Mühlenbesitzer/Pächter

  • Hallo Ihr alle,


    ich habe folgendes Problem:
    ich suche nach einem Verzeichnis der Mühlen um Lützschena bei Leipzig, mit der Chronik, also die ehemaligen Besitzer oder ihre Pächter.
    Auf der websit war ich schon aber da werden nur einige Namen genannt und keine genauen Daten.
    Hat jemand eine Idee wo ich etwas in der Art finden kann? :help:


    Grüße von Maternus :computer:


    Ps.: es gab auch noch eine alte Ölmühle dort aber diese wurde wohl zugeschüttet, wo kann man dazu etwas finden? ?(
    Diese Mühle wurde nicht namentlich erwähnt.

    "Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
    Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
    Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

  • Hallo,


    ich würde ihm Heimatverein und ihm Stadtarchiv nachfragen.


    Gruß
    Michi

  • Hallo Maternus,


    ich wende mich, falls ich im Net nicht fündig werde, immer an die betreffende Gemeinde mit der Bitte, mir behilflich zu sein oder mir gegebenenfalls Adressen zu nennen, die weiterhelfen könnten.


    (Deswegen hab ich auch mehr Ordner an Schriftverkehr als an eigentlichen Unterlagen, :D :D, aber der Schriftverkehr hat (fast) immer zum Erfolg geführt und meistens waren auch andere, wertvolle Tipps dabei)


    Gruß Marlies

  • Hallo Bernd Zeisberg,


    Gaaaanz doll :danke: für deinen Tipp, der bildet.


    Aber die Mühlen bei Leipzig, undzwar alle dort, waren nicht in der Liste.
    Man kann diese ja bei denen anmelden, mal sehen ob ich das noch mache.
    Ansonsten ist es sehr lehrreich.
    Also hab vielen Dank auch an Marlies und Michi, ich werde mich an den dortigen Heimatverein wenden.


    Grüße von Maternus

    "Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
    Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
    Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

  • allo Marlies,


    vielen Dank für die Seite, aber auch hier sind die Mühlen um Lützschena nicht mit aufgeführt.
    Aber trotzdem alles sehr lehrreich :danke:



    Grüße von Maternus

    "Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
    Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
    Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

  • Hallo Maternus,


    danke fürs Danke,


    aber ich meinte eigentlich, dass Du dort mal anfragen könntest, ob es überhaupt ein Verzeichnis für Mühlen um Leipzig gibt.


    Gruß Marlies

  • Hallo Woody,


    danke für den Link, aber das ist der von Marlies. Ich habe inzwischen eine prima Liste unter http://www.volkmar-weiss.de gefunden, und vielleicht haben meine Vorfahren einen der Familiennamen nicht richtig notiert.
    Ich habe einen Namen gefunden der so etwas von ähnlich klingt...
    seht mal: Vollrath --- Wohlrab : ich denke mal der Name wurde falsch notiert und nun habe ich einen neuen Anhaltspunkt. ;)
    Trotzdem :danke:


    Grüße von Maternus

    "Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
    Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
    Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

  • guten morgen,


    nachdem ich mich gerade doof und dusselig gegoogelt habe, stell ich meine suche jetzt mal hier rein. :D


    ich bin auf der suche nach der vahldiekschen mühle in beddingen. Hier ein paar Auszüge aus http://aidaonline.niedersachsen.de/


    ..Conrad Vahldiek in Beddingen (später gegen dessen Erben Dorothee Louise Vahldiek, geb. Mehrdorf, Heinrich, Staats Christoph Ludwig und Heinrich Julius Vahldiek) wegen der neuen Vahldiekschen Mühle vo...


    Beddingen: Vahldiek, Müller Müller Schwannecke zu Steterburg: Verfahren wegen Anmeldung der Widersprüche gegen die Beibehaltung der von dem Müller Vahldiek zu Beddingen neu angelegten Windmühle


    dies muss alles grob geschätzt zwischen 1820 und 1870 gewesen sein


    lch würde gern, bevor ich mich wegen dieser einträge das staatsarchiv wolfenbüttel aufsuche mehr über diese mühle erfahren. möglicherweise finde ich ja auch ihrer geschichte mehr über meine vorfahren heraus. (einer der vahldiek-söhne war der uneheliche vater meines urgroßvaters- die beweise bis dort hin hab ich dank desssen, dass mein opa damals seine arische herkunft nachweisen musste und die unterlagen bis heute in der familie existieren. einer der unter *erben* im ersten abschnitt von adiaonline erwähnten heinriche müsste mein urururgroßvater gewesen sein..aber und das zu klären fahr ich dann nach wolfenbüttel *g* - mir gehts erstmal um die mühle)


    meine googelei hat folgende möglichkeiten ergeben: evtl. stand die mühle im heutigen bereich *am hafen* ..und ebenso möglicherweise sitzt dort heute die deutsche cargill gmbh.


    aber diese mühle muss doch irgendwo eine geschichte haben??? den links in diesem thread bin ich schon gefolgt.


    kann ir irgendein mühlenfreak hier weiterhelfen?


    lieben gruß


    nathalie


    …Es ist gar kein Problem, einem wildfremden Menschen auf den Anrufbeantworter zu sprechen „Wenn Ihre Großeltern Frieda und Wilhelm hießen, dann rufen Sie mich doch bitte zurück“…