Ortschronik Armstedt, von den Nazis eingezogen, wo kann man suchen?

  • Hallo an alle,


    ich habe hier eine Zusammenfassung einer Dorfchronik vor mir liegen. Sie handelt von Armstedt,
    das ist ein Dorf im Kreis Segeberg in Schleswig-Holstein.


    Auf der zweiten Seite steht geschrieben:


    "Auftrag zur Erstellung einer Dorfchronik um 1935, die dann aber von den Behörden eingezogen
    wurde. Danach Privatchronik in vorliegender Form. (Zusammenfassung)"


    Ich würde die ursprüngliche Fassung gerne finden.
    Hat jemand eine Idee, wo man suchen könnte?
    Kam sowas, also das eingezogen werden, damals häufiger vor?
    Und wurden solche Chroniken eventuell irgendwo gesammelt?


    Ich wünsche noch einen schönen Sonntag
    Zucker

    Ich suche in:
    HH-Neuenfelde: Ehms, Behnke, Renk, Heinrich, Banidt


    Plön: Pries, Rüter

  • Mal das Stadtarchiv Bed Bramstedt anschreiben:
    Stadtarchiv Bad Bramstadt-Armstedt
    König-Christian-Str. 6
    24576 Bad Bramstedt
    Mit freundlichen Grüßen
    Friedhard Pfeiffer

  • Hallo,


    schau doch auch mal auf die Internetseite http://www.alt-bramstedt.de.
    Dort sind einige Forscherkontakt-Adressen zu finden, die sich mit der Region beschäftigen.


    Ich habe auch Familienwurzeln in Armstedt. FN Ferst, Gloye und Wilcken. Diese stammen vorwiegend aus dem 16. Jahrhundert. Mich würden Inhalte der Dir vorliegenden Chronik interessieren.

    Gruß Brokstedt


    Suche alles zu FN Giesenhagen (S-H, M-V, BRB), FN Kohl (S-H und Weickelsdorf/Sachsen) sowie FN Schubert (Raum Chemnitz)


    Jede Form von Info-Austausch Dithmarschen (allgemein) interessiert.


    ________________________________________________________________________________________


    Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme (Thomas Morus)

  • Hallo Zucker,


    Ich finde es jetzt grade nicht, aber ich bin mir ziemlich sicher das ich ma und ich glaube es war in der ULB Düsseldorf, eine Reihe von Dorfchroniken gesehen habe, die auf Erlass der Nationalsozialistischen Regierung gesammelt und veröffentlicht wurden. In meiner Erinnerung war das der Beginn eines großen Projektes mit dem die Chroniken aller deutscher Siedlungen gesammelt werden sollten.
    Also man darf mich da auch gerne korrigieren, aber ich würde mal versuchen nicht in die Richtung konfisziert sondern zur veröffentlichung abgegeben suchen.


    Grüße


    Salich

  • Hallo Zucker,


    hilfreich wäre auch, wenn Du Name des Autors und Titel (eventuell irgendwo vermerkt?) mitteilen könntest. Dann kann man im KVK mal nachsehen.


    Grüße, Daniel

    [b]"Stammgast" im Kirchenarchiv sowie Stadtarchiv Magdeburg und im LHASA (Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt)


    Mitglied: AGGM; AMF; GGG (NY); Volksbund; Compgen


    Meine Namensliste, interessante Geschichten rund um die Familie, sowie Biographien besonderer Vorfahren kann man meiner Homepageentnehmen.

  • So, endlich komme ich dazu zu antworten.




    Entschuldigt bitte, das es so lange gedauert hat, wir haben gebaut und im Moment hält mich mein 7 Monate alter Sohn von der Ahnenforschung ab. :D


    Und die Chronik hatte ich gut weggelegt, damit sie nicht verschütt` geht. ;)


    Erst mal danke für`s verschieben.


    Dann der Autor heißt Carl Adolf BREIHOLZ * 27.04.1874 Armstedt + 19.12.1957 Armstedt.


    Die jetzige Chronik hat den Titel: Chronik der Gemeinde Armstedt, meinen Kindern gewidmet, Vom Hofe zum Eigentum.


    Sie ist etwa 1940 geschrieben worden.


    Im Stadtarchiv in Bad Bramstedt habe ich mich schon erkundigt, da gibt es nichts.


    Aber den anderen Hinweisen werde ich bei Gelegenheit nachgehen.


    Salich: Was ist ULB?




    Danke an alle




    Anke (Ehms)

    Ich suche in:
    HH-Neuenfelde: Ehms, Behnke, Renk, Heinrich, Banidt


    Plön: Pries, Rüter

  • Hallo Anke, in der Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek Kiel ist ein Buch: "Die Urgeschichte des Dorfes Armstedt" von Adolf Breiholz aus dem Jahre 1983 zu finden. Signatur: 95 B 296


    Mehr finde ich im KVK nicht.
    LG Daniel

    [b]"Stammgast" im Kirchenarchiv sowie Stadtarchiv Magdeburg und im LHASA (Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt)


    Mitglied: AGGM; AMF; GGG (NY); Volksbund; Compgen


    Meine Namensliste, interessante Geschichten rund um die Familie, sowie Biographien besonderer Vorfahren kann man meiner Homepageentnehmen.