James Perry aus New Orleans. Wie fange ich an?

  • Hallo zusammen,


    ich versuche Informationen über meinen amerikanischen Großvater James Perry zu finden. Er war in Bayern stationiert und dort 2 Kinder gezeugt. Um 1949 wurde er nach Amerika zurückbeordert und ward niemehr gesehen. Er soll in New Orleans gelebt haben nach seiner Rückkehr. Ob er dort auch geboren wurde, ist nicht bekannt. Das Geburtsjahr müsste so um 1915 liegen.


    Meine Frage: Wie fange ich mit dem Suchen an? Und wo?


    Danke im voraus
    Anja

  • Hallo Anja,


    es gibt zwar bei ancestry einige Möglichkeiten, habe auch schon mal kurz geschaut, aber die Namen James und Perry sind ja so was wie Müller in Deutschland.
    Ich glaube nicht, dass Du da ohne weitere Informationen jemand zuordnen kannst.


    In den Passagierlisten wird er wohl nicht auftauchen, wenn er beim Militär war.
    Man könnte u.a. im Sterbeindex der Sozialversicherung suchen, sollte dazu aber schon genauer den Staat wissen, wo er evtl. verstorben sein könnte. Und dieser Index geht ao ab Mitte der 1950er Jahre los.
    Auch der Staatliche Registrierungsindex der USA wäre eine Möglichkeit, aber wie gesagt in den gesamten Staaten über 5300 James Perry und in Louisiana auch noch 80 !


    Tut mir leid, dass ich keine bessere Auskunft geben kann !


    Viele Grüße
    Wolfgang

  • Ich wuerde mich einfach mal per email an die Meldebehoerde in New Orleans wenden und
    anfragen ob Akten existieren fuer die Zeit ab 1949 von ehemaligen Soldaten die in Deutschland stationiert waren.
    Vielleicht koennen die Dir sagen an wen Du Dich wenden sollst.
    Wenn Dein Englisch nicht ausreicht, ich kann Dir gerne einen Text uebersetzen.
    Lieber Gruss
    elenne

    Edited once, last by elenne ().

  • Hallo,

    Quote

    Ich wuerde mich einfach mal per email an die Meldebehoerde in New Orleans wenden und
    anfragen ob Akten existieren fuer die Zeit ab 1949 von ehemaligen Soldaten die in Deutschland stationiert waren.

    Meldeämter wie es sie in Deutschland gibt, werden in den USA nicht geführt.


    @Anja
    Ist auf den Geburtsurkunden der Name erwähnt wurden? Eventuell würde ich probieren, ob auf den Taufeinträgen mehr Angaben gemacht werden, wie etwa das Geburtsdatum oder anderes.
    Ich denke es wird schwierig ohne genaue Angaben etwas herauszufinden, weil man nicht überprüfen kann, ob es der richtige ist.
    Eventuell könnte man bei Ancestry nachschauen ob auf Registrierungskarten für den 2.WK Personen mit dem Namen zu finden sind, vll. hat er ja schon vorher in New Orleans gelebt.
    Viel mehr weiß ich auch nicht wie man am besten anfängt zu suchen.
    Ich würde meine Glück mit den Taufeinträgen probieren...


    Grüße Kai

  • Meldeämter wie es sie in Deutschland gibt, werden in den USA nicht geführt.

    Es gibt keine Meldeaemter wie in Deutschland, aber es gibt City Councils in jeder Stadt
    die trotzdem Hilfestellung geben koennen.
    Ich habe Familie dort und weiss das daher.


    Gruss elenne

  • Hallo.


    Erstmal ein großes Dankeschön an euch. Und elenne, es könnte sein, daß ich tatsächlich auf dein Angebot mit der Übersetzung zurückkomme.
    Ich weiß, daß noch einige (Liebes-)Briefe existieren und dort womöglich auch eine Adresse in New Orleans vermerkt ist. Vielleicht könnte das die Suche auch eingrenzen.
    Mein Kenntnisstand war bislang auch so, daß es so etwas wie ein Melderegister in den USA nicht gibt.
    Jetzt schöpfe ich doch neue Hoffnung.



    Ich sehe, was ich noch herauskriege und melde mich wieder


    Anja

  • Kannst Du gerne in Anspruch nehmen wenn noetig.
    ;)
    Es koennte eben Dein Vorteil sein das er in der Armee war
    und da sind die Personenregister mehr "behuetet" als die der
    normalen Zivilpersonen. Eben USA ne? :D

  • Hallo Anja


    So viel ich weiss, sind die Dokumente bezüglich Teilnehmer des 2. Weltkrieges beim National Archive (NARA)
    http://www.archives.gov/veterans/military-service-records/


    Hier sind die Bedingungen, wer und wie man eine Auskunft erhält, welche Angaben bekannt sein müssen:
    http://www.archives.gov/vetera…/get-service-records.html


    Wenn du nicht zu den nächsten Angehörigen gehörst bzw. es nicht beweisen kannst,
    wenn du nicht mit dem Gesuchten in Kontakt bist bzw. seine Einwilligung nicht hast:
    http://www.archives.gov/st-lou…ublic/general-public.html


    Gruss
    Svenja

    Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
    http://iten-genealogie.jimdo.com/
    Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.