Archivierung von Testamenten?!

  • Moin Zusammen!


    Ich weiß nicht, ob ich das hier schon mal fragte:



    Weiß jemand, ob eröffnete Testamente irgendwo archiviert werden?


    Sei nun bei einem Amtsgericht, Notar oder dann später im Landeshauptarchiv.



    Gruß Gordon

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gern behalten! :rolleyes:
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    Auf der Suche nach Mahnke, Dahl, Hackbusch, Lange, Pägelow, Manka

  • Moin,


    Testamente als alter Zeit werden, sofern sie noch vorhanden sind in den Staatsarchiv bzw. Stadtarchiven auch aufbewahrt.


    Gruß


    Benny

  • Hallo Gordon


    Testamente werden in SRW in den Notariatsurkunden verwahrt.
    Ein kleines Beispiel:
    Der Notar Schneewind arbeitete um 1890. Er arbeitete 1870 - 1890 in Timbotou und 1890 bis zu seiner Pensiionierung in Walhallah. Er Mann hat also 12659 Urkunden verfasst. Bis Nr. 6523 in Timbuktou und der Rest eben Walhallah. Darüber gibt es Findbücher, bei denen eine Kurzform der Urkunde mit Nummer angegeben wird. Manchmal sind auch die Personen angegeben. Die eigentlichen Notariate gibt es aber erst recht spät. Wenn Du Pech hast, bekommst Du im Archiv die Akten mit der Sackkarre gebracht....


    Vorher gab es zwar manchmal Notare, die waren aber anders organisiert und gaben ihre Urkunden nicht an ein Zentralarchiv ab. Die Schreiber nahmen die Akten mit nach Hause. So hast Du z.B. in Balve sehr bedeutende Privatarchive in Familien, deren Vorfahren Bürgermeister im 17- 18. Jahrhundert waren.
    Oft habe ich aber die Erfahrung gemacht, auch in normalen KB oder auch Niederschriftenbüchern oder auch Lagerbüchern haben Pfarrer Testamente geschrieben. Wenn jemand stirbt, so muß derjenige 3 Sterbsakramente bekommen. Natürlich wird dazu ein Pfarrer gerufen. Was ist denn näher, dem Pfarrer auch den letzten Willen zu diktieren? Die Preisfrage, ob diese Bücher auch erhalten blieben....

  • Hallo!


    vielen Dank für die Tipps!


    Da werde ich mal im Landeshauptarchiv nachfragen. Da geht es um ein Testament aus 1789.





    Weiß auch jemand wie das z.B. mit einem Testament von 1983 ist?


    Es geht da um das Testament meines Großvaters.




    Gruß Gordon

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gern behalten! :rolleyes:
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    Auf der Suche nach Mahnke, Dahl, Hackbusch, Lange, Pägelow, Manka

  • Hallo Gordon


    1789 ist nicht gut. Keine ahnung, wie es bei Euch in Mecklenburg war, die hiesige Kirche hat nur bis ca 1705. Notare beginnen erst 1796.


    1983 wart Ihr DDR. Im Westen werden die Testamente bei den Amtsgerichten hinterlegt und nach einer gewissen Zeit ins HSA abgegeben.
    Schade, kann ich Dir nicht weiterhelfen.

  • Hallo Schlumpf!


    Kein Problem!


    1789 betrifft Hamburg.



    Was 1983 betrifft, werde ich mich mal an unser Amtsgericht wenden und dann ggf. an das Landeshauptarchiv. Mal schauen, was bei raus kommt.



    Gruß Gordon

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gern behalten! :rolleyes:
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    Auf der Suche nach Mahnke, Dahl, Hackbusch, Lange, Pägelow, Manka