Bilder Berlin vor 1945

  • Hallo Liebe Forscher Freunde,


    ich bin auf der Suche nach alten Bildern von Straßen in Berlin auf denen womöglich eine Bäckerei Dahm zusehen ist.


    Würde mich auch Freuen fals jemand Bilder hat auf denen Personen mit drauf sind die den Namen Dahm tragen.



    Vielen Dank für eure Hilfe



    Gruß Marco

  • Hallo Marco,


    Berlin is ja nu keen Dorf, daher sei die Frage erlaubt, WO (Stadtteil, Straße) war denn diese Bäckerei?


    Ich hab einiges an Bildern von Berlin - die kann ich nicht blind durchsuchen.

    Freundliche Grüße
    Jörg


    Aktuelle Jagdreviere:
    Berlin und Umgebung: Mohr, Hartung, Zienicke, Krusnick, Grünack, Linto (vor 1750); Magdeburger Börde (rund um Egeln, etwa 1600 - 1800)
    Gera: Dix (vor 1740); Wunstorf: Brandes, Steinmann (vor 1800), Hildesheim: Michael (vor 1800)

  • Hallo Alex,
    besorge Dir doch ein Adressbuch aus der Zeit in der du suchst. Damit lässt sich die Suche nach der Bäckerei bestimmt eingrenzen und du tappst nicht blind durch die Gegend.

    viele Grüße
    Ulrich
    suche Volkemer >1720 Pfalz; Elsaß; Lothringen;
    Schmidt in Syrgenstein/Bayern-Schwaben und Lothringen Raum Bitsch > 1720

  • Bis 1943 gibt's online die Berliner Adressbücher !


    Da müsste die Bäckerei zu finden sein ... Es sei denn sie wurde ausgebombt und ist in den letzten Kriegsmonaten noch "umgezogen"

    Freundliche Grüße
    Jörg


    Aktuelle Jagdreviere:
    Berlin und Umgebung: Mohr, Hartung, Zienicke, Krusnick, Grünack, Linto (vor 1750); Magdeburger Börde (rund um Egeln, etwa 1600 - 1800)
    Gera: Dix (vor 1740); Wunstorf: Brandes, Steinmann (vor 1800), Hildesheim: Michael (vor 1800)

  • Hey joerk,


    ich weiß nicht ob das nun schon hilfreich ist.


    Meine Vorfahren hatten in Berlin Weißensee eine Bäckerei und in warscheinlich in Berlin Frankfurter Allee.


    Weiß nicht ob das schon reicht, werde aber mal die Adressbücher von Berlin durchgehen und schauen ob ich sie finde.


    Vielen Dank für deine Hilfe


    Gruß Marco

  • Habe die genaue Straße gefunen,


    Weißensee Franz Joseph str. 135-139.


    In der Anzeige steht das es eine Brotfabrik ist, wurde so früher die Bäckerei in Berlin genannt??


    Jedenfals soltest du davon ein Bild haben würde ich mich freuen es zu bekommen, da name und ich sag mal Stadtteil stimmt.


    Vielen Dank


    Gruß Marco

  • hallo marco,


    in weißensee gibts heute noch ein haus, welches sich brotfabrik nennt, das war früher auch eine, heute ist es kulturtreffpunkt. ob die dazugehörige straße damals franz-joseph-straße hieß weiß ich leider nicht, das lässt sich aber bestimmt rauskriegen. großbäckereien hießen auch früher sicher irgendwas mit bäcker, insofern denke ich, dass der begriff brotfarbik schon eher eigen ist. vielleicht kannst du denen ja mal ne mail schreiben und anfragen, obs irgendwo was zur geschichte der brotfabrik nachzulesen gibt, um rauszukriegen, ob es die gesuchte ist.
    die seite von denen findest du hier -> http://www.brotfabrik-berlin.de/


    grüssle
    lexxus

  • Hallo,


    die Franz-Joseph-Straße heißt heute Liebermannstraße und ist ein Stück weg vom Caligariplatz, wo die von lexxus erwähnte "Brotfabrik" ist. Hat also nichts miteinander zu tun (wär ja auch zu schön :D )


    Auch in Berlin wird eine Bäckerei Bäckerei genannt :] , und eine Brotfabrik ist ein größerer "industrieller" Backbetrieb.


