Bomberabsturz nahe Hannover - Hemmingen

  • Hallo,


    Wenn Ihr mir bitte helfen könntet etwas zu klären:


    Am 8/9 10. 1943 wurde ein engl.Bomber über Hannover abgeschossen von der Flak, er stürzte ab nahe Hemmingen im "Sunder".
    Ich weis um die Maschine:
    50 Sqdn. RAF Lancaster I DV324 VN-N
    Es gab 2 Tote.5 Überlebende.


    Ich hab auf den Seiten der RAF versucht, die Maschine zu finden, steige da aber nicht durch .Da dort die Schicksale der Crews aufgeführt sind, wäre ich dankbar wenn mir ein Kenner unter euch helfen würde, näheres über die Crew in diesen
    Bomber zu erfahren.


    Vielen Dank!
    Opa August

  • Hallo Opa August


    hier ein paar Daten


    Der Absturz ereignete sich in der Nacht vom 8. auf den 9. Oktober 1943.


    Zwei Besatzungsmitglieder fanden den Tod.


    Hier die Daten zu der Maschine:


    50 Sqdn. RAF


    Lancaster I DV324 VN-N


    P/O J C P Taylor pow
    F/S J handley pow
    Sgt F W Dock +, Erstgrablage Wilkenburg
    F/O S D Stubbs pow
    Sgt H J Whitwell pow
    W/O J S Gray pow
    Sgt W Beckthold +, Erstgrablage angeblich Limmer-Fössefeld, was ich aber stark anzweifele. M.E. müsst Sgt Beckthold noch heute als vermisst gelten, doch wird sich dies nicht mehr mit Bestimmtheit klären lassen.


    Die Maschine wurde von Flak getroffen und stürzte um 0150 im Sundern ab.


    Dieses fand ich hier : http://www.schatzsucher.de/For…ve/index.php?t-14460.html


    hatte noch eine Hp im Auge http://www.aircrewremembered.c…iedlossesmaster.html#1943


    aber konnte die Maschine dort nicht finden..oder habe ich sie evtl. übersehen ?


    Gruß


    Detlef

    Jede Generation lächelt über die Väter,
    lacht über die Großväter
    und bewundert die Urgroßväter
    (William Somerset Maugham)


  • Hallo


    Könntest du noch sagen, welche Website der RAF du meinst, bzw. den Link hier einstellen.


    Ich kenne mehrere hilfreiche Websites, aber gerade diejenige, wo sehr ausführliche
    Informationen über abgestürzte britische Bomber und das Schicksal der Crew zu
    finden waren, existiert meines Wissens leider nicht mehr.


    Hier ist nur allgemein die Geschichte der No 50 Squadron
    http://www.raf.mod.uk/history/bombercommandno50squadron.cfm


    Hast du schon nachgeschaut, ob er in dieser Datenbank vorhanden ist?
    http://www.crashplace.de/output.php


    Falls du Namen der Crew kennst, vor allem der Gefallenen,
    findest du sie vermutlich hier: http://www.cwgc.org/
    Beckthold und F. W. Dock sind bei den Kriegsgräbern registriert.


    Wenn du mehr über die Crew Mitglieder herausfinden möchtest,
    über ihre Herkunft und Familie, dann könnte eine Anfrage in
    einem britischen Forum weiterhelfen.


    Gruss
    Svenja

    Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
    http://iten-genealogie.jimdo.com/
    Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

  • Hallo


    Da Beckthold Kanadier war, habe ich gleich auf kanadischen Websites nachgeschaut:


    http://www.veterans.gc.ca/eng/…98144?William%20Beckthold


    http://www.veterans.gc.ca/eng/…e=135&book=2&sort=pageAsc


    Hier könnte man seine Service-Dokumente anfordern, vermutlich dürfen das aber nur direkte Angehörige.
    (Für Ahnenforscher gibt es ein Genealogy Package, das aber nur einen Teil der Papiere enthält.)


    http://www.collectionscanada.g…8l0nfpjpngbepms0pu8mtjqe1


    Gruss
    Svenja

    Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
    http://iten-genealogie.jimdo.com/
    Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

  • Hallo Svenja


    Sollte es gemischte Besatzungen gegeben haben..also Brit. und Kanadier ?


    Gruß


    Detlef

    Jede Generation lächelt über die Väter,
    lacht über die Großväter
    und bewundert die Urgroßväter
    (William Somerset Maugham)


    Edited once, last by petrdetok ().

  • Opa August


    kannst du mir noch in ein paar Worte sagen ..zb. warum suchst du. ?


    Detlef

    Jede Generation lächelt über die Väter,
    lacht über die Großväter
    und bewundert die Urgroßväter
    (William Somerset Maugham)


  • Ihr seid ja super!


    Vielen Dank für die tollen Hinweise!


    Zu petredetok : auf der seite :
    aircrewremembered.com/alliedl…aster.html#1943
    war ich , diese Seite meinte ich auch svenja und hab auch nix gefunden,da stieg ich nicht durch.Aber dann ist der Flieger wohl dort nicht erfasst.
    die schatzsucherseite brachte mir den entscheidenden Hinweis auf das Flugzeug , erhalten über einen lokalen Heimatforscher.


    Svenja : vielen Dank , ich schaue das alles durch, war es üblich, das Canadier und Briten zusammen flogen?


    Detlef: Ich suche aus folgendem Grund.
    Mein Vater war 11 als er den Bomber hinter seinem Wohnhaus abstürzen sah , brennend im Sturzflug und er konnte die Besatzung sehen wie Sie im Bomber hantierte. Dann der Absturz in den Wald hinterm Haus.
    Wie Kinder sind, sind Sie hingelaufen, und haben das alles gesehen, was übrig war .Mehr möchte ich nicht sagen.


    Heute ist er alt und krank , und macht sich Gedanken um die 2 Toten , die er sah. Es war alles schlimm für die Kriegskinder und brannte sich ins Gewissen ein.
    Wenn ich Ihm nun sagen kann, was ich darüber weis,wer Sie waren , das sie beerdigt wurden, das Sie nicht vergessen sind,so hilft ihm das.


    So wirkt der Krieg bis heute nach.


    Danke für eure Hilfe!

  • Hallo


    Ja, das kam öfters vor, dass es gemischte Besatzungen gab, Briten und Kanadier oder auch Australier.
    Ich weiss aber nicht, ob die schon zu Beginn des Krieges dabei waren oder erst später.
    Kanadier, Australier und Neuseeländer gehörten ja alle zum Commonwealth dazu.


    Auf meiner Website gibt es einen Fall mit zwei Australiern in der Crew:
    http://iten-genealogie.jimdo.c…s/luftkrieg-und-seekrieg/


    Edit: Jetzt habe ich gerade die Links auf meiner Website überprüft, da funktionieren leider einige nicht mehr.
    Ausgerechnet die Links mit den Lebensläufen von zwei Australiern fehlen jetzt. Aber ich bin schon auf der
    Suche und habe einige andere interessante Sachen gefunden, die ich gleich noch ergänzen werde.


    Edit: Jetzt habe ich den Lebenslauf des australischen Piloten gleich zweimal gefunden.


    Danach versuche ich, noch mehr über den Kanadier Beckthold herauszufinden.


    Gruss
    Svenja

    Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
    http://iten-genealogie.jimdo.com/
    Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

  • Liebe Svenja,


    danke für Deine Mühe, habe mir Deine Seite jetzt gespeichert, da ist viel interessantes.
    Das wird mir alles weiterhelfen.


    Schön wie einem hier immer geholfen wird!


    Nochmals einen Dank in die Runde!


    Opa August