Seite scheint doch ausgedehnter zu sein.
    Nachdem ich die Seite verlassen hatte und sie kurz darauf nochmals aufrufen wollte,
    bekomme ich wieder den Serverfehler "Laufzeitfehler" angezeigt.


    schöne Grüße
    Hermann

    Es gibt Leute, die können Ihren Stammbaum bis zu denen zurückverfolgen, die noch darauf saßen. (unbekannt)

    Edited once, last by Hermann ().

  • Hallo Irmgard,
    danke für den Deutungstipp, da war ich noch nicht drauf.


    In welcher Gegend wird das so bezeichnet?
    hier an der Mittelmosel spricht man dabei im allgemeinen von "gippeln"


    Dagegen kommt "stülpen" im moselfränkischen klar vor.
    "de Krug gift opgestülpt"
    d.h. an Mund setzen und Trinken.


    Das ist ja auch eine schöne Deutung = ein Trinker


    lt. Grimm, Dt. Wörterbuch ist ein stölpel ein dummer Mensch


    oder Stülpe = gewölbter Deckel = (Mann mit dickem Bauch?)
    = Kopfbedeckung


    da laassen sich sicherlich interessante Deutungen machen.


    Hermann

    Es gibt Leute, die können Ihren Stammbaum bis zu denen zurückverfolgen, die noch darauf saßen. (unbekannt)

    Edited once, last by Hermann ().