    Die von dir gefundene Brotfabrik von E. Dahm stand oder steht an der Ecke Liebermannstraße / An der Industriebahn - auf einem guten Stadtplan leicht zu finden. An der angegebenen Adresse wohnte auch ein Bäckermeister B. Dahm, und der hatte da auch eine Bäckerei.


    So, den Standort der Bäckerei hätten wir :thumbsup: : Berlin-Weißensee, Franz-Joseph-Straße 135 - 141.


    Jetzt müssen wir Berliner mal schauen, ob einer ein Bild von der Ecke hat - um ganz ehrlich zu sein: ich hab da wenig Hoffnung :wacko:
    Aber vielleicht hast du ja Glück!

    Freundliche Grüße
    Jörg


    Aktuelle Jagdreviere:
    Berlin und Umgebung: Mohr, Hartung, Zienicke, Krusnick, Grünack, Linto (vor 1750); Magdeburger Börde (rund um Egeln, etwa 1600 - 1800)
    Gera: Dix (vor 1740); Wunstorf: Brandes, Steinmann (vor 1800), Hildesheim: Michael (vor 1800)

  • Vielen Dank joerg,


    kannst du mir vieleicht den ganzen namen geben von B. Dahm und vieleicht von wann bis wann er die Bäckerei hatte????

  • Hallo Alex,


    im Artikel findest Du Ansprechpartner (Telefon, E-Mail), um evtl. zu klären, welche Hausnummer die Brotfabrik hat, In jedem Fall steht sie ja in der Liebermannstraße (ehemals Franz-Joseph-Straße). Dort befand sich auch die "Filmstadt Weissensee" (Hausnummern unter 20), wo auch der Film " Das Cabinett des Dr. Caligari" gedreht wurde, deshalb seit Neuestem "Caligariplatz".


    http://www.caligari-platz.de/presse_bw_200607.html


    [Blocked Image: http://www.caligari-platz.de/img/presse_bw_200607.jpg]


    [Blocked Image: http://www.caligari-platz.de/img/bf_fassade3.jpg]



    Freundliche Grüße von Peter (Sziedat)

  • Hey,


    mir ist das jetzt etwas peinlich aber ich habe noch mal in meinen Aufzeichnungen geschaut und gesehn das mein Vorfahre Emil Dahm vieleicht gar keine Bäckerei hatte, es ist mir nur bekannt das er Bäckermeister war, aber diesen Beruf könnte er ja in der Brotfabrik ausgeübt haben. Daher denke ich das, dass hier nicht um sonst war und ich habe da auch ein gutes gefühl.


    Ich möchte noch mal alles hier Danke sagen für die Hilfe.


    Am Montag werde ich Kontakt mit der Brotfabrik aufnehmen.



    Wünsché euch ein Schönen Samstagabend



    Gruß Marco

  • Hallo Alex,


    ich glaube ich hab es nicht klar genug gesagt: die "Brotfabrik" (ein Kulturzentrum, siehe die Info von Peter) am Caligariplatz hat absolut nichts mit der Brotfabrik in der Franz-Joseph-Straße (Liebermannstraße) zu tun :!: :!:


    Der Caligariplatz ist etwa 1,5 bis 2 km südwestlich der für die Brotfabrik des Herrn Dahm ermittelten Adresse.


    Die Angaben zu den Herren Dahm sind aus dem Adressbuch von 1943, dort sind nur die Initialen genannt, nicht die vollständigen Vornamen. Beim Bäckermeister B.Dahm ist erwähnt, dass er Telefonanschluss hatte - der war bestimmt nicht irgendein kleiner Bäcker in der Großbäckerei / Brotfabrik.
    Was spricht dagegen, dass dein Bäcker Dahm entweder mit den im Adressbuch genannten Leuten verwandt ist - oder eben doch dort diese Brotfabrik betrieb. Hier musst du dich wohl richtig tief reinknieen um weiterzukommen. Eine spontane Idee: Kontakt aufnehmen zur Berliner Bäckerinnung, vielleicht haben die noch alte Unterlagen.

