Specht Schweden

  • Hallo Jens,
    hatte mich gestern Nacht mit Schweden in Verbindung gesetzt,
    und man konnte mir helfen.
    Das Wappen ist in Schweden eingetragen.
    >>>
    It looks like the family died out (at least in Sweden) in 1722. The coat of arms is depicted in the book by Jan Raneke, "Svensk adelsheraldik" (1990), page 173 <<<
    Die Familie ist nach Pernau/Estonien umgesiedelt,
    also nicht ausgestorben.


    Es ist das Selbe wie das Specht von Bubenheim Wappen - Hessen


    Vielen Dank fuer die Muehe.
    Gruesse,
    Frank
    Mensch --- nach dem Ding suche ich seit Jahren.

  • Quote

    Här kan du söka på släktens namn eller del av namn. Söker du ex.vis på sköld så får du upp alla släkter som innehåller "sköld"


    Hallo Frank,


    das heißt:


    Hier kannst du nach dem Namen oder nach dem Teil des Namens des Verwandten suchen. Suchst du beispielsweise nach sköld, bekommst du alle Personen, deren Name "sköld" enthält.


    Beim Ergebnis verstehe ich das Wort "svärdssidan" nicht.
    utgången ist der Ausgang bzw. das Ende von...
    svärd könnte Schwert heißen, vielleicht hat es mit einer kriegerischen Auseinandersetzung zu tun. Aber das wäre nur Spekulation.

  • Hallo,


    ich kann zwar nur etwas dänisch aber es gibt viele Gemeinsamkeiten.


    Mit einer Genossenschaft hat das nichts zu tun. Das wäre forening. Aber er war vielleicht beim Militär o.ä.
    Die Bemerkung heißt: Ausgang/Ende von/durch Schwertkante/Schwertseite 1722


    Er hat also 1722 durch das Schwert sein Ende gefunden.


    Hört sich wirklich nach einer kriegerischen Auseinandersetzung, Duell o.ä. an.


    Viele Grüße
    Hina

    "Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann

  • Hallo Frank,


    jetzt wird die Sache etwas klarer.


    Der Hinweis in dem Text bedeutet etwa soviel, dass alle männlichen Personen in direkter Nachkommenschaft des Stammvaters dieses Adelsgeschlechts ausgestorben sind. Somit ist in dem Fall des von Dir genannten Eintrages das Adelsgeschlecht Specht 1722 erloschen. Du schriebst aber schon, dass sie in Wirklichkeit ausgewandert sind.


    Warum einfach, wenn es auch umständlich geht. Manches verwirrt, wenn man es zu wörtlich übersetzt. Es gibt eben in jeder Sprache auch Redewendungen :D.


    Viele Grüße
    Hina

    "Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann

    Edited once, last by Hina1 ().

  • Hallo Hina,


    danke für diese Erklärung. Auf das schwedische Wikipedia hätte ich ja auch selbst kommen können. :rolleyes:


    Interessante Ausdrucksweise:
    Spinnsidan: Eine der wichtigsten Tätigkeiten der Frauen ist das Spinnen,
    Svärtsidan: Eine der wichtigsten Tätigkeiten der Männer ist der Schwertkampf.


    Nun ja, irgendwie gut, dass es heute anders ist. =)

  • Hallo Jens, hallo Frank,


    sehr viel verstehe ich ja nicht aber in dem Fall kam dann bei mir auch die "Erleuchtung" :tongue:.


    Im Grunde lag Frank mit der "Schwertgenossenschaft" gar nicht so weit daneben. Riddarhuset - wörtlich übersetzt Ritterhaus - ist seit 1626 die öffentliche Körperschaft des schwedischen Adels. Die Oberhäupter der adeligen Familien hatten sogar ein Stimmrecht im schwedischen Reichstag.


    Wieder etwas dazu gelernt 8-).


    Viele Grüße
    Hina

    "Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann

  • Hallo Jens und Hina,
    Danke fuer die Mithilfe,
    auch ich lerne jeden Tag etwas Neues.


    Sowie ich das verstehe, galt die Familie Specht auch in Hessen als
    ausgestorben.
    :D
    Bin mir nicht sicher, wenn ich das richtig lese ging Petar Specht von Bubenheim nach England und dann nach Schweden.
    ??????
    Kann natuerlich sein dass ich das total falsch gelesen hatte.
    (War in Schwedisch)
    Waere doch einfacher gewesen wenn man einen Zettel oder einen Meisel
    genommen haette und an seiner Tuer eine Nachricht hinterlies.
    Bin zum Angeln in Schweden!!!
    =)
    Frank

  • Nun ja, er scheint ein echter Wanderbursch gewesen zu sein =).


