• Hallo,


    Hab mal eine Frage , die die WAST betrifft.
    Kann ich dort auch direkt hingehen und bekomme ich dann evtl. sofort die Daten die ich suche?
    Hat da jemand Erfahrung oder kann mir etwas zu sagen?
    Ich habe nämlich gerade etwas über meinen Grossvater gehört(grosses Familiengeheimnis scheinbar) und wenn ich 6 Monate auf die Antwort warten soll, werde ich ja noch nervöser


    Liebe Grüsse
    Monika

    Dauersuche
    Dargies,Vorrath im Memelland
    Mai,Jüttner aus Waldenburg Schlesien
    Williges,Gund(e)lach aus Helsa,Grossalmerode/Hessen
    Hagemann,Richter, aus Vorpommern
    Fago,Romba aus Lötzen, Jagodnen und Umgebung
    Meyn,Behrmann aus Haseldorf,Haselau,Wedel

  • Hallo Monika,


    ich weiß nicht, ob man Daten direkt "mitnehmen" kann, aber probieren geht über studieren!


    Ansonsten eine große Packung Beruhigunsmittel besorgen, wenn man nervös ist, kann man schnell Fehler machen :D


    ( bitte Deine Erfahrungen hier mitteilen)


    Gruß Marlies

  • Ich schrieb am 26. September 2005 sowohl an die WASt als auch an den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (ich suche nach Sterbedaten bzw. Gräbern eigener Familienangehöriger). Während der Volksbund bereits am 11. Oktober 2005 antwortete, steht eine Antwort der WASt noch aus. Werde mich weiter gedulden. MfG

  • Hallo Joachim v. Roy,
    da ging es aber schnell bei der Kriegsgräberfürsorge, ich bekam vom Kankenbuchlager jetzt eine Mitteilung auf ihre Anfrage vom 7.7.2002
    Antwort am 5.11.2005, es kann noch mehrere Wochen dauern bis sie die Daten für mich rausgesucht hätten


    Liebe Grüsse
    Monika

    Dauersuche
    Dargies,Vorrath im Memelland
    Mai,Jüttner aus Waldenburg Schlesien
    Williges,Gund(e)lach aus Helsa,Grossalmerode/Hessen
    Hagemann,Richter, aus Vorpommern
    Fago,Romba aus Lötzen, Jagodnen und Umgebung
    Meyn,Behrmann aus Haseldorf,Haselau,Wedel

  • Hallo Zusammen,


    auch ich hab inzwischen 2 Anfragen bei der Wast laufen.
    Die erste hab ich schon im Juni gestellt und bis heute keine Antwort erhalten.
    Die zweite hab ich erst vor 3 Wochen gestellt und Freitag ne Antwort bekommen, das sie noch ein paar Angaben brauchen, um festzustellen, das es sich um meinen Cousen handelt (Angaben zum Vater usw.)
    Werd Montag mal da anrufen und die Angaben machen, mal sehen was sie mir dann sagen.


    Liebe Grüße Wibi

  • Hallo Monika,


    also ich hatte zu meinen beiden Opas Anfragen an die WASt gestellt, und bereits nach 3 bzw. 4 Monaten (ich hatte mit 9 und länger gerechnet) Antwort bekommen. Eine Auskunft war sogar gebührenfrei, die andere kam 16,50 € (Kompletter militärischer Werdegang mit allen Truppenteilen, Kriegsschauplätze bis zum Lazarett-Aufenthalt). Ich war echt positiv überrascht.


    Gruß Micha :)

  • Hallo!


    Für die Auskunft über meinen Großvater bei der WAST musste 8 Monate warten. Ich wurde aber gleich durch die Sachbearbeiterin vorgewarnt, dass es 6 - 8 Monate dauern kann.




    Gruß Gordon

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gern behalten! :rolleyes:
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    Auf der Suche nach Mahnke, Dahl, Hackbusch, Lange, Pägelow, Manka

  • Hallo Zusammen,


    ich habe heute mit der Wast telefoniert, weil die noch weiter Angaben von mir brauchten...
    Bei der Gelegenheit hab ich auch mal nach gefragt, wie das ist, wenn man vor Ort nach Daten fragt.


    Also...
    man kann Vorort nur Angaben bekommen, wenn eine RegestrierKarte von der betrefenden Person vorhanden ist. Man kann nur die Karte einsehen.
    Croniken brauchen, wie auch auf dem Postweg ca. ein halbes Jahr.
    Das liegt daran, das dort sehr viele Unterlagen durchsucht werden und die Anfragen sehr hoch sind.


    Ich hoffe, ich konnte weiter helfen.


    Liebe Grüße Wibi

  • Hallo,
    hat jemand schonmal zwischendurch nachgefragt wie der Status des Suchaufrages ist.? Ist es überhaupt möglich?


    mfg R.B.

  • Ja, meine Anfrage läuft seit September 2007 und ich hatte Anfang Januar einmal per Email bei der Sachbearbeiterin nach dem Bearbeitungsstand gefragt. Es kam nie eine Antwort!