    Freundliche Grüße
    Jörg


    Aktuelle Jagdreviere:
    Berlin und Umgebung: Mohr, Hartung, Zienicke, Krusnick, Grünack, Linto (vor 1750); Magdeburger Börde (rund um Egeln, etwa 1600 - 1800)
    Gera: Dix (vor 1740); Wunstorf: Brandes, Steinmann (vor 1800), Hildesheim: Michael (vor 1800)

  • Danke, jetzt habe ich das richtig vertsanden.


    Habe gedacht es handelt sich um die Brotfabrik, aber dank dir habe ich das jetzt richtig vertanden. Dann wird es wohl stimmen das Emil Dahm doch eine Bäckerei hatte.


    Bäckerinnung was ist das????????


    Gru Marco

  • Hallo Marco,


    du bist ja noch sooo jung, da hat man vielleicht wirklich noch nie was von den Innungen gehört :D
    Aber: bei solchen grundsätzlichen Fragen bietet sich Tante guhgel an :!: :!: :!:


    Schau mal hier und hier und gib mal einfach Innung bei google ein ...

    Freundliche Grüße
    Jörg


    Aktuelle Jagdreviere:
    Berlin und Umgebung: Mohr, Hartung, Zienicke, Krusnick, Grünack, Linto (vor 1750); Magdeburger Börde (rund um Egeln, etwa 1600 - 1800)
    Gera: Dix (vor 1740); Wunstorf: Brandes, Steinmann (vor 1800), Hildesheim: Michael (vor 1800)

  • Hallo, Alex,


    eine Bäckerei Dahm gab es bis etwa 1960 noch in Berlin Weißensee, Heinersdorfer Straße, kurz vor der Prenzlauer Promenade. Ich habe dort selbst noch die Bücher geprüft als der Betrieb aufgegeben wurde. Genaues Datum ist mir aber nicht in Erinnerung.


    m.f. G.


    Jochen

  • Hallo, Alex,


    mir fällt gerade noch ein, wo Du nach einschlägigen Bilder fragen kannst:


    barbara.goldstein [at] pankow.verwalt-berlin.de


    Sie führt das Archiv der zusammengelegten Stadbezirksmuseen von Pankow, Weißensee und Prenzlauer Berg. Vielleicht findest Du dort etwas zu Dahm.


    Jochen


    EDIT: Ich habe mal die mail-Adresse for Suchmaschinen unlesbar gemacht - so oder ähnlich sollten e-mail-Adressen hier grundsätzlich "verschlüsselt" werden.
    Gruß Jörg

  • Guten Abend,


    habe vor Kuzem Antwort von der Bäckerinnung erhalten. Leider haben sie keine Daten über einen Emil Dahm.


    Muss ich mir was anderes einfallen lasse.


    Vielen Dank für eure Hilfe und eure Tips


    Marco

  • Hallo Marco,


    eine weitere Möglichkeit wäre die Industrie- und Handelskammer (Adresse bitte selber bei google oder über berlin.de raussuchen, bin etwas in Eile)
    Noch 'ne Möglichkeit wäre das Landesarchiv Berlin im Eicborndamm. Adresse findest du im Unterforum Archive.

    Freundliche Grüße
    Jörg


    Aktuelle Jagdreviere:
    Berlin und Umgebung: Mohr, Hartung, Zienicke, Krusnick, Grünack, Linto (vor 1750); Magdeburger Börde (rund um Egeln, etwa 1600 - 1800)
    Gera: Dix (vor 1740); Wunstorf: Brandes, Steinmann (vor 1800), Hildesheim: Michael (vor 1800)

  • Hallo Jörg,
    wenn es sich um einen Handwerksbetrieb handelt ist dafür die Handwerkskammer zuständig.

    viele Grüße
    Ulrich
    suche Volkemer >1720 Pfalz; Elsaß; Lothringen;
    Schmidt in Syrgenstein/Bayern-Schwaben und Lothringen Raum Bitsch > 1720