    Eine adelige Familie gilt im jeweiligen Land als erloschen, wenn es dort keine weiteren Nachfahren gibt. Ausgestorben müssen sie dennoch nicht sein. Die Breuner/Breyner in Österreich auch erloschen und in Portugal tummelt sich meine Familie bei bester Gesundheit :tongue:.


    Viele Grüße
    Hina

    "Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann

  • AUFKLAERUNG!
    Catharina Sofia von Bülow from Mecklenburg, married to
    (approx. date 1500)
    Peter Specht de Bubenheim Court-Councilor / Hessen-Cassel, with
    resident in England.


    Bremiska/Swedish (Landrat) Hartwig Christoffer
    von Bülow married to (Freiherrin) Anna Elisabet Erskine.
    Their daughter Maria Christina von Bülow
    1687 married with Jean De Geer .



    Maria Kristina von Bülow, born 1687, died Dec 8, 1732,
    at Godegård, Godegård´s parish, Sweden, married 1705
    to Jean De Geer, born June 19, 1675, at Godegård, died
    there July 15, 1740, foundry proprietor.<<<


    according to Elgenstierna "Svenska adelns ättartavlor":
    Peter Specht (son of Peter Specht von Bubenheim), b. 1623, came to Sweden. He died in 1676, burried in Solna (Stockholm).
    He was given proof of nobility of emperor Leopold 1672.
    His descendants were granted Swedish nobility in 1682.
    The Swedish family ended 1722(M)/1736(F).
    There seems to be a coat of arms in church of Vardinge in Stockholm.

  • Hallo Frank,


    interessant - aus welcher Quelle(n) entstammen die Info?? ...Grüsse, der Eike :danke:

  • Hallo Eike,
    Ist alles oeffentlich einsehbar!


    http://www.heraldik.se/heraldica/topic.asp?TOPIC_ID=377
    Erst neulich entdeckt dass es auch im Baltikum eingetragen ist!
    Siehe >>>
    Wappen der bürgerlichen und im Lande nicht immatrikulierten adeligen Familien der früheren russischen Ostseeprovinzen Liv -, Est - und Kurland (jetzt Lettland und Estland) sind im Beitrag zur Baltischen Wappenkunde unter Mitwirkung der Livländischen Genealogischen Gesellschaft zu Riga gesammelt und auch nach den Originalsiegeln gezeichnet von Max Müller, Oberförster a.D. (Riga, 1931).

    Wenn ich dein Profil richtig interpretiere :!: :?:
    (wuerde dich interessieren dass ich noch drei sehr viel aeltere Tanten uebrig habe die diesen Namen noch tragen!)



    MfG
    Frank

  • Hallo Frank,


    interessant - sag hast Du dieses Buch?? ...ach ja, Du hast Post - wie kommen wir zusammen?? ...Grüsse, der Eike :)

  • Hallo Eike,
    tut mir leid --- aber die Arbeitswelt ist momentan sehr stressig
    aber ich verstehe doch Deine Zurueckhaltung und Einwuerfe:!:


    Vieleicht koennte Dein Vater Licht darauf werfen,
    sonst wird da fuer immer ein :?: stehen.
    Leider wie es aussieht ist dies alles auch fuer Euch NEU :!:


    Hoffe doch dass wir das einmal klaeren werden koennen!


    Dies zu deiner Frage,
    Habe das Buch vor ungefaehr zehn Tagen von Hirschheydt bekommen,
    es ist so im Baltikum eingetragen
    [Blocked Image: http://www.bild-hoster.de/thum…tinoff/spechtbaltikum.jpg]


    das gleiche Wappen wie dein Avatar als auch das gleiche Wappen in Schweden!!


    Wie ich Dir schon schrieb, habe ich deine Mail an meine Familie weitergeleitet,
    mal sehen wass dabei herauskommt!


    MfG
    Frank

  • Grüss Dich Frank!


    vielen Dank der Informationen und vor allem für den Bildauszug. Ist schon interessant, da müssen wir mal genauer schauen. Wichtig wäre, wenn Du bei Zeiten mal so die groben Daten die Richtung Specht gehen (Vorname, Name, Geburtsort und -datum, Sterbeort und -datum sowie Hochzeits- oder Taufdaten) zusammentragen kannst. Drei bis vier Generationen sollen es schon sein. Wir haben eine recht gute Ahnentafel nebst Baum und auch in Richtung Peter Specht Junior kann dir Vater sicher weiterhelfen. Wir haben deine Mail also erhalten und ich werde mich mit Vater beizeiten besprechen - am Wochenende. Ja, Zeit ist ein knappes Gut - gerade wenn man in sun shine CA verweilen darf ;O) ...hier ist es gerade nicht anders, die Lokalität jedoch verschieden.