    Die Dame hatte mich aber kurz nach meiner Anfrage über diese Email-Adresse nach Verwandtschaftsnachweisen befragt, somit bin ich mir sicher das die Mail angekommen ist. Aber wahrscheinlich haben die wenigen Mitarbeiter dort einfach keine Zeit täglich zig Mails zum Status zu beantworten.


    Wie dem auch sei....ich hoffe so im April/Mail endlich die Auskunft zu bekommen!


    Gruß,


    Martin

  • Bei mir ging ca. 1 Woche nach meiner Suchauftragserteilung per online Formular ein Brief ein mit dem vermekr das die Auftrag eingegangen sei, das die Bearbeitungszeit aber 6-8 Monate dauern kann und das von Anfragen betreffs Bearbeitungsstatus bitte abgesehen werden soll!


    Werde mich auch daran halten! Is auch noch alles in der Zeit. :thumbsup:



    Die Kriegsgräberfürsorge war bei mir auch sehr schnell, nichtmal 2 Wochen glaube ich!

  • Ich habe heute die Antwort der WASt bekommen!! Aber die Freude hält sich in Grenzen...hatte mir mehr erhofft.


    Hab zu meinem Großonkel lediglich erfahren, dass er 1944 SS-Sturmmann bei der 9.Kompanie SS-Panzer Grenadier-Regiment 19 (unterstand der 9.-SS-Panzer-Divison "Hohenstaufen" war. Am 05.05.1945 war er dann anscheinend der 6-Batterie der schweren Flak-Abteilung 684 zugeordnet, die in Linz/Österreich in amerikanische Kriegsgefangenschaft ging. Aus der Gefangenschaft soll er dann 1948 geflohen sein!?


    Die Personalpapiere (Wehrpass, Wehrstammbuch, Stammrolle) liegen bei der WASt nicht mehr vor.
    Am Ende des Briefes der Hinweis, dass evtl. beim Bundesarchiv -Abteilung R- noch Unterlagen zu finden sein könnten. Hat schon jemand Erfahrungen dort gemacht?
    Hab gerade die Anfrage fertig getippt und in den Briefumschlag gepackt...


    Weiß hier vielleicht jemand etwas über die oben genannten Waffen-SS Einheiten?


    Bzw. weiß jemand was man aus der Erkennungsmarke: "-2020- 4./(E) SS- "D"" lesen kann oder was die Kürzel bedeuten??


    Gruß,


    Martin

  • Hallo Salich,


    ich habe gelesen, dass du von der WAST zumindest eine Eingangsbestätigung erhalten hast. Ich habe im Dezember online den Suchauftrag gleichzeitig an die WAST und ans DRK geschickt. Vom DRK habe ich bereits eine Woche später eine Eingansbestätigung erhalten und mittlerweile auch die von mir gewünschte Auskunft erhalten.


    Von der WAST habe ich bis jetzt noch überhaupt keine Reaktion erhalten. Sollte ich dort mal nachfragen, ob die Anfrage überhaupt eingegangen ist? Oder lieber weiter warten?


    Gruß Kordula

  • hallo kordula,


    nicht wundern, ich habe meine anfrage am 28.01.08 abgeschickt und bislang weder eine eingangsbestätgung erhalten noch irgendwas anderes. als meine schwester vor 1 1/2 jahren eine anfrage stellte hatte sie binnen 3 wochen eine antwort (ohne die gerade linie nachweisen zu müssen und ohne gebühren zahlen zu müssen). ich denke, wie schnell bearbeitet wird und ob eine eingangsbestätigung herausgeht wird von sachbearbeiter zu sachbearbeiter unterschiedlich sein. erst eingangsbestätigungen rauszuschicken kostet in meinen augen auch nur unnötig zeit, vielleicht geht dann ja dafür die sache mit dem suchauftrag schneller :D .


    grüssle


    lexxus

  • Hallo Cordula,


    ich habe im Oktober 2007 einen Antrag bei der Wast gestellt und bisher weder eine Eingangsbestätigung noch die Daten erhalten. Auf der Homepage steht aber auch, dass man keine Eingangsbestätigung erhält.


    Ich denke, dass es vom Sachbearbeiter abhängt ob man doch eine Eingangsbestätigung erhält!


    Also - abwarten und weiter ungeduldig sein. Meine 6 Monate sind ja fast abgelaufen =)


    Liebe Grüße


    Katrin

  • Hallo,


    ich glaube manchmal wirklich, daß es vom Sachbearbeiter abhängt, mein Bruder hatte im Frühsommer des vorigen Jahres
    eine Anfrage an die Wast geschickt, da kam garnichts zurück, die gleiche Anfrage hab ich Ende November auch abgeschickt
    und siehe da, 10 Tage später hatte ich die Antwort.


    LG
    Anne :computer:

  • Hallo,


    hoffe ich kann meine Frage hier im Forum stellen?


    Ich möchte bei der Wast eine schrieftliche Anfrage auf den Militärischenwerdegang meines Urgroßvaters stellen, sprich Orden, Gefangenschaft, Beföhrderungen.


    Was muss ich da genau in den Brief schreiben?


    Vielen dank für eure Hilfe