    Was diese Foren hier betrifft hast Du sicher Recht, da pflegen wir mal etwas Zurückhaltung. Die wichtigen Dinge möchte ich mit Dir lieber via Mail behandeln und das bleibt denn auch alles zwischen den Familien.



    beste Grüsse aus Magdeburg | Germany ...grüss mir LA ...der Eike

  • Biss meine Tanten den alten Stammbaum aufstoebern,
    dies ist ein Zufallsfund (aus dem Jahr 1886) bei meiner Suche nach der Familie Rodde des Gutes Papenit in Pernau!


    Leider kann ich kein Estonisch :!:
    Zitat von dieser Seite
    http://www.parnupostimees.ee/2…eht/artiklid/10066246.php
    http://www.parnupostimees.ee/2…klid/10066246_foto.php#33


    """Saalis jagunes seltskond viie laua vahel. Suurvürsti ja -vürstinnaga mahtusid ühte laudkonda Pärnu linnapea abikaasaga, õukonna esiõuedaam paruness Budberg, krahvinna Stackelberg, õuedaam vürstinna Tembatova, Peterburi sõjaväeringkonna staabiülem kindralleitnant Bobrikov, kindralmajor Scalon ja kammerhärra Slu evski, Audru parun Adolph Pilar von Pilchau abikaasaga ja krahv L. Kayserling abikaasaga Kõnnust. Kuhu istusid kuberner ja Stael von Holstein, polegi teada.


    Ülejäänud neljas laudkonnas olid tähtsamad persoonid linnanõunikud Rodde ja Bremer, ülemfoogt Rambach ja raehärra Specht abikaasadega. Kutsutute hulgas olid kõikide seisuste esindajad, laevade komandörid ja aadlikud. Kokku osales vastuvõtul 65 inimest.


    Lõunastajate tuju hoidis üleval salongi kõrval paviljonis mänginud orkester ja meeskoor.


    Esimese toosti ütles keisri auks peoperemees ehk Pärnu linnapea, keisriproua tervise eest hoolitses kuberner. Pärast lõunasööki serveeriti seltskonnale verandal kohvi ja kõrgete külaliste visiidi mälestuseks istutati salongi ette kaks tamme.


    Weiterer Zufallsfund
    http://www.ra.ee/urram/bibotsi…=MARKSONA&Marksonastik=1&
    J. F. Specht verh. mit J.L. de Bruyn
    Geburten der Soehne
    1854
    1856

  • Jeztz wuerde ich doch gerne Estonisch koennen!


    Zitat von dieser Seite!
    http://vana.http://www.parnupostimees.ee/i…52&id=4285&number=114</a>
    """"
    1782. aastal valmis varaklassitsistlik Spechti kabel, mis arvatavasti 19. sajandi keskpaiku omandas Schmidti kabeli eeskujul hilisbarokse välimuse.


    Kabel on vanem kui tema nimi, sest alles 1829. aastal saab Pärnu kodanikuks Justus Bernhard Specht (1796-1865), veinikaupmees ja aastail 1835-1859 Pärnu raehärra, kelle kümnest lapsest vanimast, Justus Friedrichist saab samuti Pärnu raehärra (1859-1869).


    Veini- ja konjakikaupmees Justus Bernahard Specht oli viimane oma suguvõsa esindaja, kes suri Pärnus. Tema poeg Justus Friedrich läks veinidega kauplema juba Riiga.


    Kabel on oma naabritest ruumikaim.""""""""""


    Wenn ich es richtig deute :?: :?: :!: :!:


    Ist Kabel - Kabeli = Kapelle
    und
    Pärnu raehärra = Pernauer Ratsherr
    :help:
    ""1782. aastal valmis varaklassitsistlik Spechti kabel""
    1782 Neoklassische Specht Kapelle
    Familie
    Justus Bernhard Specht (1796-1865)
    Soehne
    Ratsherren in Pernau 1835-1859
    Justus Friedrich Specht Ratherr in Pernau (1859-1869).


    Leider steht dort viel mehr!
    Ein Justus Friedrich Specht wird auch mit Riga erwehnt!


    Wie gesagt ich hoffe jemand aus Estonien findet das und kann es uebersetzen!
    :help: